Fechteuropameisterschaften 2016

Fechtsport 2016

Die 29. Fechteuropameisterschaften fanden vom 20. bis 25. Juni 2016 in Toruń, Polen, statt. Die Wettkämpfe wurden in der Arena Toruń ausgetragen.[1]

Wettbewerbe und Zeitplan

Bearbeiten

Das Programm umfasste Wettkämpfe in den Disziplinen Degen, Florett und Säbel, unterteilt in Einzel und Mannschaft sowie Damen und Herren. Es wurden daher 12 Gold- und 12 Silbermedaillen verliehen. Da der dritte Platz im Einzel nicht ausgefochten wurde, in den Mannschaftswettbewerben dagegen schon, gibt es hier geteilte Plätze und somit 18 Bronzemedaillen.

Juni 20. 21. 22. 23. 24. 25. Gesamt
Degen-Einzel Herren Damen 2
Florett-Einzel Herren Damen 2
Säbel-Einzel Damen Herren 2
Florett-Mannschaft Herren Damen 2
Säbel-Mannschaft Damen Herren 2
Degen-Mannschaft Herren Damen 2
Anzahl Goldmedaillen 2 2 2 2 2 2 12

Degeneinzel

Bearbeiten

Im Degeneinzel nahmen 93 Fechter aus 31 Nationen teil. Sieger wurde der Franzose Yannick Borel vor Max Heinzer (Schweiz) und den drittplatzierten Jean-Michel Lucenay (Frankreich) und Bohdan Nikischyn (Ukraine). Der Wettkampf fand am 21. Juni statt.[2]

Platz Sportler Land
1 Yannick Borel Frankreich  FRA
2 Max Heinzer Schweiz  SUI
3 Jean-Michel Lucenay Frankreich  FRA
Bohdan Nikischyn Ukraine  UKR
5 Frederik von der Osten Danemark  DEN
6 Géza Imre Ungarn  HUN
7 Constantin Böhm Deutschland  GER
8 Vadim Anokhin Russland  RUS

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Frankreich  Yannick Borel 15        
Danemark  Frederik von der Osten 10  
Frankreich  Yannick Borel 15
  Ukraine  Bohdan Nikischyn 8  
Ungarn  Géza Imre 11
Ukraine  Bohdan Nikischyn 15  
Frankreich  Yannick Borel 15
  Schweiz  Max Heinzer 12
Russland  Vadim Anokhin 10    
Frankreich  Jean-Michel Lucenay 15  
Frankreich  Jean-Michel Lucenay 12
  Schweiz  Max Heinzer 15  
Schweiz  Max Heinzer 15
Deutschland  Constantin Böhm 12  

Degenmannschaft

Bearbeiten

Im Degenmannschaftswettbewerb der Herren nahmen insgesamt 19 Mannschaften teil. Frankreich gewann vor Italien und der Ukraine. Der Wettbewerb fand am 24. Juni statt.[3]

Platz Land Sportler
1 Frankreich  Frankreich Yannick Borel
Gauthier Grumier
Daniel Jérent
Jean-Michel Lucenay
2 Italien  Italien Lorenzo Buzzi
Enrico Garozzo
Paolo Pizzo
Andrea Santarelli
3 Ukraine  Ukraine Anatolij Herej
Dmytro Karjutschenko
Maksym Chworost
Bohdan Nikischyn
4 Schweiz  Schweiz Benjamin Steffen
Max Heinzer
Fabian Kauter
Peer Borsky
5 Russland  Russland Wadim Anochin
Anton Awdejew
Sergei Chodos
Pawel Suchow
6 Danemark  Dänemark Patrick Jorgensen
Christian Schack Linnemann
Troels Christian Robl
Frederik Von Der Osten
7 Deutschland  Deutschland Constantin Boehm
Fabian Herzberg
Niklas Multerer
Stephan Rein
8 Estland  Estland Marno Allika
Nikolai Novosjolov
Sten Priinits
Jüri Salm

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Frankreich   Frankreich 45            
Estland   Estland 38  
Frankreich   Frankreich 45
  Schweiz   Schweiz 32  
Schweiz   Schweiz 44
 
Danemark   Dänemark 43  
Frankreich   Frankreich 45
  Italien   Italien 40
Italien   Italien 27
 
Russland   Russland 21  
Italien   Italien 29
Gefecht um Bronze
  Ukraine   Ukraine 28  
Deutschland   Deutschland 30 Schweiz   Schweiz 31
 
  Ukraine   Ukraine 45   Ukraine   Ukraine 45

Floretteinzel

Bearbeiten

Im Floretteinzel der Herren nahmen 66 Teilnehmer aus 24 Nationen teil. Gewinnen konnte der Russe Timur Safin vor Erwann Le Péchoux (Frankreich) und den beiden drittplatzierten Giorgio Avola (Italien) und Andre Sanita (Deutschland). Der Wettbewerb fand am 20. Juni statt.[4]

Platz Sportler Land
1 Timur Safin Russland  RUS
2 Erwann Le Péchoux Frankreich  FRA
3 Giorgio Avola Italien  ITA
André Sanità Deutschland  GER
5 Andrea Cassara Italien  ITA
6 Enzo Lefort Frankreich  FRA
7 Laurence Halsted Vereinigtes Konigreich  GBR
8 Klod Yunes Ukraine  UKR

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Italien  Andrea Cassara 8        
Frankreich  Erwann Le Péchoux 15  
Frankreich  Erwann Le Péchoux 15
  Italien  Giorgio Avola 12  
Vereinigtes Konigreich  Laurence Halsted 8
Italien  Giorgio Avola 15  
Frankreich  Erwann Le Péchoux 9
  Russland  Timur Safin 15
Ukraine  Klod Yunes 14    
Deutschland  André Sanità 15  
Deutschland  André Sanità 12
  Russland  Timur Safin 15  
Frankreich  Enzo Lefort 14
Russland  Timur Safin 15  

Florettmannschaft

Bearbeiten

Beim Mannschaftswettbewerb im Herrenflorett nahmen 13 Mannschaft teil. Sieger war Russland vor Italien und Großbritannien. Der Wettbewerb fand am 23. Juni statt.[5]

Platz Land Sportler
1 Russland  Russland Artur Achmatchusin
Alexei Tscheremissinow
Dmitri Rigin
Timur Safin
2 Italien  Italien Giorgio Avola
Andrea Baldini
Andrea Cassara
Daniele Garozzo
3 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich James-Andrew Davis
Laurence Halsted
Richard Kruse
Marcus Mepstead
4 Frankreich  Frankreich
5 Deutschland  Deutschland
6 Polen  Polen
7 Ukraine  Ukraine
8 Ungarn  Ungarn

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Italien   Italien 45            
Ungarn   Ungarn 30  
Italien   Italien 44
  Vereinigtes Konigreich   Großbritannien 28  
Deutschland   Deutschland 34
 
Vereinigtes Konigreich   Großbritannien 45  
Italien   Italien 42
  Russland   Russland 45
Russland   Russland 45
 
Ukraine   Ukraine 29  
Russland   Russland 45
Gefecht um Bronze
  Frankreich   Frankreich 34  
Polen   Polen 38 Vereinigtes Konigreich   Großbritannien 45
 
  Frankreich   Frankreich 45   Frankreich   Frankreich 28

Säbeleinzel

Bearbeiten

Beim Säbeleinzelwettbewerb nahem 69 Fechter aus 22 Nationen teil. Es gewann der deutsche Benedikt Wagner vor Vincent Anstett (Frankreich) und den beiden dritten Alexei Andrejewitsch Jakimenko und Kamil Ibragimow (beide Russland). Der Wettbewerb fand am 22. Juni statt.[6]

Platz Sportler Land
1 Benedikt Wagner Deutschland  GER
2 Vincent Anstett Frankreich  FRA
3 Alexei Jakimenko Russland  RUS
Kamil Ibragimow Russland  RUS
5 Sandro Basadse Georgien  GEO
6 Áron Szilágyi Ungarn  HUN
7 Aljaksandr Bujkewitsch Belarus  BLR
8 Nicolas Rousset Frankreich  FRA

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Deutschland  Benedikt Wagner 15        
Belarus  Aljaksandr Bujkewitsch 13  
Deutschland  Benedikt Wagner 15
  Russland  Kamil Ibragimow 14  
Russland  Kamil Ibragimow 15
Ungarn  Áron Szilágyi 11  
Deutschland  Benedikt Wagner 15
  Frankreich  Vincent Anstett 13
Frankreich  Vincent Anstett 15    
Frankreich  Nicolas Rousset 14  
Frankreich  Vincent Anstett 15
  Russland  Alexei Jakimenko 13  
Russland  Alexei Jakimenko 15
Georgien  Sandro Basadse 14  

Säbelmannschaft

Bearbeiten

Im Säbelmannschaftswettbewerb der Herren nahmen 14 Mannschaften teil. Es gewann Russland vor Italien und Rumänien. Der Wettbewerb fand am 25. Juni statt.[7]

Platz Land Sportler
1 Russland  Russland Dmitri Danilenko
Kamil Ibragimow
Nikolai Kowaljow
Alexei Jakimenko
2 Italien  Italien Enrico Berrè
Luca Curatoli
Diego Occhiuzzi
Luigi Samele
3 Rumänien  Rumänien Alin Badea
Tiberiu Dolniceanu
Ciprian Gălățanu
Iulian Teodosiu
4 Ungarn  Ungarn
5 Belgien  Belgien
6 Frankreich  Frankreich
7 Deutschland  Deutschland
8 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Russland   Russland 45            
Vereinigtes Konigreich   Großbritannien 26  
Russland   Russland 45
  Rumänien   Rumänien 32  
Frankreich   Frankreich 42
 
Rumänien   Rumänien 45  
Russland   Russland 45
  Italien   Italien 42
Deutschland   Deutschland 39
 
Italien   Italien 45  
Italien   Italien 45
Gefecht um Bronze
  Ungarn   Ungarn 43  
Belarus   Weißrussland 39 Rumänien   Rumänien 45
 
  Ungarn   Ungarn 45   Ungarn   Ungarn 32

Degeneinzel

Bearbeiten

Im Damendegen-Einzelwettbewerb starteten insgesamt 78 Teilnehmerinnen aus 26 Nationen. Es gewann die Rumänin Simona Gherman vor Ana Maria Popescu (ebenfalls Rumänien) und Renata Knapik-Miazga (Polen). Der Wettbewerb fand am 22. Juni statt.[8]

Platz Sportler Land
1 Simona Gherman Rumänien  ROM
2 Ana Maria Popescu Rumänien  ROM
3 Emese Szász Ungarn  HUN
Renata Knapik-Miazga Polen  POL
5 Monika Sozanska Deutschland  GER
6 Olena Krywyzka Ukraine  UKR
7 Simona Pop Rumänien  ROM
8 Tatjana Logunowa Russland  RUS

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Deutschland  Monika Sozanska 10        
Rumänien  Simona Gherman 13  
Rumänien  Simona Gherman 15
  Polen  Renata Knapik-Miazga 12  
Polen  Renata Knapik-Miazga 14
Ukraine  Olena Krywyzka 13  
Rumänien  Simona Gherman 9
  Rumänien  Ana Maria Popescu 5
Rumänien  Ana Maria Popescu 15    
Rumänien  Simona Pop 9  
Rumänien  Ana Maria Popescu 13
  Ungarn  Emese Szász 12  
Russland  Tatjana Logunowa 12
Ungarn  Emese Szász 15  

Degenmannschaft

Bearbeiten

Im Damendegen-Mannschaftswettbewerb starteten 15 Teams. Es gewann Estland vor Frankreich und Rumänien. Der Wettbewerb fand am 25. Juni statt.[9]

Platz Land Sportler
1 Estland  Estland Julia Beljajeva
Irina Embrich
Erika Kirpu
Kristina Kuusk
2 Frankreich  Frankreich Marie-Florence Candassamy
Joséphin Coquin
Ariane Mallo
Lauren Rembi
3 Rumänien  Rumänien Loredana Dinu
Simona Gherman
Simona Pop
Ana Maria Popescu
4 Ungarn  Ungarn Dorina Budai
Anna Kun
Julianna Revesz
Emese Szasz
5 Russland  Russland Wioletta Kolobowa
Olga Kotschnewa
Tatjana Logunowa
Ljubow Schutowa
6 Polen  Polen
7 Italien  Italien
8 Ukraine  Ukraine

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Rumänien   Rumänien 45            
Polen   Polen 26  
Rumänien   Rumänien 36
  Frankreich   Frankreich 41  
Frankreich   Frankreich 45
 
Polen   Polen 30  
Frankreich   Frankreich 28
  Estland   Estland 33
Estland   Estland 45
 
Italien   Italien 30  
Estland   Estland 39
Gefecht um Bronze
  Ungarn   Ungarn 30  
Ungarn   Ungarn 27 Rumänien   Rumänien 27
 
  Russland   Russland 26   Ungarn   Ungarn 19

Floretteinzel

Bearbeiten

Im Floretteinzelwettbewerb der Damen starteten 43 Teilnehmerinnen aus 18 Nationen. Es gewann Arianna Errigo aus Italien vor Aida Wladimirowna Schanajewa (Russland) und den beiden drittplatzierten Carolin Golubytskyi (Deutschland) und Larissa Wiktorowna Korobeinikowa (Russland). Der Wettbewerb fand am 21. Juni statt.[10]

Platz Sportler Land
1 Arianna Errigo Italien  ITA
2 Aida Schanajewa Russland  RUS
3 Carolin Golubytskyi Deutschland  GER
Larissa Korobeinikowa Russland  RUS
5 Elisa Di Francisca Italien  ITA
6 Ysaora Thibus Frankreich  FRA
7 Adelina Sagidullina Russland  RUS
8 Aida Mohamed Ungarn  HUN

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Italien  Elisa Di Francisca 13        
Russland  Aida Schanajewa 15  
Russland  Aida Schanajewa 15
  Deutschland  Carolin Golubytskyi 7  
Deutschland  Carolin Golubytskyi 15
Ungarn  Aida Mohamed 8  
Russland  Aida Schanajewa 14
  Italien  Arianna Errigo 15
Frankreich  Ysaora Thibus 11    
Italien  Arianna Errigo 15  
Italien  Arianna Errigo 15
  Russland  Larissa Korobeinikowa 10  
Russland  Adelina Sagidullina 10
Russland  Larissa Korobeinikowa 15  

Florettmannschaft

Bearbeiten

Beim Mannschaftswettbewerb im Damenflorett nahmen 8 Nationen teil. Gewinner wurde Russland vor Italien und Frankreich. Der Wettbewerb fand am 24. Juni statt.[11]

Platz Land Sportler
1 Russland  Russland Inna Deriglasowa
Larissa Korobeinikowa
Aida Schanajewa
Adelina Sagidullina
2 Italien  Italien Martina Batini
Arianna Errigo
Elisa Di Francisca
Valentina Vezzali
3 Frankreich  Frankreich Astrid Guyart
Jeromine Mpah-Njanga
Pauline Ranvier
Ysaora Thibus
4 Ungarn  Ungarn
5 Polen  Polen
6 Deutschland  Deutschland
7 Ukraine  Ukraine
8 Schweden  Schweden

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Italien   Italien 44            
Schweden   Schweden 25  
Italien   Italien 45
  Ungarn   Ungarn 29  
Ungarn   Ungarn 43
 
Deutschland   Deutschland 32  
Italien   Italien 38
  Russland   Russland 45
Frankreich   Frankreich 45
 
Polen   Polen 37  
Frankreich   Frankreich 30
Gefecht um Bronze
  Russland   Russland 45  
Ukraine   Ukraine 16 Ungarn   Ungarn 30
 
  Russland   Russland 45   Frankreich   Frankreich 45

Säbeleinzel

Bearbeiten

Beim Wettbewerb im Säbeleinzel der Damen nahmen 47 Teilnehmerinnen aus 15 Nationen teil. Es gewann Sofja Alexandrowna Welikaja (Russland) vor Anna Márton (Ungarn) und den beiden drittplatzierten Olha Charlan (Ukraine) und Charlotte Lembach (Frankreich). Der Wettbewerb fand am 20. Juni statt.[12]

Platz Sportler Land
1 Sofja Welikaja Russland  RUS
2 Anna Márton Ungarn  HUN
3 Olha Charlan Ukraine  UKR
Charlotte Lembach Frankreich  FRA
5 Jana Jegorjan Russland  RUS
6 Aleksandra Socha Polen  POL
7 Bianca Pascu Rumänien  ROM
8 Nora Garam Ungarn  HUN

Turnierplan

Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
Ukraine  Olha Charlan 15        
Polen  Aleksandra Socha 14  
Ukraine  Olha Charlan 13
  Russland  Sofja Welikaja 15  
Ungarn  Nora Garam 13
Russland  Sofja Welikaja 15  
Russland  Sofja Welikaja 15
  Ungarn  Anna Márton 10
Ungarn  Anna Márton 15    
Russland  Jana Jegorjan 9  
Ungarn  Anna Márton 15
  Frankreich  Charlotte Lembach 7  
Frankreich  Charlotte Lembach 15
Rumänien  Bianca Pascu 9  

Säbelmannschaft

Bearbeiten

Im Säbelmannschaftswettbewerb der Damen nahmen 10 Teams teil. Es gewann Russland vor Frankreich und der Ukraine. Der Wettbewerb fand am 23. Juni statt.[13]

Platz Land Sportler
1 Russland  Russland Jekaterina Djatschenko
Jana Jegorjan
Julija Gawrilowa
Sofja Welikaja
2 Frankreich  Frankreich Cécilia Berder
Saoussen Boudiaf
Marion Brunet
Charlotte Lembach
3 Ukraine  Ukraine Olha Charlan
Alina Komaschtschuk
Olena Krawazka
Olena Woronina
4 Polen  Polen
5 Italien  Italien
6 Ungarn  Ungarn
7 Spanien  Spanien
8 Aserbaidschan  Aserbaidschan

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Russland   Russland 45            
Spanien   Spanien 35  
Russland   Russland 45
  Polen   Polen 35  
Ungarn   Ungarn 39
 
Polen   Polen 45  
Russland   Russland 45
  Frankreich   Frankreich 39
Frankreich   Frankreich 45
 
Italien   Italien 33  
Frankreich   Frankreich 45
Gefecht um Bronze
  Ukraine   Ukraine 40  
Aserbaidschan   Aserbaidschan 23 Polen   Polen 42
 
  Ukraine   Ukraine 45   Ukraine   Ukraine 45

Medaillenspiegel

Bearbeiten
Platz Land       Gesamt
1 Russland  Russland 6 1 3 10
2 Frankreich  Frankreich 2 4 3 9
3 Italien  Italien 1 4 1 6
4 Rumänien  Rumänien 1 1 2 4
5 Deutschland  Deutschland 1 0 2 3
6 Estland  Estland 1 0 0 1
7 Ungarn  Ungarn 0 1 1 2
8 Schweiz  Schweiz 0 1 0 1
9 Ukraine  Ukraine 0 0 4 4
10 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0 0 1 1
10 Polen  Polen 0 0 1 1
Gesamt 12 12 18 42
Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Information Letter no. 34-2014. (PDF; 139 kB) European Fencing Confederation, 13. Juni 2014, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 16. März 2016; abgerufen am 1. Juni 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eurofencing.info
  2. Resultate Herrendegen-Einzel gemäß EFC. (PDF; 665 kB) EFC, 21. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 9. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  3. Resultate Herrendegen-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 640 kB) EFC, 21. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 9. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  4. Resultate Herrenflorett-Einzel gemäß EFC. (PDF; 473 kB) EFC, 20. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 9. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  5. Resultate Herrenflorett-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 473 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  6. Resultate Herrensäbel-Einzel gemäß EFC. (PDF; 473 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 9. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  7. Resultate Herrensäbel-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 473 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 9. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  8. Resultate Damendegen-Einzel gemäß EFC. (PDF; 573 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  9. Resultate Damendegen-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 552 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 9. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  10. Resultate Damenflorett-Einzel gemäß EFC. (PDF; 377 kB) EFC, 21. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 10. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  11. Resultate Damenflorett-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 348 kB) EFC, 24. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 10. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  12. Resultate Damensäbel-Einzel gemäß EFC. (PDF; 442 kB) EFC, 20. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 10. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info
  13. Resultate Damensäbel-Mannschaft gemäß EFC. (PDF; 396 kB) EFC, 23. Juni 2016, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 10. Juli 2016; abgerufen am 10. Juli 2016 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/service.eurofencing.info