Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Lemainville liegt im Osten der Landschaft Saintois am Fluss Madon, etwa 20 Kilometer südlich von Nancy. Der Madon beschreibt hier eine scharfe Flussbiegung. Er kommt aus Richtung Westsüdwest und dreht auf Westnordwest. Umgeben wird Lemainville von den Nachbargemeinden Benney im Osten, Ormes-et-Ville im Süden, Gerbécourt-et-Haplemont im Südwesten sowie Ceintrey und Voinémont im Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Im Ancien régime unterstanden die Bewohner den Herzögen von Lothringen und dem Marquis in Haroué. Schließlich hatte auch die Abtei in Flavigny Grundbesitz in Lemainville.[2]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 236 226 244 252 274 318 324 372
Quellen: Cassini[3] und INSEE[4]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Georges, 1840 erbaut
  • Kapelle Notre-Dame des Anges aus dem Jahr 1767
  • Lavoir
  • Kapelle Notre-Dame-des-Anges
 
Kirche Saint-Georges
 
Lavoir
 
Kapelle Notre-Dame-des-Anges

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In Lemainville sind vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Viehzucht, Anbau von Gewürz-, Aroma-, Heil- und Pharmapflanzen, ein Winzer).[5]

Sechs Kilometer nördlich und sechs Kilometer südöstlich von Lemainville bestehen Anschlüsse an die Route nationale 57 von Nancy nach Épinal.

BelegeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lemainville – Sammlung von Bildern