Dommarie-Eulmont

französische Gemeinde im Département Meurthe-et-Moselle

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Dommarie-Eulmont
Dommarie-Eulmont (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Meurthe-et-Moselle (54)
Arrondissement Nancy
Kanton Meine au Saintois
Gemeindeverband Pays du Saintois
Koordinaten 48° 26′ N, 6° 2′ OKoordinaten: 48° 26′ N, 6° 2′ O
Höhe 291–492 m
Fläche 5,52 km²
Einwohner 87 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 54115
INSEE-Code

Kirche Mariä Geburt

Dommarie-Eulmont ist eine französische Gemeinde mit 87 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (vor 2016 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Nancy und zum Kanton Meine au Saintois.

GeografieBearbeiten

Dommarie-Eulmont in der Landschaft Saintois liegt etwa 35 Kilometer südsüdwestlich von Nancy. Umgeben wird Dommarie-Eulmont von den Nachbargemeinden Thorey-Lyautey im Norden, Vaudémont im Osten, They-sous-Vaudemont im Südosten und Süden, Pulney im Süden, Fécocourt im Südwesten sowie Vandeléville im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 91 70 72 72 75 76 78 87
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche La Nativité de la Vierge (Mariä Geburt) aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Fanoncourt aus dem 18. Jahrhundert
  • Ruine des Schlosses Dammarie
  • Ehemalige Mühle

WeblinksBearbeiten

Commons: Dommarie-Eulmont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien