Giancarlo Bergamini

italienischer Fechter
Giancarlo Bergamini
Medaillenspiegel

Fechten

ItalienItalien Italien
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber Helsinki 1952 Florett-Mannschaft
Silber Melbourne 1956 Florett
Gold Melbourne 1956 Florett-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
Silber Lissabon 1947 Florett-Mannschaft
Silber Stockholm 1951 Florett-Mannschaft
Silber Brüssel 1953 Florett-Mannschaft
Bronze Luxemburg 1954 Florett
Gold Luxemburg 1954 Florett-Mannschaft
Gold Rom 1955 Florett-Mannschaft
Bronze Paris 1957 Florett-Mannschaft
Gold Philadelphia 1958 Florett
Bronze Philadelphia 1958 Florett-Mannschaft

Giancarlo Bergamini (* 2. August 1926 in Mailand) ist ein ehemaliger italienischer Florettfechter. Er wurde Olympiasieger und Weltmeister.

ErfolgeBearbeiten

Giancarlo Bergamini wurde 1958 im Einzel Weltmeister. Eine weitere Medaille gewann er 1954 mit Bronze. Im Mannschaftswettbewerb sicherte er sich 1954 in Luxemburg sowie 1955 in Rom den Titel. Darüber hinaus wurde er mit ihr dreimal Vizeweltmeister und landete zweimal auf dem Bronzerang. Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki erreichte er im Einzel die Finalrunde, die er mit 2:6-Siegen auf dem siebten Platz abschloss. Auch mit der Mannschaft zog er in die Finalrunde ein, in der sich die italienische Equipe lediglich Frankreich geschlagen geben musste und Silber gewann. Vier Jahre darauf in Melbourne war er wiederum in beiden Wettbewerben im Finale. Im Einzel gewann er fünf seiner sieben Gefechte und erreichte damit den zweiten Platz. Noch erfolgreicher verlief der Mannschaftswettbewerb, in dem Italien diesmal Frankreich hinter sich ließ und Olympiasieger wurde.

WeblinksBearbeiten