Maxime Pauty
Maxime Pauty (2016)

Maxime Pauty (2016)

Nation Frankreich Frankreich
Geburtstag 20. Juni 1993
Geburtsort Clamart, Frankreich
Karriere
Disziplin Florett
Verein Issy Mousquetaires
Trainer Emeric Clos
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 0 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Tokio 2020 Florett Mannschaft
Fechtweltmeisterschaften
Silber Budapest 2019 Florett Mannschaft
Fechteuropameisterschaften
Gold Düsseldorf 2019 Florett Mannschaft

Maxime Dimitir Pauty (* 20. Juni 1993 in Clamart) ist ein französischer Florettfechter.

ErfolgeBearbeiten

Maxime Pauty gab im November 2009 beim Weltcup in Aix-en-Provence sein internationales Debüt. 2015 vertrat er Frankreich bei den Europaspielen in Baku, wo er im Einzel in der ersten Runde ausschied und mit der Mannschaft als Vierter knapp einen Medaillengewinn verpasste. Sein erster internationaler Medaillengewinn gelang ihm schließlich 2019: im Mannschaftswettbewerb wurde er in Düsseldorf zum Einen Europameister und in Budapest außerdem Vizeweltmeister.

Bei den 2021 ausgetragenen Olympischen Spielen 2020 in Tokio ging Pauty in zwei Wettbewerben an den Start. Im Einzelwettbewerb schied er bereits zum Auftakt gegen den Japaner Kyosuke Matsuyama mit 7:15 aus. In der Mannschaftskonkurrenz bildete Pauty mit Enzo Lefort, Erwann Le Péchoux und Julien Mertine ein Team. Nach einem 45:34-Erfolg gegen Ägypten und einem 45:42-Sieg gegen die japanische Équipe trafen die Franzosen im Duell um den Olympiasieg auf die unter dem Teamnamen „ROC“ startende russische Formation. Mit 45:28 waren sie dieser deutlich überlegen und erhielten damit die Goldmedaille.[1][2]

Neben seinen Aktivitäten als Fechter ist Pauty bei der Gendarmerie nationale angestellt. Er hat ein abgeschlossenes Journalismusstudium, das er in Paris am Centre de formation des journalistes absolviert hat. Für seinen Olympiasieg wurde er im September 2021 mit dem Ritterkreuz der Ehrenlegion ausgezeichnet.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Maxime Pauty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dan Palmer: France complete revenge mission over ROC to become record winners of Olympic men's team foil. In: insidethegames.biz. Dunsar Media Company Limited, 1. August 2021, abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  2. Sakura Murakami: Fencing-France take record eighth team foil gold. In: reuters.com. Reuters, 1. August 2021, abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  3. Décret du 8 septembre 2021 portant promotion et nomination dans l'ordre national de la Légion d'honneur. In: legifrance.gouv.fr. 10. September 2016, abgerufen am 25. November 2021 (französisch).