Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Oberschlettenbach
Oberschlettenbach
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Oberschlettenbach hervorgehoben

Koordinaten: 49° 9′ N, 7° 52′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südliche Weinstraße
Verbandsgemeinde: Bad Bergzabern
Höhe: 250 m ü. NHN
Fläche: 4,58 km2
Einwohner: 132 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 29 Einwohner je km2
Postleitzahl: 76889
Vorwahl: 06398
Kfz-Kennzeichen: SÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 37 060
Adresse der Verbandsverwaltung: Königstraße 61
76887 Bad Bergzabern
Website: www.oberschlettenbach.de
Ortsbürgermeister: Christian Burkhart[2]
Lage der Ortsgemeinde Oberschlettenbach im Landkreis Südliche Weinstraße
Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)MaikammerSankt Martin (Pfalz)Herxheim bei Landau/PfalzHerxheimweyherRohrbach (Pfalz)InsheimBornheim (Pfalz)Essingen (Pfalz)Hochstadt (Pfalz)Offenbach an der QueichBilligheim-IngenheimBirkweilerBirkweilerBöchingenBöchingenBöchingenEschbach (Pfalz)FrankweilerFrankweilerGöcklingenHeuchelheim-KlingenIlbesheim bei Landau in der PfalzIlbesheim bei Landau in der PfalzImpflingenKnöringenLeinsweilerRanschbachSiebeldingenSiebeldingenWalsheimWalsheimWalsheimBad BergzabernBarbelrothBirkenhördtBöllenbornDierbachDörrenbachGleiszellen-GleishorbachHergersweilerKapellen-DrusweilerKapsweyerKlingenmünsterNiederhorbachNiederotterbachOberhausen (bei Bad Bergzabern)OberotterbachOberschlettenbachPleisweiler-OberhofenSchweigen-RechtenbachSchweighofenSteinfeld (Pfalz)VorderweidenthalAlbersweilerAlbersweilerAnnweiler am TrifelsAnnweiler am TrifelsDernbach (Pfalz)EußerthalGossersweiler-SteinMünchweiler am KlingbachRamberg (Pfalz)RinnthalSilz (Pfalz)VölkersweilerWaldhambach (Pfalz)WaldrohrbachWernersbergAltdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)BurrweilerBurrweilerEdenkobenEdenkobenEdesheimEdesheimEdesheimEdesheimFlemlingenFlemlingenFlemlingenFreimersheim (Pfalz)GleisweilerGleisweilerGommersheimGommersheimGommersheimGroßfischlingenHainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)KleinfischlingenRhodt unter RietburgRhodt unter RietburgRoschbachRoschbachVenningenVenningenVenningenWeyher in der PfalzWeyher in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandkreis GermersheimRhein-Pfalz-KreisLandkreis Bad DürkheimNeustadt an der WeinstraßeLandkreis Bad DürkheimLandkreis KaiserslauternLandkreis SüdwestpfalzFrankreichKarte
Über dieses Bild
Ortsbild von Oberschlettenbach

Oberschlettenbach ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz, innerhalb dessen sie gemessen an der Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde darstellt. Sie gehört der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern an.

GeographieBearbeiten

Der Ort Oberschlettenbach ist eine Waldgemeinde und liegt im Wasgau, wie der Südteil des Pfälzerwaldes und der sich anschließende Nordteil der Vogesen auch genannt wird. Nachbargemeinden sind – im Uhrzeigersinn – Schwanheim, Darstein, Vorderweidenthal und Busenberg. Durch das Gemeindegebiet fließt in Nord-Süd-Richtung der Erlenbach.

Zu Oberschlettenbach gehören zusätzlich die Wohnplätze Bühlhof und Hahnenhof.[3]

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde im Jahr 1313 als Slethebach erstmals urkundlich erwähnt. Er gehörte zur Herrschaft Lindelbrunn und damit zum Einflussbereich der Leininger.

Von 1798 bis 1814, als die Pfalz Teil der Französischen Republik (bis 1804) und anschließend Teil des Napoleonischen Kaiserreichs war, war Oberschlettenbach in den Kanton Annweiler eingegliedert und war Sitz einer eigenen Mairie, die seinerzeit zusätzlich Darstein, Dimbach und Vorderweidenthal umfasste. 1815 hatte die Gemeinde insgesamt 202 Einwohner. Im selben Jahr wurde der Ort Österreich zugeschlagen. Bereits ein Jahr später wechselte der Ort wie die gesamte Pfalz in das Königreich Bayern. Von 1818 bis 1862 gehörte Ober-Schlettenbach - so die damalige Schreibweise - dem Landkommissariat Bergzabern an; aus diesem ging anschließend das Bezirksamt Bergzabern hervor.

Ab 1939 war der Ort Bestandteil des Landkreises Bergzabern. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Oberschlettenbach innerhalb der französischen Besatzungszone Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Im Zuge der ersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wechselte der Ort am 7. Juni 1969 in den neu geschaffenen Landkreis Landau-Bad Bergzabern, der 1978 in Landkreis Südliche Weinstraße umbenannt wurde. 1972 wurde Oberschlettenbach der ebenfalls neu gebildeten Verbandsgemeinde Bad Bergzabern zugeordnet.

ReligionBearbeiten

Ende des Jahres 2013 waren 50,7 Prozent der Einwohner evangelisch und 14,2 Prozent katholisch. Die übrigen gehörten einer anderen Religion an oder waren konfessionslos.[4]

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Oberschlettenbach besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[5]

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Durch eine Wellenline von Blau und Silber gespalten, rechts ein rotbewehrter silberner Adler, links über einer blauen Lillie mit goldenem Wirtel eine achteckige blaue Kapelle.“[6]
Wappenbegründung: Es wurde 1982 von der Bezirksregierung Neustadt genehmigt. Der Adler erinnert an die früheren Rechte der Leininger.

PartnerschaftenBearbeiten

Seit 1993 wird eine Partnerschaft mit dem elsässischen Geiswiller, Ortsteil der Gemeinde Geiswiller-Zœbersdorf, gepflegt.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

KulturdenkmälerBearbeiten

 
Denkmalgeschützte Hofanlage

Der Ortskern ist als Denkmalzone ausgewiesen. Hinzu kommen außerdem insgesamt elf Einzeldenkmäler.

NaturBearbeiten

Einziges Naturdenkmal vor Ort ist der Rothelstein. Die Gemeinde liegt im Naturpark Pfälzerwald, der wiederum zum Biosphärenreservat Pfälzer Wald-Vosges du Nord gehört.

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

Die alljährige Kerwe findet immer am 1. Wochenende im September statt.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Oberschlettenbach ist über die Buslinie 525 des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar an das Nahverkehrsnetz angebunden, die nach Bad Bergzabern und Annweiler am Trifels führt. Von Mai bis Oktober fährt zusätzlich die Buslinie 532, die primär dem Ausflugsverkehr dient. Die Landesstraße 490 führt am östlichen Ortsrand vorbei und verbindet ihn mit Niederschlettenbach sowie Annweiler am Trifels. Von dieser zweigt die Kreisstraße 9 ab, die in den Ortskern hineinführt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Bürgermeister Sprechzeiten und Kontaktadresse (Memento des Originals vom 18. März 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vg-bad-bergzabern.de
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2018[Version 2019 liegt vor]. S. 101 (PDF; 2,2 MB).
  4. KommWis, Stand: 31. Dezember 2013
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  6. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3.