Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Herxheimweyher
Herxheimweyher
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Herxheimweyher hervorgehoben

Koordinaten: 49° 9′ N, 8° 15′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Südliche Weinstraße
Verbandsgemeinde: Herxheim
Höhe: 118 m ü. NHN
Fläche: 3,57 km2
Einwohner: 559 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 157 Einwohner je km2
Postleitzahl: 76863
Vorwahl: 07276
Kfz-Kennzeichen: SÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 37 039
Adresse der Verbandsverwaltung: Obere Hauptstraße 2
76863 Herxheim
Website: www.herxheimweyher.de
Ortsbürgermeister: Markus Müller (CDU)
Lage der Ortsgemeinde Herxheimweyher im Landkreis Südliche Weinstraße
Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)Kirrweiler (Pfalz)MaikammerSankt Martin (Pfalz)Herxheim bei Landau/PfalzHerxheimweyherRohrbach (Pfalz)InsheimBornheim (Pfalz)Essingen (Pfalz)Hochstadt (Pfalz)Offenbach an der QueichBilligheim-IngenheimBirkweilerBirkweilerBöchingenBöchingenBöchingenEschbach (Pfalz)FrankweilerFrankweilerGöcklingenHeuchelheim-KlingenIlbesheim bei Landau in der PfalzIlbesheim bei Landau in der PfalzImpflingenKnöringenLeinsweilerRanschbachSiebeldingenSiebeldingenWalsheimWalsheimWalsheimBad BergzabernBarbelrothBirkenhördtBöllenbornDierbachDörrenbachGleiszellen-GleishorbachHergersweilerKapellen-DrusweilerKapsweyerKlingenmünsterNiederhorbachNiederotterbachOberhausen (bei Bad Bergzabern)OberotterbachOberschlettenbachPleisweiler-OberhofenSchweigen-RechtenbachSchweighofenSteinfeld (Pfalz)VorderweidenthalAlbersweilerAlbersweilerAnnweiler am TrifelsAnnweiler am TrifelsDernbach (Pfalz)EußerthalGossersweiler-SteinMünchweiler am KlingbachRamberg (Pfalz)RinnthalSilz (Pfalz)VölkersweilerWaldhambach (Pfalz)WaldrohrbachWernersbergAltdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Altdorf (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)Böbingen (Pfalz)BurrweilerBurrweilerEdenkobenEdenkobenEdesheimEdesheimEdesheimEdesheimFlemlingenFlemlingenFlemlingenFreimersheim (Pfalz)GleisweilerGleisweilerGommersheimGommersheimGommersheimGroßfischlingenHainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)Hainfeld (Pfalz)KleinfischlingenRhodt unter RietburgRhodt unter RietburgRoschbachRoschbachVenningenVenningenVenningenWeyher in der PfalzWeyher in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandau in der PfalzLandkreis GermersheimRhein-Pfalz-KreisLandkreis Bad DürkheimNeustadt an der WeinstraßeLandkreis Bad DürkheimLandkreis KaiserslauternLandkreis SüdwestpfalzFrankreichKarte
Über dieses Bild

Herxheimweyher ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Herxheim an, innerhalb derer sie gemessen an der Einwohnerzahl die kleinste Ortsgemeinde darstellt und die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Herxheim bei Landau/Pfalz hat.

GeographieBearbeiten

Herxheimweyher liegt in der Oberrheinischen Tiefebene im Osten des Landkreises Südliche Weinstraße. Nachbargemeinden sind – im Uhrzeigersinn – Knittelsheim, Rülzheim und Herxheim bei Landau/Pfalz. Der Klingbach streift den südlichen Siedlungsrand. Im Süden der Gemarkung befindet sich ein Waldgebiet, in dem in West-Ost-Richtung der Rottenbach verläuft. Unmittelbar an der Gemarkungsgrenze zu Herxheim nimmt dieser von rechts den Saugraben auf. Der größte Teil der Gemarkung wird landwirtschaftlich genutzt.

GeschichteBearbeiten

Herxheimweyher wurde 1046 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich nicht von einem bei Herxheim gelegenen Weiher her, sondern von einem Weiler, also einer kleinen Ansiedlung.

Bis 1679 unterstand der Ort dem Hochstift Speyer und innerhalb diesem dem Oberamt Lauterburg. Mit dem Frieden von Nimwegen fiel Herxheimweyher mit allen südlich der Queich liegenden Gemeinden an Frankreich.

Ab 1798, als die Pfalz Teil der Französischen Republik (bis 1804) und anschließend Teil des Napoleonischen Kaiserreichs war, war Herxheimweyer – so die damalige Schreibweise – in den Kanton Landau im Departement des Niederrheins eingegliedert. 1814 hatte die Gemeinde insgesamt 377 Einwohner. 1815 gehörte der Ort zunächst zu Österreich. Ein Jahr später wechselte er in das Königreich Bayern. Vom 1818 bis 1862 gehörte „Herxheimweiher“ dem Landkommissariat Landau an; aus diesem ging anschließend das Bezirksamt Landau hervor. Von 1854 bis 1880 hatte die Gemeinde ihre eigene Verwaltung an Herxheim verloren.

Ab 1939 war der Ort Bestandteil des Landkreises Landau in der Pfalz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Herxheimweyher innerhalb der französischen Besatzungszone Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz. Im Zuge der ersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wechselte der Ort am 7. Juni 1969 in den neu geschaffenen Landkreis Landau-Bad Bergzabern, der 1978 in Landkreis Südliche Weinstraße umbenannt wurde. 1972 wurde Herxheimweyher der ebenfalls neu gebildeten Verbandsgemeinde Herxheim zugeordnet.[2]

ReligionBearbeiten

Die einst im Ort lebenden Juden wurden in Rülzheim begraben. Ende des Jahres 2013 waren 63,9 Prozent der Einwohner katholisch und 18,1 Prozent evangelisch. Die übrigen gehörten einer anderen Religion an oder waren konfessionslos.[3]

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Herxheimweyher besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem. Bei der vorhergehenden Wahl im Jahr 2009 fand eine personalisierte Verhältniswahl statt.

Die Sitzverteilung im Gemeinderat:

Wahl SPD CDU Gesamt
2014[4] per Mehrheitswahl 12 Sitze
2009[5] 4 8 12 Sitze
2004[6] per Mehrheitswahl 12 Sitze
 
Katholische Pfarrkirche St. Antonius in der Hauptstraße

WappenBearbeiten

Blasonierung: „Von Blau und Blau gespalten, rechts am Spalt eine halbe silberne Lilie, links ein silberner Fisch.“[7]
Wappenbegründung: Der Fisch weist auf das Suffix -weyher hin

KulturBearbeiten

Vor Ort existieren insgesamt elf Objekte, die unter Denkmalschutz stehen.[8] 1821 wurde anstelle einer Kapelle die heutige St. Antonius-Kirche im klassizistischen Stil errichtet. 1837 wurde das Pfarrhaus, 1845 das Schul- und Gemeindehaus erbaut.

InfrastrukturBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Vor Ort wurde früher Tabakanbau betrieben. Im Gemeindegebiet sind mehrere Tabaktrockenschuppen erhalten geblieben. In Herxheimweyher wird teilweise Weinbau betrieben; als solche gehört die Gemeinde zum Weinanbaugebiet Pfalz. Vor Ort befindet sich die Einzellage Am Gaisberg. Der Windpark Rülzheim-Herxheimweyher befindet sich teilweise auf Gemarkung der Ortsgemeinde.

VerkehrBearbeiten

Durch Herxheimweyher verläuft die Landesstraße 493, die den Ort unter anderem mit Herxheim und Rülzheim verbindet.

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Chronik der Ortsgemeinde Herxheimweyher (Memento vom 4. August 2012 im Webarchiv archive.today)
  3. KommWis, Stand: 31. Dezember 2013
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2014, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  5. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2009, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2004, Gemeinderatswahlen
  7. Wappenbeschreibung. Ortsgemeinde Herxheimweyher, abgerufen am 27. Juli 2018.
  8. Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Nachrichtliches Verzeichnis der Kulturdenkmäler – Kreis Südliche Weinstraße. Mainz 2019, S. 52 f. (PDF; 10 MB).