Hauptmenü öffnen

Konklave 1294

Wahl des Papstes im Jahr 1294

Das Konklave von 1294 fand vom 23. bis 24. Dezember 1294 statt. Es war nötig geworden, nachdem Papst Coelestin V. zehn Tage zuvor vom Amt zurückgetreten war.[1]

VerlaufBearbeiten

Die Wahl begann am 23. Dezember 1294. Die Kardinäle wählten zunächst Kardinal Matteo Rubeo Orsini, der die Wahl allerdings nicht annahm. So mussten die Teilnehmer des Konklaves erneut zur Wahl schreiten. An Heiligabend 1294 wählten sie im 3. Wahlgang schließlich Benedetto Caetani, der bereits vorher einflussreicher Berater Coelestins V. gewesen war. Er nannte sich als Papst Bonifatius VIII.[1]

Dieses Konklave gehört zu den kürzesten der Geschichte.[2]

TeilnehmerBearbeiten

Nach dem Rücktritt Coelestins V. gab es 22 Kardinäle, die alle am Konklave teilnahmen. Zwölf wurden von Coelestin V. kreiert, fünf von Nikolaus IV., zwei von Nikolaus III. und jeweils ein Kardinal wurde von Urban IV., Martin IV. und Honorius IV. kreiert.[1]

Folgende Kardinäle nahmen am Konklave teil:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Conclave of December 23 - 24, 1294. In: Salvador Miranda: The Cardinals of the Holy Roman Church. fiu.edu, Website der Florida International University; abgerufen am 31. Dezember 2018 (englisch)
  2. Konklave vom 23.-24. Dezember 1294 zur Wahl von Papst Bonifatius VIII. auf www.vaticanhistory.de