Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2019/Speerwurf der Männer

Der Speerwurf der Männer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2019 fand am 5. und 6. Oktober 2019 in Doha, Katar statt.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2019
Athletics pictogram.svg
Disziplin Speerwurf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 31 Athleten aus 22 Ländern
Austragungsort KatarKatar Doha
Wettkampfort Khalifa International Stadium
Wettkampfphase 5. Oktober (Qualifikation)
6. Oktober (Finale)
Medaillengewinner
Goldmedaille Anderson Peters (GrenadaGrenada GRN)
Silbermedaille Magnus Kirt (EstlandEstland EST)
Bronzemedaille Johannes Vetter (DeutschlandDeutschland GER)

31 Athleten aus 22 Ländern nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Goldmedaille gewann Anderson Peters mit 86,89 m, Silber ging an Magnus Kirt mit 86,21 m und die Bronzemedaille sicherte sich Johannes Vetter mit 85,37 m.

RekordeBearbeiten

Vor dem Wettbewerb galten folgende Rekorde:

Weltrekord Tschechien  Jan Železný 98,48 m Jena, Deutschland 25. Mai 1996
Meisterschaftsrekord 92,80 m Weltmeisterschaften in Edmonton, Kanada 12. August 2001

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikationsweite betrug mindestens 84,00 m um direkt ins Finale einzuziehen. Sieben Athleten schafften diese Marke oder warfen weiter, sie sind hellblau unterlegt. Die restlichen Werfer die am Finale teilnehmen durften, die Anzahl der Athleten sollte mindestens zwölf sein, sind jene mit der höchsten geworfenen Weite unterhalb der Qualifikationsweite, sie sind hellgrün unterlegt.

Gruppe ABearbeiten

5. Oktober 2019, 16:30 Uhr Ortszeit (15:30 Uhr MESZ)

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
1 Johannes Vetter Deutschland  Deutschland 89,35 89,35
2 Anderson Peters Grenada  Grenada 82,06 85,34 85,34
3 Jakub Vadlejch Tschechien  Tschechien 81,70 84,31 84,31
4 Julian Weber Deutschland  Deutschland 84,29 84,29
5 Julius Yego Kenia  Kenia 83,86 83,76 80,62 83,86
6 Norbert Rivasz-Tóth Ungarn  Ungarn 83,42 81,06 77,27 83,42 NR
7 Marcin Krukowski Polen  Polen 82,44 x 82,02 82,44
8 Gatis Čakšs Lettland  Lettland 79,94 x 79,63 79,94
9 Edis Matusevičius Litauen  Litauen 73,98 75,73 79,60 79,60
10 Shivpal Singh Indien  Indien 75,91 78,97 x 78,97
11 Liu Qizhen China Volksrepublik  Volksrepublik China 75,24 x 75,81 75,81
12 Riley Dolezahl Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 75,62 x 74,85 75,62
13 Pawel Mjaleschka Weissrussland  Weißrussland x 75,14 x 75,14
14 Antti Ruuskanen Finnland  Finnland 72,65 75,05 x 75,05
15 Albert Reynolds Saint Lucia  St. Lucia 69,68 73,91 x 73,91
16 Oleksandr Nytschyportschuk Ukraine  Ukraine x 72,75 x 72,75

Gruppe BBearbeiten

5. Oktober 2019, 18:00 Uhr Ortszeit (17:00 Uhr MESZ)

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
1 Magnus Kirt Estland  Estland 81,00 88,36 88,36
2 Kim Amb Schweden  Schweden x 82,98 84,85 84,85
3 Keshorn Walcott Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 84,44 84,44
4 Cheng Chao-tsun Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 79,08 83,40 79,88 83,40
5 Lassi Etelätalo Finnland  Finnland 75,11 x 82,26 82,26
6 Alexandru Novac Rumänien  Rumänien 82,12 78,18 79,75 82,12
7 Aljaksej Katkawez Weissrussland  Weißrussland 75,88 x 82,08 82,08
8 Ryohei Arai Japan  Japan 81,71 x 72,99 81,71
9 Arshad Nadeem Pakistan  Pakistan 81,52 75,48 x 81,52 NR
10 Rolands Štrobinders Lettland  Lettland 81,09 75,48 x 81,09
11 Michael Shuey Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 77,04 x 80,53 80,53
12 Oliver Helander Finnland  Finnland x 80,36 x 80,36
13 Andreas Hofmann Deutschland  Deutschland 80,06 x x 80,06
14 Thomas Röhler Deutschland  Deutschland x 79,23 x 79,23
Zhao Qinggang China Volksrepublik  Volksrepublik China x x x NM
Vítězslav Veselý Tschechien  Tschechien DNS

FinaleBearbeiten

6. Oktober 2019, 19:55 Uhr Ortszeit (18:55 Uhr MESZ)

Platz Athlet Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m)
  Anderson Peters Grenada  Grenada 86,69 81,26 79,82 86,89 84,59 83,63 86,89
  Magnus Kirt Estland  Estland 83,95 86,21 85,17 85,90 x x 86,21
  Johannes Vetter Deutschland  Deutschland x 85,37 82,51 x 82,29 x 85,37
4 Lassi Etelätalo Finnland  Finnland 72,00 77,92 82,49 74,62 x 74,63 82,49
5 Jakub Vadlejch Tschechien  Tschechien 77,32 81,98 82,19 77,36 x x 82,19
6 Julian Weber Deutschland  Deutschland 81,20 81,26 80,80 79,43 79,46 73,58 81,26
7 Marcin Krukowski Polen  Polen 80,56 79,91 x x x x 80,56
8 Kim Amb Schweden  Schweden 78,93 80,42 78,51 75,71 x x 80,42
9 Norbert Rivasz-Tóth Ungarn  Ungarn 79,73 77,89 76,55 nicht im Finale der
besten acht Werfer
79,73
10 Cheng Chao-tsun Chinesisch Taipeh  Chinesisch Taipeh 74,74 77,51 77,99 77,99
11 Keshorn Walcott Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 75,30 77,47 x 77,47
Julius Yego Kenia  Kenia x x x NM

Zeichenerklärung:
– = Versuch ausgelassen, x = Fehlversuch

Weblinks und QuellenBearbeiten