Hauptmenü öffnen

Dombasle-sur-Meurthe

französische Gemeinde

GeografieBearbeiten

Dombasle liegt am Zusammenfluss von Meurthe und Sânon, 17 Kilometer östlich von Nancy und 15 Kilometer westlich von Lunéville.

NamensherkunftBearbeiten

Der Name des Ortes geht zurück auf den Heiligen Basolus von Verzy (französisch: Saint Basle).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 9.359 9.469 10.027 9.474 9.133 8.950 9.716

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

1873 wurde hier ein Werk der Solvay-Gruppe gegründet, das heute zu den größten Sodaherstellern weltweit gehört und die Firma esco betreibt hier einen Produktionsstandort zur Gewinnung von Salz.

Der Bahnhof von Dombasle-sur-Meurthe wird von den Zügen der Gesellschaft TER Lorraine bedient, und zwar

PersönlichkeitenBearbeiten

Dombasle ist der Geburts- und Wohnort des Schriftstellers Philippe Claudel. In Dombasle starb der Agronom Christoph Joseph Alexandre Mathieu de Dombasle (1777–1843), der in Frankreich als Wegbereiter der Hochschulbildung in der Landwirtschaft gilt.[1]

QuellenBearbeiten

  1. Fabien Knittel: La charrue „Dombasle“ (1814–1821): histoire d'une innovation en matière de travail du sol, 2005 (ISSN 1252-6851)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Dombasle-sur-Meurthe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien