Hauptmenü öffnen
Estoril Open 2008
Datum 14.4.2008 – 20.4.2008
Auflage 18
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Oeiras
PortugalPortugal Portugal
Turniernummer 468
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 349.000 
Finanz. Verpflichtung 370.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
Turnierdirektor João Lagos
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme ItalienItalien Flavio Cipolla (121)
Stand: 18. Januar 2016

Die Estoril Open 2008 waren ein Tennisturnier, das vom 14. bis 20. April 2008 in Oeiras stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Houston die US Men’s Clay Court Championships sowie in Valencia die Open de Tenis Comunidad Valenciana gespielt, die genau wie die Estoril Open zur Kategorie der International Series zählten.

Vorjahressieger im Einzel war Novak Đoković, der dieses Jahr nicht mehr am Turnier teilnahm. Im Finale profitierte Roger Federer von einer Aufgabe Nikolai Dawydenkos beim Stand von 7:65, 1:2. Titelverteidiger im Doppel war die Paarung aus Marcelo Melo und André Sá. Nur Melo nahm erneut teil und schied im Viertelfinale aus. Im Finale siegten die Südafrikaner Jeff Coetzee und Wesley Moodie gegen Jamie Murray und Kevin Ullyett mit 6:2, 4:6, [10:8].

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 349.000 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 370.000 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 12. bis 14. April 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Die folgenden Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld:

Qualifikanten
Russland  Alexander Kudrjawzew
Portugal  João Sousa
Osterreich  Oliver Marach
Italien  Gianluca Naso

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation kamen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Beträge für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 59.100 €
Finale 120 31.000 €
Halbfinale 75 17.450 €
Viertelfinale 40 9.200 €
Achtelfinale 15 5.850 €
Erste Runde 0 3.470 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 €
Zweite Runde 0 0 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 18.500 €
Finale 120 10.300 €
Halbfinale 75 5.800 €
Viertelfinale 40 3.100 €
Erste Runde 0 1.700 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Sieg
02. Russland  Nikolai Dawydenko Finale
03. Kroatien  Ivo Karlović 1. Runde
04. Finnland  Jarkko Nieminen 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Gilles Simon Achtelfinale

06. Frankreich  Nicolas Mahut 1. Runde

07. Frankreich  Marc Gicquel Viertelfinale

08. Deutschland  Michael Berrer Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweiz  R. Federer 4 6 6                        
 Belgien  O. Rochus 6 3 2   1  Schweiz  R. Federer 6 6
 Frankreich  O. Patience 1 62    Rumänien  V. Hănescu 3 2  
 Rumänien  V. Hănescu 6 7     1  Schweiz  R. Federer 6 6
Q  Osterreich  O. Marach 1 3   WC  Portugal  F. Gil 4 1  
Q  Portugal  J. Sousa 6 6   Q  Portugal  J. Sousa 65 2  
WC  Portugal  F. Gil 6 6   WC  Portugal  F. Gil 7 6  
6  Frankreich  N. Mahut 0 3     1  Schweiz  R. Federer 2 7 6
4  Finnland  J. Nieminen 6 1 2    Deutschland  D. Gremelmayr 6 5 1  
 Deutschland  D. Gremelmayr 3 6 6    Deutschland  D. Gremelmayr 7 6  
 Deutschland  F. Mayer 5 5    Russland  T. Gabaschwili 66 1  
 Russland  T. Gabaschwili 7 7      Deutschland  D. Gremelmayr 6 3 6
 Tschechien  J. Vaněk 4 6 6    Tschechien  J. Vaněk 2 6 2  
 Deutschland  P. Petzschner 6 3 4    Tschechien  J. Vaněk 6 3 7  
WC  Portugal  G. Elias 4 5   8  Deutschland  M. Berrer 3 6 5  
8  Deutschland  M. Berrer 6 7     1  Schweiz  R. Federer 7 1
5  Frankreich  G. Simon 7 7   2  Russland  N. Dawydenko 65 2 r
 Kroatien  R. Karanušić 5 5   5  Frankreich  G. Simon 2 3 r  
 Italien  F. Cipolla 6 5 6    Italien  F. Cipolla 6 5  
 Frankreich  É. Roger-Vasselin 4 7 4      Italien  F. Cipolla 1 1
Q  Italien  G. Naso 1 2    Frankreich  F. Serra 6 6  
 Frankreich  F. Serra 6 6    Frankreich  F. Serra 7 6  
WC  Portugal  R. Machado 6 1   WC  Portugal  R. Machado 65 1  
3  Kroatien  I. Karlović 4 0 r      Frankreich  F. Serra 2 2
7  Frankreich  M. Gicquel 6 6   2  Russland  N. Dawydenko 6 6  
 Serbien  B. Pašanski 4 3   7  Frankreich  M. Gicquel 7 6  
 Frankreich  T. Ascione 6 6    Frankreich  T. Ascione 62 3  
Q  Russland  A. Kudrjawzew 1 4     7  Frankreich  M. Gicquel 4 7 6
 Tschechien  I. Minář 7 6   2  Russland  N. Dawydenko 6 5 3  
 Argentinien  M. Vassallo Argüello 5 1    Tschechien  I. Minář 6 2 4  
 Osterreich  J. Melzer 3 1   2  Russland  N. Dawydenko 2 6 6  
2  Russland  N. Dawydenko 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Sudafrika  Jeff Coetze
Sudafrika  Wesley Moodie
Sieg
02. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Simbabwe  Kevin Ullyett
Finale
03. Tschechien  František Čermák
Australien  Jordan Kerr
Halbfinale
04. Brasilien  Marcelo Melo
Argentinien  Sebastián Prieto
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Sudafrika  J. Coetzee
 Sudafrika  W. Moodie
6 7        
 Osterreich  O. Marach
 Slowakei  M. Mertiňák
3 65     1  Sudafrika  J. Coetzee
 Sudafrika  W. Moodie
6 64 [10]  
 Schweden  R. Lindstedt
 Finnland  J. Nieminen
6 6    Schweden  R. Lindstedt
 Finnland  J. Nieminen
2 7 [6]  
WC  Portugal  G. Elias
 Portugal  L. Tavares
4 3       1  Sudafrika  J. Coetzee
 Sudafrika  W. Moodie
5 6 [10]  
4  Brasilien  M. Melo
 Argentinien  S. Prieto
6 6      Schweiz  Y. Allegro
 Frankreich  N. Mahut
7 4 [6]  
WC  Portugal  F. Gil
 Portugal  R. Machado
2 1     4  Brasilien  M. Melo
 Argentinien  S. Prieto
4 6 [9]  
 Schweiz  Y. Allegro
 Frankreich  N. Mahut
6 7    Schweiz  Y. Allegro
 Frankreich  N. Mahut
6 3 [11]  
ALT  Russland  A. Golubew
 Italien  S. Vagnozzi
1 5       1  Sudafrika  J. Coetzee
 Sudafrika  W. Moodie
6 4 [10]
 Italien  F. Cipolla
 Russland  A. Kudrjawzew
64 3     2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Simbabwe  K. Ullyett
2 6 [8]
 Osterreich  A. Peya
 Kroatien  L. Zovko
7 6      Osterreich  A. Peya
 Kroatien  L. Zovko
68 4    
 Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  D. Gremelmayr
4 2   3  Tschechien  F. Čermák
 Australien  J. Kerr
7 6  
3  Tschechien  F. Čermák
 Australien  J. Kerr
6 6       3  Tschechien  F. Čermák
 Australien  J. Kerr
6 4 [6]
 Serbien  B. Pašanski
 Belgien  O. Rochus
1 2     2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Simbabwe  K. Ullyett
3 6 [10]  
 Tschechien  I. Minář
 Tschechien  J. Vaněk
6 6      Tschechien  I. Minář
 Tschechien  J. Vaněk
3 1  
 Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  J. Melzer
2 7 [6]   2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Simbabwe  K. Ullyett
6 6  
2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Simbabwe  K. Ullyett
6 65 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten