Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Quevilloncourt liegt in der Landschaft Saintois, etwa 28 Kilometer südlich von Nancy. Umgeben wird Quevilloncourt von den Nachbargemeinden Vézelise im Nordwesten, Norden und Nordosten, Tantonville im Osten sowie Forcelles-Saint-Gorgon im Süden.

GeschichteBearbeiten

Während des Ancien régime gehörte Quevilloncourt zur Herrschaft Tantonville, kirchlich zur Pfarrei der Gemeinde Forcelles-Saint-Gorgon.[1] Zur Zeit der Gründung der Gemeinde 1793 gab es die Schreibweise mit Accent aigu (Quévilloncourt).[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
88 82 64 63 76 86 109 94
Quellen: Cassini[3] und INSEE[4]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

In Quevilloncourt gab und gibt es weder Kirchen und Kapellen noch einen Friedhof. Für die Gläubigen ist die Kirche Saint-Paul im Nachbardorf Forcelles-Saint-Gorgon zuständig. Neben einem überdachten Lavoir, das früher als Waschhaus und Viehtränke genutzt wurde, ist das Ensemble von alten Lothringer Bauernhäusern sehenswert.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Quevilloncourt ist ländlich geprägt. In der Gemeinde sind zwei Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Viehzucht).[5]

Die Gemeinde Quevilloncourt liegt an der Hauptstraße von Vézelise nach Tantonville. In der elf Kilometer östlich gelegenen Gemeinde Crantenoy besteht ein Anschluss an die autobahnartig ausgebaute RN 57 von Nancy nach Épinal. Die Bahnlinie von Nancy nach Vittel führt durch Quevilloncourt; der Bahnhof der Kleinstadt Vézelise befindet sich unmittelbar nördlich der Gemeindegrenze.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Quevilloncourt – Sammlung von Bildern