Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

 
Blick über den Madon nach Xirocourt

Die Gemeinde Xirocourt liegt etwa 30 Kilometer südlich von Nancy am linken Ufer des Madon. In südlicher Richtung ist die Grenze zum Département Vosges nur vier Kilometer von Xirocourt entfernt. Die Landschaft des Saintois ist hügelig und erreicht im Colline de Sion (mit dem Turm Signal de Vaudémont) südwestlich von Xirocourt 541 Meter über dem Meer.

Nachbargemeinden von Xirocourt sind (in Uhrzeigerrichtung, von Norden beginnend): Tantonville, Affracourt, Vaudeville, Vaudigny, Lebeuville, Germonville, Bralleville, Jevoncourt, Saint-Firmin und Praye.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 289 309 277 310 338 403 456 448

Seit 1975 ist eine kontinuierliche Erhöhung der Einwohnerzahl in der Gemeinde Xirocourt zu verzeichnen.

 
Mariä-Geburts-Kirche

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Mariä-Geburts-Kirche (Église de la Nativité-de-la-Vierge)

WirtschaftBearbeiten

Die Einwohner von Xirocourt leben von der Landwirtschaft (insbesondere Tierhaltung), von kleinen Handwerksbetrieben oder pendeln in die Industriegebiete des nahen Moseltales. In der Gemeinde befindet sich eine Baumschule, die sich unter anderem auf Bambusgehölze und seltene Baumarten spezialisiert hat.

VerkehrBearbeiten

Die durch die Ortschaft führende Départementsstraße 904 verbindet Xirocourt in Richtung Südosten mit der Stadt Charmes und der Nationalstraße 57 (MetzNancyÉpinal) sowie in Richtung Nordwesten mit der Kleinstadt Vézelise. Weitere Straßenverbindungen bestehen nach Mirecourt und Haroué. Der nächste Bahnhof befindet sich in der Nachbargemeinde Saint-Firmin an der Bahnlinie Nancy–Mirecourt–Merrey.

PartnerschaftBearbeiten

Seit 1986 pflegt die Gemeinde Xirocourt eine Partnerschaft zur deutschen Gemeinde Waldleiningen in Rheinland-Pfalz.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Xirocourt – Sammlung von Bildern