Hauptmenü öffnen
Wappen des Kardinalkämmerers während der Sedisvakanz

Das Konklave von 1389 war die Wahlversammlung der Kardinäle nach dem Tod von Papst Urban VI. und dauerte vom 25. Oktober 1389 bis zum 2. November 1389. Seine Wahl fiel auf Pietro Tomacelli, der sich Papst Bonifaz IX. nannte.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Kardinalskollegium umfasste zu Konklavebeginn 16 Mitglieder. Unter Papst Urban VI. war es nicht nur zu einem Schisma gekommen, sondern auch sein eigenes Kardinalskollegium befand sich in einem geteilten Zustand, da er die Kardinäle Pietro Pileo di Prata, Galeotto Tarlati de Petramala, Bartolomeo Mezzavacca und Landolfo Maramaldo am 7. August 1387 abgesetzt hatte und bereits im Dezember 1386 fünf weitere Kardinäle hatte hinrichten lassen.

So zogen 13 Kardinäle in das zu Rom stattfindende Konklave ein, welches diesmal keinem Einfluss von außen oblag. Drei Kardinäle blieben abwesend.

TeilnehmerBearbeiten

Abwesende KardinäleBearbeiten

WeblinksBearbeiten