Wiktor Putjatin

sowjetischer Florettfechter

Wiktor Pawlowytsch Putjatin (ukrainisch Віктор Павлович Путятін; * 12. September 1941 in Charkow, Ukrainische SSR; † 2. November 2021 in Kiew, Ukraine)[1] war ein sowjetischer Florettfechter.

Wiktor Putjatin
Medaillenspiegel

Fechten

Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber Mexiko-Stadt 1968 Florett-Mannschaft
Silber München 1972 Florett-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
Gold Paris 1965 Florett-Mannschaft
Bronze Moskau 1966 Florett
Gold Moskau 1966 Florett-Mannschaft
Gold Montreal 1967 Florett
Silber Montreal 1967 Florett-Mannschaft
Gold Havanna 1969 Florett-Mannschaft
Gold Ankara 1970 Florett-Mannschaft
Bronze Wien 1971 Florett-Mannschaft

ErfolgeBearbeiten

Wiktor Putjatin wurde 1967 in Montreal im Einzel Weltmeister. Mit der Mannschaft gewann er 1965 in Paris, 1966 in Moskau, 1969 in Havanna und 1970 in Ankara jeweils den Titel. Zweimal nahm er an Olympischen Spielen teil: 1968 erreichte er in Mexiko-Stadt mit der Mannschaft ungeschlagen das Gefecht um die Goldmedaille, in dem sich Frankreich gegen die sowjetische Equipe mit 9:6 durchsetzte. Neben Juri Scharow, German Sweschnikow, Juri Sissikin und Wassyl Stankowytsch erhielt Putjatin die Silbermedaille. Die Einzelkonkurrenz schloss er auf dem neunten Rang ab. Bei den Olympischen Spielen 1972 wiederholte er in München den Erfolg mit der Mannschaft, als er gemeinsam mit Wladimir Denissow, Anatoli Koteschew, Leonid Romanow und Wassyl Stankowytsch, diesmal hinter Polen, erneut Silber gewann.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Putjatin, Wiktor Pawlowytsch in der Datenbank von infosport.ru (russisch)