Hauptmenü öffnen
Papst Innozenz III. (Fresko im Kloster San Benedetto (Subiaco) in Subiaco, Latium, um 1219)
Franz von Assisi predigt vor Honorius III. (Fresko von Giotto di Bondone, 1295–1300)

Die Papstwahl von 1216 war das erste Konklave im eigentlichen Sinne, da seine Teilnehmer eingeschlossen wurden. Es begann noch am Todestag von Papst Innozenz III., dem 16. Juli 1216, und endete am 18. Juli 1216 mit der Wahl von Papst Honorius III.

Inhaltsverzeichnis

VerlaufBearbeiten

Wohl um eine Einflussnahme von außen zu verhindern, begann die Wahl noch am Todestag des Papstes im Palazzo delle Canoniche zu Perugia. Hierbei wurden sie von der Bevölkerung eingeschlossen, was die Wahldauer verkürzen sollte. Gemäß der Wahldekrete In nomine Domini und Licet de vitanda wurden die Kardinäle Ugolino dei Conti di Segni und Guido Papareschi als Vertrauensmänner mit der Erstellung eines Wahlvorschlags beauftragt. Sie präsentierten den Kardinal Cencio Savelli als Vorschlag, den die Kardinäle dann auch wählten.

KardinäleBearbeiten

Das Kardinalskollegium zählte zum Zeitpunkt des Konklaves 32 Mitglieder, von denen 27 an der Papstwahl teilnahmen. Kreiert wurden die Kardinäle von den Päpsten:

  1. Clemens III.: 2
  2. Coelestin III.: 1
  3. Innozenz III.: 21

TeilnehmerBearbeiten

Kardinaldekan: Ugolino dei Conti di Segni, Bischof von Ostia und Velletri Camerlengo: Cencio Savelli CanReg, Titel von Ss. Giovanni e Paolo

Abwesende KardinäleBearbeiten

WeblinksBearbeiten