Hauptmenü öffnen

Das Konklave 1591 trat nach dem Tod von Papst Gregor XIV. († 16. Oktober 1591) zusammen und tagte vom 27. bis zum 29. Oktober 1591 in Rom. Es dauerte nur zwei Tage und wählte Innozenz IX. zum Papst.

KardinalskollegiumBearbeiten

 
Gregor XIV.
 
Innozenz IX.

Als Papst Gregor XIV. starb, zählte das Kardinalskollegium 65 Kardinäle.

TeilnehmerBearbeiten

Die 56 am Konklave teilnehmenden Kardinäle waren:

Nicht am Konklave teilnehmende KardinäleBearbeiten

Nicht am Konklave teilnehmen konnten die folgenden neun Kardinäle:

KardinalserhebungenBearbeiten

Die im Konklave anwesenden Kardinäle wurden von folgenden Päpsten zum Kardinalat erhoben:

AnmerkungenBearbeiten

  1. Wurde zum Papst gewählt und nahm den Namen Innozenz IX. an
  2. Wurde 1605 Papst und nahm den Namen Leo XI. an
  3. Wurde 1592 Papst und nahm den Namen Clemens VIII. an

VerlaufBearbeiten

Zum Beginn des Konklave am 27. Oktober hielt der Bischof von Bergamo Cirolamo Ragazzoni die Ansprache an das Heilige Kollegium. In ihr schilderte er die Aufgaben, die der künftige Papst zu erfüllen habe: Fortsetzung der Reform in Ausführung der Beschlüsse des Trienter Konzils, besonders der Durchsetzung der Residenzpflicht, Bekämpfung des in Frankreich fortschreitenden Protestantismus und Abwendung einer Hungersnot in ganz Italien. Als aussichtsreiche Kandidaten galten die Kardinäle Madruzzo, Sfondrato und Facchinetti.

Die erste Abstimmung fand am 28. Oktober in der Cappella Paolina statt und zeigte bereits eine deutliche Mehrheit für Kardinal Facchinetti. Nach diesem Wahlgang verzichtete Kardinal Madruzzo auf eine weitere Kandidatur und unterstützte Kardinal Facchinetti. Am 29. Oktober ließ sich der kranke Kardinal Colonna zu einer Unterredung zu Kardinal Mendoza tragen. Bei der folgenden Abstimmung erhielt Kardinal Facchinetti 28 Stimmen und somit genau die Hälfte aller anwesenden Kardinäle. In einem anschließenden Gespräch zwischen Mendoza und Montalto in der Sixtinischen Kapelle warb der Letztere nochmals für eine Wahl Kardinal Santoris. Schließlich überzeugte Kardinal Mendoza den widerstrebenden Kardinal Montalto, und am späten Abend des 29. Oktober 1591 wurde der 72-jährige Giovanni Antonio Kardinal Facchinetti de Nucce zum Papst gewählt. Er nahm den Namen Innozenz IX. an. Seine Krönung am 3. November 1591 beendete eine Sedisvakanz von 18 Tagen.

LiteraturBearbeiten

  • Ludwig von Pastor: Geschichte der Päpste seit dem Ausgang des Mittelalters. Zehnter Band: Sixtus V., Urban VII., Gregor XIV. und Innozenz IX. (1585–1591) 9., unveränderte Auflage, Verlag Herder, Freiburg und Rom 1958, S. 574–579.

WeblinksBearbeiten