Hauptmenü öffnen
Gerry Weber Open 2008
Logo des Turniers „Gerry Weber Open 2008“
Datum 9.6.2008 – 15.6.2008
Auflage 16
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Halle (Westf.)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 500
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 692.000 
Finanz. Verpflichtung 713.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) TschechienTschechien Tomáš Berdych
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) RusslandRussland Michail Juschny
DeutschlandDeutschland Mischa Zverev
Turnierdirektor Ralf Weber
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Rainer Schüttler (92)
Stand: 21. Januar 2016

Die Gerry Weber Open 2008 waren ein Tennisturnier, welches vom 9. bis 15. Juni 2008 in Halle stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in Warschau die Orange Warsaw Open sowie in London die Artois Championships ausgetragen. Beide gehörten, genau wie die Gerry Weber Open, zur Kategorie International Series.

Titelverteidiger im Einzel war Tomáš Berdych, der im Achtelfinale am Schweden Robin Söderling scheiterte. Im Finale setzte sich der Setz- und Weltranglistenerste Roger Federer in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 gegen den Lokalmatador Philipp Kohlschreiber durch und verlor während des gesamten Turniers nicht einmal seinen Aufschlag. Der Titel war Federers zweiter Titel im Jahr 2008 nach den Estoril Open und sein 55. Titel insgesamt. In Halle war er mit bis dato fünf Titeln Rekordsieger. Im Doppel waren Simon Aspelin und Julian Knowle die Titelverteidiger; sie schieden jedoch bereits in der ersten Runde aus. Die Paarung Michail Juschny und Mischa Zverev setzte sich im Finale mit 3:6, 6:4, [10:3] gegen Lukáš Dlouhý und Leander Paes durch. Zverev gewann damit seinen ersten ATP-Titel überhaupt.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 692.000 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 713.000 Euro.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 7. bis 9. Juni 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze im Einzel, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Tschechien  Jiří Vaněk
Tschechien  Jan Hernych
Deutschland  Björn Phau

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 225 115.500 €
Finale 155 62.400 €
Halbfinale 100 34.660 €
Viertelfinale 55 19.340 €
Achtelfinale 20 11.300 €
Erste Runde 0 6.600 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsrunde 0 785 €
Zweite Runde 0 445 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 225 37.500 €
Finale 155 22.300 €
Halbfinale 100 13.400 €
Viertelfinale 55 7.900 €
Erste Runde 0 1.700 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Sieg
02. Vereinigte Staaten  James Blake Halbfinale
03. Tschechien  Tomáš Berdych Achtelfinale
04. Russland  Michail Juschny Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Zypern Republik  Marcos Baghdatis Viertelfinale

06. Tschechien  Radek Štěpánek 1. Runde

07. Finnland  Jarkko Nieminen 1. Runde

08. Kroatien  Ivan Ljubičić 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweiz  R. Federer 6 6  
 Deutschland  M. Berrer 4 2     1  Schweiz  R. Federer 7 6  
Q  Vereinigte Staaten  S. Lipsky 6 3 2   Q  Tschechien  J. Vaněk 5 3  
Q  Tschechien  J. Vaněk 6 6       1  Schweiz  R. Federer 6 6  
 Deutschland  R. Schüttler 64 4       5  Zypern Republik  M. Baghdatis 4 4  
 Italien  F. Santoro 7 6      Italien  F. Santoro 4 3
Q  Tschechien  J. Hernych 4 5   5  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6  
5  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 7       1  Schweiz  R. Federer 6 6  
4  Russland  M. Juschny 6 6        Deutschland  N. Kiefer 1 4  
 Russland  D. Tursunow 3 1     4  Russland  M. Juschny 2 7 3  
 Niederlande  R. Haase 6 3 2    Deutschland  N. Kiefer 6 5 6  
 Deutschland  N. Kiefer 4 6 6        Deutschland  N. Kiefer 4
 Belgien  O. Rochus 1 4        Frankreich  M. Llodra 0 r  
 Belgien  S. Darcis 6 6      Belgien  S. Darcis 66 63
 Frankreich  M. Llodra 66 7 7    Frankreich  M. Llodra 7 7  
8  Kroatien  I. Ljubičić 7 65 5       1  Schweiz  R. Federer 6 6
6  Tschechien  R. Štěpánek 7 63 4        Deutschland  P. Kohlschreiber 3 4
 Deutschland  T. Haas 60 7 6      Deutschland  T. Haas 5 7 65  
 Frankreich  J. Benneteau 4 1    Deutschland  P. Kohlschreiber 7 5 7  
 Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6        Deutschland  P. Kohlschreiber 6 7  
 Schweden  R. Söderling 6 4 6        Schweden  R. Söderling 4 64  
WC  Deutschland  P. Petzschner 4 6 4      Schweden  R. Söderling 6 7
 Schweden  T. Johansson 3 5   3  Tschechien  T. Berdych 2 5  
3  Tschechien  T. Berdych 6 7        Deutschland  P. Kohlschreiber 6 7
7  Finnland  J. Nieminen 6 4 2       2  Vereinigte Staaten  J. Blake 3 5  
 Deutschland  M. Zverev 2 6 6      Deutschland  M. Zverev 7 65 1  
WC  Deutschland  A. Beck 64 7 6   WC  Deutschland  A. Beck 65 7 6  
 Frankreich  M. Gicquel 7 64 3       WC  Deutschland  A. Beck 64 65
 Deutschland  D. Gremelmayr 4 2       2  Vereinigte Staaten  J. Blake 7 7  
WC  Deutschland  B. Becker 6 6     WC  Deutschland  B. Becker 6 5 3
Q  Deutschland  B. Phau 4 1   2  Vereinigte Staaten  J. Blake 4 7 6  
2  Vereinigte Staaten  J. Blake 6 6  

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Viertelfinale
02. Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Pavel Vízner
Viertelfinale
03. Schweden  Simon Aspelin
Osterreich  Julian Knowle
1. Runde
04. Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 7        
 Schweden  R. Lindstedt
 Finnland  J. Nieminen
2 64     1  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
3 6 [7]  
 Kroatien  I. Ljubičić
 Schweden  R. Söderling
6 7    Kroatien  I. Ljubičić
 Schweden  R. Söderling
6 3 [10]  
 Deutschland  N. Kiefer
 Indien  L. Paes
3 5        Kroatien  I. Ljubičić
 Schweden  R. Söderling
4 0 [4]  
4  Tschechien  L. Dlouhý
 Indien  L. Paes
6 7     4  Tschechien  L. Dlouhý
 Indien  L. Paes
6 0 [10]  
 Zypern Republik  M. Baghdatis
 Belgien  O. Rochus
2 66     4  Tschechien  L. Dlouhý
 Indien  L. Paes
6 6  
 Frankreich  J. Benneteau
 Frankreich  M. Llodra
6 3 [15]    Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  T. Haas
3 4  
 Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  T. Haas
1 6 [17]       4  Tschechien  L. Dlouhý
 Indien  L. Paes
6 4 [3]
WC  Deutschland  D. Gremelmayr
 Deutschland  R. Schüttler
3 6 [7]      Russland  M. Juschny
 Deutschland  M. Zverev
3 6 [10]
 Russland  M. Juschny
 Deutschland  M. Zverev
6 4 [10]      Russland  M. Juschny
 Deutschland  M. Zverev
w. o.    
 Tschechien  T. Berdych
 Tschechien  R. Štěpánek
6 4 [10]    Tschechien  T. Berdych
 Tschechien  R. Štěpánek
 
3  Schweden  S. Aspelin
 Osterreich  J. Knowle
4 6 [6]        Russland  M. Juschny
 Deutschland  M. Zverev
5 6 [10]
 Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  F. Santoro
7 7      Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Petzschner
7 4 [7]  
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  D. Martin
66 63      Frankreich  M. Gicquel
 Frankreich  Fabrice Santoro
4 5  
WC  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Petzschner
6 7   WC  Deutschland  C. Kas
 Deutschland  P. Petzschner
6 7  
2  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  P. Vízner
4 66    

Weblinks und QuellenBearbeiten