Hauptmenü öffnen
Mercedes Cup 2008
Logo des Turniers „Mercedes Cup 2008“
Datum 7.7.2008 – 13.7.2008
Auflage 95
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Stuttgart
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 321
Kategorie International Series Gold
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 547.000 
Finanz. Verpflichtung 568.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Rafael Nadal
Vorjahressieger (Doppel) TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
Sieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Christopher Kas
DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
Turnierdirektor Edwin Weindorfer
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Brian Dabul (119)
Stand: 6. Februar 2016

Der Mercedes Cup 2008 war ein Tennisturnier, welches vom 7. bis 13. Juli 2008 in Stuttgart stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Gstaad die Allianz Suisse Open, in Newport die Campbell’s Hall of Fame Tennis Championships sowie in Båstad die Catella Swedish Open gespielt. Diese drei gehörten, anders als das Turnier in Stuttgart, das zur International Series Gold zählte, zur Kategorie der International Series

Rafael Nadal war der Titelverteidiger im Einzel, der dieses Jahr jedoch seine Teilnahme aufgrund einer Knieverletzung zurückziehen musste. Im Finale siegte der ungesetzte Argentinier Juan Martín del Potro in zwei Sätzen mit 6:4, 7:5 gegen den an zwei gesetzten Franzosen Richard Gasquet und erhielt damit seinen ersten Titel der Karriere. Im Doppel waren František Čermák und Leoš Friedl im vorherigen Jahr erfolgreich, sie traten dieses Jahr nicht erneut an. Im deutschen Finale setzten sich Christopher Kas und Philipp Kohlschreiber mit 6:3, 6:4 gegen Michael Berrer und Mischa Zverev durch.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 547.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 568.000 Euro.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 5. bis 6. Juli 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Russland  Juri Schtschukin Tschechien  Jan Hernych
Kolumbien  Santiago Giraldo
Tschechien  Lukáš Rosol
Osterreich  Martin Fischer

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 118.000 €
Finale 175 60.000 €
Halbfinale 110 30.000 €
Viertelfinale 60 15.000 €
Achtelfinale 25 8.000 €
Erste Runde 0 4.170 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsrunde 5 575 €
Erste Runde 0 300 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.500 €
Finale 175 15.300 €
Halbfinale 110 8.400 €
Viertelfinale 60 5.300 €
Erste Runde 0 2.550 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Rückzug
02. Frankreich  Richard Gasquet Finale
03. Spanien  Nicolás Almagro Achtelfinale
04. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Simone Bolelli Achtelfinale

06. Argentinien  Agustín Calleri Halbfinale

07. Argentinien  José Acasuso 1. Runde

08. Argentinien  Eduardo Schwank Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  LL  Tschechien  J. Hernych 7 0 7  
 Argentinien  B. Dabul 6 5 6      Argentinien  B. Dabul 65 6 65  
 Deutschland  D. Gremelmayr 3 7 3       LL  Tschechien  J. Hernych 0 6 3  
WC  Deutschland  D. Brands 6 3 4       8  Argentinien  E. Schwank 6 4 6  
WC  Deutschland  A. Beck 3 6 6     WC  Deutschland  A. Beck 65 2
WC  Argentinien  G. Coria 6 1 2     8  Argentinien  E. Schwank 7 6  
8  Argentinien  E. Schwank 0 6 6       8  Argentinien  E. Schwank 2 4  
       Argentinien  J. M. del Potro 6 6  
  4  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6  
 Argentinien  C. Berlocq 6 5 3     Q  Russland  J. Schtschukin 3 3  
Q  Russland  J. Schtschukin 4 7 6       4  Deutschland  P. Kohlschreiber 63 3
 Russland  J. Koroljow 3 5        Argentinien  J. M. del Potro 7 6  
 Argentinien  J. M. del Potro 6 7      Argentinien  J. M. del Potro 6 3 6
 Deutschland  M. Zverev 7 4 2     5  Italien  S. Bolelli 3 6 3  
5  Italien  S. Bolelli 66 6 6        Argentinien  J. M. del Potro 6 7
6  Argentinien  A. Calleri 7 6       2  Frankreich  R. Gasquet 4 5
 Osterreich  J. Melzer 63 4     6  Argentinien  A. Calleri 5 7 6  
Q  Kolumbien  S. Giraldo 6 4 611      Uruguay  P. Cuevas 7 5 1  
 Uruguay  P. Cuevas 4 6 7       6  Argentinien  A. Calleri 6 6  
 Deutschland  M. Berrer 6 6        Deutschland  M. Berrer 4 2  
 Frankreich  É. Prodon 3 4      Deutschland  M. Berrer 7
  3  Spanien  N. Almagro 5 r  
      6  Argentinien  A. Calleri 7 2 3
7  Argentinien  J. Acasuso 3 65       2  Frankreich  R. Gasquet 63 6 6  
 Spanien  A. Montañés 6 7      Spanien  A. Montañés 7 6  
 Spanien  S. Ventura 1 4      Spanien  Ó. Hernández 64 4  
 Spanien  Ó. Hernández 6 6        Spanien  A. Montañés 3 65
Q  Tschechien  L. Rosol 6 6       2  Frankreich  R. Gasquet 6 7  
Q  Osterreich  M. Fischer 2 4     Q  Tschechien  L. Rosol 7 2 2
  2  Frankreich  R. Gasquet 67 6 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Viertelfinale
02. Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Jürgen Melzer
1. Runde
03. Osterreich  Oliver Marach
Slowakei  Michal Mertiňák
1. Runde
04. Deutschland  Christoper Kas
Deutschland  Philipp Kohlschreiber
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 6        
WC  Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  D. Brands
4 2     1  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
3 6 [9]  
 Spanien  A. Montañés
 Spanien  S. Ventura
  WC  Deutschland  A. Beck
 Osterreich  M. Fischer
6 3 [11]  
WC  Deutschland  A. Beck
 Osterreich  M. Fischer
w. o.       WC  Deutschland  A. Beck
 Osterreich  M. Fischer
4 2  
4  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Kohlschreiber
w. o.     4  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Kohlschreiber
6 6  
 Spanien  N. Almagro
 Spanien  Ó. Hernández
    4  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Kohlschreiber
6 6  
 Argentinien  L. A. Ker
 Argentinien  A. Calleri
64 6 [10]    Argentinien  L. A. Ker
 Argentinien  A. Calleri
1 2  
 Argentinien  M. Hood
 Niederlande  R. Wassen
7 4 [5]       4  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Kohlschreiber
6 6
 Argentinien  J. Acasuso
 Argentinien  S. Prieto
4 3      Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  M. Zverev
3 4
 Deutschland  D. Gremelmayr
 Deutschland  M. Kohlmann
6 6      Deutschland  D. Gremelmayr
 Deutschland  M. Kohlmann
3 7 [3]    
 Argentinien  J. M. del Potro
 Argentinien  E. Schwank
6 6    Argentinien  J. M. del Potro
 Argentinien  E. Schwank
6 64 [10]  
3  Osterreich  O. Marach
 Slowakei  M. Mertiňák
2 4        Argentinien  J. M. del Potro
 Argentinien  E. Schwank
 Australien  S. Huss
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
2 7 [6]      Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  M. Zverev
w. o.  
 Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  M. Zverev
6 62 [10]      Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  M. Zverev
6 6  
 Argentinien  C. Berlocq
 Uruguay  P. Cuevas
6 6    Argentinien  C. Berlocq
 Uruguay  P. Cuevas
3 2  
2  Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  J. Melzer
4 4    

Weblinks und QuellenBearbeiten