UK Championship 1990

Snookerturnier
UK Championship 1990
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Weltranglistenturnier
Teilnehmer: 125
Austragungsort: Guild Hall, Preston
Eröffnung: 16. November 1990
Endspiel: 2. Dezember 1990

Sieger: SchottlandSchottland Stephen Hendry
Finalist: EnglandEngland Steve Davis
Höchstes Break: 140 (EnglandEngland John Parrott)
1989
 
1991

Die UK Championship 1990 war ein Snookerturnier, das vom 16. November bis 2. Dezember 1990 in der Guild Hall in Preston ausgetragen wurde. Zum zweiten Mal hintereinander standen sich Stephen Hendry und Steve Davis im Finale gegenüber, diesmal war aber Hendry die Nummer eins der Weltrangliste. Und erneut setzte er sich gegen den Engländer durch. Diesmal gewann er knapp mit 16:15. Nach 1983 war es für Davis das zweite Mal, dass er das Turnier im Entscheidungsframe des Finales verlor.

PreisgeldBearbeiten

Das Preisgeld stieg in diesem Jahr nur noch um 10.000 £ gegenüber dem Vorjahr an. Davon profitierten vor allem die letzten Acht des Turniers. Ab Platz 17 wurden die Prämien sogar gekürzt, dafür bekamen erstmals aber auch Spieler, die in der zweiten Qualifikationsrunde ausgeschieden waren, eine kleine Prämie.[1]

Preisgeld
Sieger 110.000 £
Finalist 60.000 £
Halbfinalist 30.000 £
Viertelfinalist 15.000 £
Achtelfinalist 6000 £
Letzte 32 3000 £
Letzte 64 1500 £
Letzte 96 250 £
Höchstes Break Hauptturnier: 9000 £
Qualifikation: 2000 £
Insgesamt 450.000 £

QualifikationBearbeiten

Zum ersten Mal in der Turniergeschichte gab es weniger Turnierteilnehmer als im Jahr zuvor. 125 Spieler, so viel wie 1988, traten diesmal an. 16 Spieler gingen direkt ins Hauptturnier, die übrigen spielten vom 2. bis 11. September eine Qualifikation von drei Runden, um die anderen 16 Plätze zu besetzen.[1]

HauptturnierBearbeiten

Ab 16. November traten die verbliebenen 32 Spieler in Preston an.[2]

  Letzte 32
(Best of 17)
Achtelfinale
(Best of 17)
Viertelfinale
(Best of 17)
Halbfinale
(Best of 17)
Finale
(Best of 31)
                                     
 Schottland  Stephen Hendry 9              
 Wales  Tony Chappel 1  
 Schottland  Stephen Hendry 9
   England  Neal Foulds 2  
 England  Neal Foulds 9
 Wales  Cliff Wilson 4  
 Schottland  Stephen Hendry 9
   England  Danny Fowler 3  
 England  Danny Fowler 9    
 England  David Roe 5  
 England  Danny Fowler 9
   England  Gary Wilkinson 8  
 England  Gary Wilkinson 9
 Wales  Doug Mountjoy 6  
 Schottland  Stephen Hendry 9
   Schottland  Alan McManus 5  
 Schottland  Alan McManus 9
 Wales  Steve Newbury 8  
 Schottland  Alan McManus 9
   Sudafrika 1961  Silvino Francisco 4  
 Sudafrika 1961  Silvino Francisco 9
 Wales  Terry Griffiths 5  
 Schottland  Alan McManus 9
   England  Jimmy White 6  
 England  Jimmy White 9    
 Sudafrika 1961  Peter Francisco 5  
 England  Jimmy White 9
   Thailand  James Wattana 7  
 Thailand  James Wattana 9
 Wales  Darren Morgan 2  
 Schottland  Stephen Hendry 16
   England  Steve Davis 15
 England  Steve Davis 9
 England  Barry West 5  
 England  Steve Davis 9
   England  Willie Thorne 5  
 England  Willie Thorne 9
 Wales  Colin Roscoe 1  
 England  Steve Davis 9
   England  Nigel Bond 7  
 England  Nigel Bond 9    
 Kanada  Alain Robidoux 5  
 England  Nigel Bond 9
   England  Jon Birch 6  
 England  Jon Birch 9
 Malta  Tony Drago 6  
 England  Steve Davis 9
   England  John Parrott 8  
 England  John Parrott 9
 England  Tony Jones 3  
 England  John Parrott 9
   England  Joe Johnson 8  
 England  Joe Johnson 9
 Kanada  Gary Natale 6  
 England  John Parrott 9
   England  Tony Knowles 7  
 England  Tony Knowles 9    
 England  Steve James 7  
 England  Tony Knowles 9
   Wales  Wayne Jones 8  
 Wales  Wayne Jones 9
 England  Mike Hallett 7  

Century-BreaksBearbeiten

Mit 21 Century-Breaks im Hauptturnier wurde eine durchschnittliche Zahl erzielt. Ein Drittel davon gelangen alleine Stephen Hendry, der mit sieben Breaks von 100 Punkten oder mehr eine neue Bestleistung aufstellte.[1]

England  John Parrott 140
Schottland  Stephen Hendry 130, 122, 109, 108, 106, 101, 100
England  Tony Knowles 130
England  Gary Wilkinson 126
England  Nigel Bond 124, 107
England  Steve Davis 123, 104, 102
Kanada  Alain Robidoux 122
England  Steve James 120
England  Jonathan Birch 109
Schottland  Alan McManus 101
Wales  Doug Mountjoy 101
England  Danny Fowler 100

QuellenBearbeiten

  1. a b c 1990 UK Championship. CueTracker, abgerufen am 19. Oktober 2015.
  2. Ergebnisse. Snooker Database, abgerufen am 19. Oktober 2015.