Gianluigi Saccaro

italienischer Fechter
Gianluigi Saccaro Fechten
Gianluigi Saccaro 1968.jpg

Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 29. Dezember 1938
Geburtsort Mailand, Italien
Größe 182 cm
Gewicht 76 kg
Sterbedatum 17. Februar 2021
Sterbeort Rom, Italien
Karriere
Disziplin Degen, Säbel
Verein SS Cassa di Risparmio
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Universiade 1 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Rom 1960 Degen-Mannschaft
Silber Tokio 1964 Degen-Mannschaft
Bronze Mexiko-Stadt 1968 Degen
Weltmeisterschaften
Gold Paris 1957 Degen-Mannschaft
Gold Philadelphia 1958 Degen-Mannschaft
Logo der FISU Universiade
Gold 1959 Turin Degen-Mannschaft
Bronze 1963 Porto Alegre Degen
Bronze 1963 Porto Alegre Degen-Mannschaft
Bronze 1963 Porto Alegre Säbel-Mannschaft

Gianluigi Saccaro (* 29. Dezember 1938 in Mailand; † 17. Februar 2021 in Rom) war ein italienischer Fechter.

KarriereBearbeiten

Gianluigi Saccaro nahm an vier Olympischen Spielen teil. 1960 wurde er in Rom mit der Mannschaft Olympiasieger, vier Jahre darauf gewann er mit ihr in Tokio Silber. Im Einzel hatte er 1960 einen Medaillengewinn als Vierter noch knapp verpasst, 1968 in Mexiko-Stadt gelang ihm dagegen der Gewinn der Bronzemedaille. Mit der Mannschaft wurde er Sechster. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München schied er sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft in der ersten Runde aus. Mit der italienischen Equipe wurde er zudem bei Weltmeisterschaften 1957 in Paris sowie 1958 in Philadelphia Weltmeister.

An der Universiade nahm er 1959 und 1963 teil. 1959 in Turin konnte er mit der italienischen Mannschaft Gold im Degenfechten gewinnen. Bei seiner zweiten Teilnahme 1963 in Porto Alegre gewann er Bronzemedaillen im Einzelwettkampf mit dem Degen sowie im Mannschaftswettkampf mit dem Säbel und Degen.

WeblinksBearbeiten