Fechtweltmeisterschaften 1981

Die 31. Fechtweltmeisterschaft fand 1981 in Clermont-Ferrand statt. Es wurden acht Wettbewerbe ausgetragen, sechs für Herren und zwei für Damen.

Herren Bearbeiten

Florett, Einzel Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Sowjetunion  URS Wladimir Smirnow
2 Rumänien 1965  ROU Petru Kuki
3 Italien  ITA Angelo Scuri

Florett, Mannschaft Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Sowjetunion  Sowjetunion Wladimir Smirnow,
Alexander Romankow,
Juri Lykow,
Sabirdschan Rusijew
2 Italien  Italien Angelo Scuri,
Andrea Borella,
Mauro Numa,
Carlo Montano
3 Deutschland BR  BR Deutschland Matthias Behr,
Harald Hein,
Frank Beck,
Mathias Gey

Degen, Einzel Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1957  HUN Zoltán Székely
2 Sowjetunion  URS Alexander Moschajew
3 Deutschland BR  FRG Elmar Borrmann

Degen, Mannschaft Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Sowjetunion  Sowjetunion Aschot Karagjan,
Alexander Moschajew,
Leonid Dunajew,
Valeri Hondogo
2 Schweiz  Schweiz François Suchanecki,
Gabriel Nigon,
Daniel Giger,
Michel Poffet,
Patrice Gaille
3 Ungarn 1957  Ungarn Ernő Kolczonay,
Balázs Dénes,
Zoltán Székely,
László Pethő

Säbel, Einzel Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Polen 1980  POL Dariusz Wódke
2 Ungarn 1957  HUN Imre Gedővári
3 Italien  ITA Michele Maffei

Säbel, Mannschaft Bearbeiten

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1957  Ungarn György Nébald,
Rudolf Nébald,
Imre Gedővári,
Pál Gerevich
2 Sowjetunion  Sowjetunion Mikalaj Aljochin,
Andrei Alschan,
Wiktor Krowopuskow,
Michail Burzew
3 Polen 1980  Polen Leszek Jabłonowski,
Jacek Bierkowski,
Tadeusz Piguła,
Dariusz Wódke

Damen Bearbeiten

Florett, Einzel Bearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Deutschland BR  FRG Cornelia Hanisch
2 China Volksrepublik  CHN Luan Jujie
3 Italien  ITA Dorina Vaccaroni

Florett, Mannschaft Bearbeiten

Platz Land Sportlerinnen
1 Sowjetunion  Sowjetunion Larissa Zagarajewa,
Marina Sobolewa,
Walentina Sidorowa,
Nailja Giljasowa
2 Deutschland BR  BR Deutschland Cornelia Hanisch,
Ute Wessel,
Ingrid Losert,
Sabine Bischoff
3 Ungarn 1957  Ungarn Ildikó Schwarczenberger,
Edit Kovács,
Zsuzsanna Szőcs,
Gertrúd Stefanek

Weblinks Bearbeiten