Kevin Hanssens

belgischer Snookerspieler

Kevin Hanssens (* 3. April 1984) ist ein belgischer Snookerspieler, der viermal die belgische Snooker-Meisterschaft gewonnen hat.

Kevin Hanssens
Geburtstag 3. April 1984 (39 Jahre)
Nationalität Belgien Belgien
Preisgeld [1]
Höchstes Break 103 (EM 2019)[1]
Century Breaks 1[1]
Erfolge bei Amateurturnieren
Nationale Meisterschaften belgischer Meister (2016, 2019, 2022, 2023)
Beste Ergebnisse
Weltmeisterschaften 1× Halbfinale (2018)
Kontinentalmeisterschaften 1× Halbfinale (2020)
Profiturniere Qualifikation

Karriere Bearbeiten

Hanssens machte erstmals auf sich aufmerksam, als er 2003 das Achtelfinale der U19-Europameisterschaft erreichte.[2] In Belgien wurde er 2004 Vize-U21-Meister, bevor er ein Jahr später das Turnier gewinnen konnte.[3] Das qualifizierte ihn jeweils zur Teilnahme an der U21-Amateurweltmeisterschaft; während er 2004 in Runde der letzten 32 gegen Jamie Jones verlor,[4] unterlag er bei der Ausgabe 2005 im Achtelfinale Tian Pengfei.[5] Nach einigen Jahren ohne nennenswerte Ergebnisse erreichte Hanssens 2014 mit Yvan Van Velthoven das Endspiel der belgischen Doppel-Meisterschaft, unterlag aber Peter Bullen und Steve Lemmens.[6] Ein Jahr später nahm er an dem PTC-Event Gdynia Open teil, schied aber noch in der Amateurqualifikation aus.[7] Im selben Zeitraum partizipierte er an der belgischen Meisterschaft und musste sich erst im Achtelfinale geschlagen geben.[8] 2016 zog er aber unter anderem mit einem Sieg über Kevin Van Hove ins Finale des Turnieres ein und kürte sich mithilfe eines 7:3-Sieges über Peter Bullen zum belgischen Meister.[9]

Seine Titelverteidigung musste Hanssens 2017 durch eine Halbfinalniederlage gegen den späteren Turniersieger Jeff Jacobs beenden.[10] In der zweiten Hälfte des Jahres sowie Anfang 2018 nahm er an verschiedenen internationalen Turnieren teil, wobei er bei der Europameisterschaft 2018 in der Runde der letzten 32 und sowohl bei der Amateurweltmeisterschaft 2017 als auch bei der WSF Championship 2018 im Achtelfinale ausschied. Mitte 2018 zog er immerhin ins Viertelfinale der belgischen Meisterschaft ein, ehe er ausschied.[11] Dafür siegte er zusammen mit Tino de Witte in der Doppel-Kategorie.[6] Kurz danach musste er sich im Halbfinale der Amateurweltmeisterschaft geschlagen geben, erzielte damit aber trotzdem das beste Ergebnis bei einem internationalen Turnier bis zu ebenjenem Zeitpunkt. Dennoch setzte er 2019 seine Erfolgsserie mit einer Viertelfinalteilnahme bei der Europameisterschaft fort, bevor er bei der belgischen Meisterschaft desselben Jahres erneut das Endspiel erreichte und das Turnier zum zweiten Mal für sich entscheiden konnte.[12] Trotz enttäuschender Ergebnisse bei den WSF Open 2020 und der EBSA-6-Red-Snooker-Europameisterschaft 2020 konnte er als amtierender belgischer Meister weitere Erfolge erzielen; so erreichte er das Viertelfinale der Amateurweltmeisterschaft 2019 und das Halbfinale der Europameisterschaft 2020.[13]

Nach einer Unterbrechung als Folge der COVID-19-Pandemie konnte Hanssens 2021 mit einer Viertelfinalteilnahme bei der Europameisterschaft an seine vorherigen Ergebnisse nahezu anschließen.[14] Hinzu kam, dass er zusammen mit Julien Leclercq noch im selben Jahr die EBSA European Team Championship gewann. Für Belgien war es der erste Gewinn im Hauptwettbewerb der Team-Europameisterschaft seit 1998.[15] 2022 wurde er zum dritten Mal belgischer Meister und verteidigte damit seinen Titel von 2019, da zwischenzeitlich durch die Pandemie keine Ausgaben stattgefunden hatten.[14] Nur wenig später verpasste er zusammen mit Julien Leclercq nur knapp die Titelverteidigung bei der EBSA European Team Championship; die beiden verloren im Endspiel.[16] 2023 erreichte er erneut das Finale der nationalen Meisterschaft, das er mit 7:0 gegen Sybren Sokolowski klar für sich entscheiden konnte.[17]

Erfolge Bearbeiten

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Zweiter 2004 Belgische U21-Meisterschaft Belgien  Kevin Van Hove 4:6
Sieger 2005 Belgische U21-Meisterschaft Belgien  Kevin Van Hove 6:3
Sieger 2016 Belgische Snooker-Meisterschaft Belgien  Peter Bullen 7:3
Sieger 2019 Belgische Snooker-Meisterschaft Belgien  Kristof Vermeiren 7:2
Sieger 2022 Belgische Snooker-Meisterschaft Belgien  Wesley Pelgrims 7:5
Sieger 2023 Belgische Snooker-Meisterschaft Belgien  Sybren Sokolowski 7:0

Doppel

Ausgang Jahr Turnier Teampartner Gegner im Finale Endstand
Zweiter 2014 Belgische Snooker-Meisterschaft – Doppel Belgien  Yvan Van Velthoven Belgien  Peter Bullen
Belgien  Steve Lemmens
4:5
Sieger 2018 Belgische Snooker-Meisterschaft – Doppel Belgien  Tino de Witte Belgien  Laurens de Staelen
Belgien  Alain Vandersteen
5:0
Sieger 2021 EBSA European Team Championship Belgien  Julien Leclercq Wales  Elfed Evans
Wales  Darren Morgan
5:2
Zweiter 2022 EBSA European Team Championship Belgien  Julien Leclercq Polen  Mateusz Baranowski
Polen  Antoni Kowalski
3:5

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Ron Florax: Career Total Statistics For Kevin Hanssens - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  2. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2002-2003 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  3. Belgisch Kampioenschap U21. (PDF) In: admin.bbsa-snooker.be. Belgium Billiards & Snooker Association, 2021, abgerufen am 15. Juni 2022 (niederländisch).
  4. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2004-2005 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  5. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2005-2006 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  6. a b Belgisch Kampioenschap Dubbels – Hall of Fame. (PDF) In: admin.bbsa-snooker.be. Belgium Billiards & Snooker Association, 2021, abgerufen am 15. Juni 2022 (niederländisch).
  7. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2014-2015 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  8. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2014-2015 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  9. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2015-2016 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  10. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2016-2017 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  11. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2017-2018 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  12. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2018-2019 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  13. Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2019-2020 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Dezember 2020 (englisch).
  14. a b Ron Florax: Kevin Hanssens - Season 2021-2022 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 19. Oktober 2021 (englisch).
  15. Dariusz Goral: European Team Snooker Championships Men - Albufeira / Portugal 2021. In: esnooker.pl. EBSA, abgerufen am 19. Oktober 2021 (englisch).
  16. Dariusz Goral: European Team Snooker Championships Men – Shengjin / Albania 2022. In: esnooker.pl. EBSA, 2022, abgerufen am 19. Juni 2022 (englisch).
  17. Ron Florax: Kevin Hanssens – Season 2022-2023 – Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 29. Mai 2023 (englisch).