Darren Morgan/Erfolge

Wikimedia-Liste

Diese Liste führt die Erfolge des Snookerspielers Darren Morgan auf. Der Waliser Morgan war zwischen 1988 und 2006 Profispieler auf der Snooker Main Tour, erreichte sowohl in dieser Zeit als auch als Amateur in den Jahren davor und danach zahlreiche Endspiele und konnte so viele Turniere gewinnen. Diese Liste soll über solche Erfolge einen Überblick geben.

Der 1966 in Newport geborene Morgan gewann 1987 sowohl die walisische Snooker-Meisterschaft als auch die Amateurweltmeisterschaft und wurde infolgedessen zur Saison 1988/89 Profispieler. Schon in seiner ersten Profisaison gelang ihm beim Pontins Professional 1989 im Finale gegen Tony Drago sein erster Gewinn eines Profiturnieres, in der nächsten Saison gelang ihm dann der Einzug ins Viertelfinale der Snookerweltmeisterschaft. Flankiert von Siegen bei verschiedenen kleineren Turnieren wie der Welsh Professional Championship kletterte er auf der Snookerweltrangliste nach oben und belegte bereits in der Saison 1992/93 Rang 16 der Weltrangliste. Nachdem er 1992 das Finale der Welsh Open und 1993 das Finale der Asian Open erreicht hatte, gehörte er zwischen 1994 und 1997 drei Jahre zu den Top 10 der Weltrangliste.

In den folgenden Jahren blieben jedoch die Erfolge zum Großteil aus; Morgan gewann lediglich einige Turniere ohne Einfluss auf die Weltrangliste wie das Irish Masters 1996 oder zusammen mit dem walisischen Team den Nations Cup 1999. In der Weltrangliste fiel er bereits 1998 aus den Top 16 und im Jahr 2000 aus den Top 32 heraus, bevor er – weiter abgerutscht auf Rang 66 – zum Ende der Saison 2005/06 seine Profikarriere beendete. Infolgedessen verstärkte Morgan sein Engagement auf Amateurebene und gewann drei weitere Male die walisische Snooker-Meisterschaft, sechs Mal die Senioren-Amateurweltmeisterschaft, zwölf Mal die Senioren-Snookereuropameisterschaft sowie die World Seniors Championship 2011.

Ranglistenpositionen und Erfolge bei der Triple CrownBearbeiten

Diese Liste zeigt die Ranglistenpositionen von Darren Morgan während seiner Karriere und das Abschneiden in den Triple-Crown-Turnieren, wobei die jeweiligen Ausgaben der Turniere sowie die jeweiligen Weltranglisten verlinkt sind.[1]

Legende
S Sieger
F Finalist
HF Halbfinalist
VF Viertelfinalist
AF Achtelfinalist
LX Niederlage in der Runde der letzten X
RX Niederlage in Runde X
WR Niederlage in der Wildcardrunde
QR Niederlage in der Qualifikation
NQ Nicht qualifiziert
nicht teilgenommen
keine Weltranglistenplatzierung
n. a. nicht ausgetragen
k. R. keine Rangliste
TS / TN Turniersiege / Teilnahmen
AP Ranglistenposition am Saisonbeginn
EP Ranglistenposition am Saisonende
WRL Bis zur Saison 2009/10 wird die Ranglistenplatzierung am Saisonbeginn angegeben, ab der Saison 2010/11 sind die Platzierungen am Saisonbeginn und am Saisonende angegeben.
ET Das Turnier war ein Einladungsturnier.
MR Das Turnier war ein Minor-ranking-Turnier.
NR Das Turnier war ein Non-ranking-Turnier.
PT Das Turnier war ein Minor-ranking-Turnier im Rahmen der Players Tour Championship.

Übersicht über die FinalteilnahmenBearbeiten

Morgan erreichte sowohl während seiner Amateurzeit als auch während seiner Profijahre insgesamt 49 Endspiele größerer Turniere. Die Mehrheit dieser Endspiele entfallen auf verschiedenste Amateurturniere. Summa summarum konnte er 31 der Endspiele und damit ebenfalls mehr als Hälfte für sich entscheiden.

RanglistenturniereBearbeiten

Während seiner Karriere erreichte Morgan bei nur zwei Ranglistenturnieren, also professionellen Turnieren mit Einfluss auf die Snookerweltrangliste, das Finale, verlor allerdings jeweils.[2]

Ergebnis Jahr Turnier Gegner im Finale Endstand
Finalist 1992 Welsh Open Schottland  Stephen Hendry 3:9
Finalist 1993 Asian Open England  Dave Harold 3:9

EinladungsturniereBearbeiten

Immerhin drei Mal erreichte Morgan das Finale eines Einladungsturnieres, welches also über ein begrenztes Teilnehmerfeld verfügt und keinen Einfluss auf die Weltrangliste hat. Im Gegensatz zu den Ranglistenturnieren konnte Morgan eines dieser beiden Endspiele für sich entscheiden.[3][4]

Ergebnis Jahr Turnier Gegner im Finale Endstand
Finalist 1993 Kings Cup Thailand  James Wattana 3:8
Sieger 1996 Irish Masters England  Steve Davis 9:8
Finalist 1997 Irish Masters Schottland  Stephen Hendry 8:9

Non-ranking-TurniereBearbeiten

Bei sogenannten Non-ranking-Turnieren, also Turnieren, die beispielsweise teilweise ein mehr oder weniger offenes Teilnehmerfeld, aber dennoch keinen Einfluss auf die Weltrangliste haben, erreichte Morgan zehn Endspiele, von denen er sechs gewinnen konnte. Jeweils ein Sieg und eine Niederlage entfallen auf Ausgaben der World Seniors Championship, die jeweils nach dem Ende seiner Profikarriere stattfanden, an denen aber Morgan als Amateur teilnahm und die somit hier auch aufgelistet sind.[5][6]

Ergebnis Jahr Turnier Gegner im Finale Endstand
Sieger 1989 Pontins Professional Malta  Tony Drago 9:2
Finalist 1989 WPBSA Non-Ranking – Event 1 Australien  Robby Foldvari 1:8
Sieger 1990 Welsh Professional Championship Wales  Doug Mountjoy 7:9
Sieger 1990 International One Frame Shoot-out England  Mike Hallett 2:1
Sieger 1991 Welsh Professional Championship Wales  Mark Bennett 9:3
Finalist 1991 Benson & Hedges Satellite Championship Irland  Ken Doherty 3:9
Finalist 1993 Pontins Professional Irland  Ken Doherty 3:9
Sieger 2000 Pontins Professional England  Jimmy White 9:2
Sieger 2011 World Seniors Championship England  Steve Davis 2:1
Finalist 2016 World Seniors Championship England  Mark Davis 1:2

TeamwettbewerbeBearbeiten

Im Rahmen des Nations Cups trat Morgan mehrfach zusammen mit weiteren walisischen Spielern in einem walisischen Team an. Bei zwei Ausgaben erreichte das Team das Endspiel, wovon sie eins gewinnen konnten.[7]

Ergebnis Jahr Turnier Teampartner Gegner im Finale Endstand
Sieger 1999 Nations Cup Wales  Mark Williams
Wales  Matthew Stevens
Wales  Dominic Dale
Schottland  Stephen Hendry
Schottland  John Higgins
Schottland  Alan McManus
Schottland  Chris Small
6:4
Zweiter 2000 Nations Cup Wales  Mark Williams
Wales  Matthew Stevens
Wales  Dominic Dale
England  John Parrott
England  Ronnie O’Sullivan
England  Stephen Lee
England  Jimmy White
4:6

QualifikationswettbewerbeBearbeiten

Bei Qualifikationswettbewerben für den Status als professioneller Snookerspieler erreichte Morgan in einem Fall das Finale, verlor dieses aber.[8]

Ergebnis Jahr Turnier Gegner im Finale Endstand
Finalist 1987 WPBSA Pro Ticket Series 88/89 – Event 2 England  Nick Terry 3:5

AmateurturniereBearbeiten

Eine große Anzahl an Erfolgen kann Morgan vor allem auf Amateurebene vorweisen.[9][10][11][12][13][14][15][16]

Einzel

Ergebnis Jahr Turnier Gegner im Finale Endstand
Sieger 1987 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  John Herbert 8:4
Sieger 1987 IBSF-Snookerweltmeisterschaft Malta  Joe Grech 11:4
Finalist 1989 Dutch Open England  Mike Hallett 5:6
Finalist 1996 Pontins Spring Open Irland  Ken Doherty 3:7
Sieger 2007 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Nordirland  Kieran McMahon 6:2
Sieger 2007 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Thailand  Kanchai Wongjan 5:1
Finalist 2009 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  Michael White 2:8
Sieger 2009 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Irland  Joe Delaney 6:3
Sieger 2009 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Neuseeland  Dene O’Kane 6:0
Sieger 2010 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Irland  Joe Delaney 6:0
Sieger 2012 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft England  Steve Judd 6:0
Sieger 2012 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Australien  Glen Wilkinson 6:2
Sieger 2013 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Ukraine  Alan Trigg 6:3
Finalist 2014 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Thailand  Phisit Chandsri 5:6
Sieger 2015 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  Daniel Wells 8:0
Sieger 2015 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft England  Jamie Bodle 6:2
Finalist 2016 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  David John 7:8
Sieger 2016 European Snooker Open Israel  Shachar Ruberg 4:1
Sieger 2016 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Irland  Brendan Thomas 6:0
Sieger 2016 IBSF 6-Red-Snooker-Weltmeisterschaft Hongkong  Chau Hon Man 6:4
Finalist 2017 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  Rhydian Richards 4:8
Sieger 2017 European Snooker Open Irland  Michael Judge 4:1
Sieger 2017 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Wales  Elfred Evans 6:2
Sieger 2017 IBSF 6-Red-Snooker-Weltmeisterschaft Indien  Kamal Chawla 6:4
Sieger 2017 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft England  Aidan Owens 6:3
Finalist 2018 WSF Seniors Championship Brasilien  Igor Figueiredo 3:5
Sieger 2018 European Snooker Shootout Schweiz  Tom Zimmermann 1:0
Sieger 2018 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Irland  John Farrell 4:2
Sieger 2018 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Afghanistan  Saleh Mohammadi 6:0
Sieger 2019 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  Gavin Lewis 8:2
Sieger 2019 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Ukraine  Alan Trigg 4:2
Finalist 2019 World Seniors Championship England  Jimmy White 3:5
Finalist 2020 EBSA-6-Red-Snooker-Europameisterschaft Ukraine  Julian Bojko 3:5
Sieger 2021 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft Irland  Frank Sarsfield 4:0
Sieger 2022 EBSA-Senioren-Snookereuropameisterschaft England  Wayne Brown 4:3
Sieger 2022 Walisische Snooker-Meisterschaft Wales  Liam Davies 8:2
Sieger 2022 IBSF-Senioren-Snookerweltmeisterschaft Indien  Manan Chandra 5:3

Doppel

Ausgang Jahr Turnier Teampartner Gegner im Finale Endstand
Sieger 2007 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Gerald Brain Malta  Frans Mintoff
Malta  Tony Mifsud
7:3
Sieger 2008 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Philip Williams Irland  Brendan Cooney
Irland  Joe Delaney
7:0
Sieger 2009 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Philip Williams Irland  Brendan Cooney
Irland  Joe Delaney
7:2
Sieger 2010 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Philip Williams Malta  Tony Mifsud
Malta  Ivan Rizzo
7:0
Sieger 2012 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Elfed Evans Belgien  René Hemelsoet
Belgien  Mario Van Herk
8:4
Sieger 2014 IBSF World Team Championship Masters (Ü40) Wales  Elfed Evans Thailand  Tai Pichit
Thailand  Phisit Chandsri
5:0
Zweiter 2015 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Elfed Evans Wales  Peter Roscoe
Wales  Wayne Morgan
2:4
Zweiter 2017 IBSF World Team Championship Masters (Ü40) Wales  Wayne Morgan Thailand  Tai Pichit
Thailand  Suchart Sukliem
3:5
Sieger 2018 EBSA European Team Championship Wales  Andrew Pagett Irland  Greg Casey
Irland  Rodney Goggins
5:3
Sieger 2019 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Wayne Morgan England  Wayne Brown
England  Chris Hart
4:2
Zweiter 2021 EBSA European Team Championship Wales  Elfed Evans Belgien  Julien Leclercq
Belgien  Kevin Hanssens
2:5
Sieger 2022 EBSA European Team Championship Masters (Ü40) Wales  Philip Williams Belgien  Pascal Tollenaere
Belgien  Peter Bullen
5:2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ron Florax: Ranking History For Darren Morgan. CueTracker.net, abgerufen am 17. Februar 2020 (englisch).
  2. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Professional 1 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  3. Ron Florax: Winner Finishes By Darren Morgan In All Professional 5 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  4. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Professional 5 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  5. Ron Florax: Winner Finishes By Darren Morgan In All Professional 3 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  6. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Professional 3 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  7. Chris Turner: World Cup / World Team Classic / Nations Cup – Team Events. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2011, archiviert vom Original am 18. April 2016; abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  8. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Professional 6 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  9. Ron Florax: Winner Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 9 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  10. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 9 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  11. Ron Florax: Winner Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 11 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  12. Played matches European Snooker Championships - Belgrade / Serbia 2019. In: ebsa.pl. European Billiards and Snooker Association, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  13. Ron Florax: Winner Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 12 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  14. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 12 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  15. Ron Florax: Final Finishes By Darren Morgan In All Non-professional 13 Events. CueTracker.net, abgerufen am 19. Februar 2020 (englisch).
  16. Past Champions – World Masters Team Snooker. In: ibsf.info. International Billiards & Snooker Federation, abgerufen am 17. November 2022 (englisch).