Hauptmenü öffnen
DFB-Pokal 2009/10
Logo des DFB-Pokals
Pokalsieger FC Bayern München (15. Titel)
Beginn 31. Juli 2009
Finale 15. Mai 2010
Stadion Olympiastadion, Berlin
Mannschaften 64
Spiele 63
Tore 214  (ø 3,4 pro Spiel)
Torschützenkönig ParaguayerParaguayer Lucas Barrios
DeutscherDeutscher Thomas Müller
DeutscherDeutscher Sahr Senesie (je 4)
DFB-Pokal 2008/09

Die Spiele um den DFB-Pokal 2009/10 begannen am 31. Juli 2009 und endeten mit dem Finale zwischen Titelverteidiger Werder Bremen und dem FC Bayern München im Berliner Olympiastadion am 15. Mai 2010. Der Pokal wurde zum 67. Mal ausgespielt und ging zum 15. Mal an die Mannschaft des FC Bayern München. Das Endergebnis lautete 0:4.

Der DFB-Pokalsieger erhält Startrecht in der Play-off-Runde zur UEFA Europa League 2010/11. Da der Turniersieger FC Bayern München sich aber bereits durch den Gewinn der deutschen Meisterschaft für die Teilnahme an der höherwertigen UEFA Champions League qualifizierte und auch die im Finale unterlegene Mannschaft von Werder Bremen sich mit dem dritten Platz in der nationalen Liga die Teilnahme an der Qualifikation zu diesem Wettbewerb sichern konnte, erhielt ein weiterer Teilnehmer aus der Bundesliga Startrecht. Dadurch konnte der VfB Stuttgart an der Europa League teilnehmen.

Seit der Spielzeit 2009/10 gilt, dass keine zwei Mannschaften eines Vereins/Kapitalgesellschaft an den Spielen um den DFB-Vereinspokal teilnehmen dürfen, wobei die mögliche Teilnahme bloß ausgesetzt wurde.[1]

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Für die erste Runde waren folgende 64 Mannschaften qualifiziert:

Bundesliga
die 18 Vereine der Saison 2008/09
2. Bundesliga
die 18 Vereine der Saison 2008/09
3. Liga
die vier Bestplatzierten der Saison 2008/09
Verbandspokal
die Landespokalsieger der 21 Landesverbände des DFB1 (in Klammern die Spielklasse)

    VfL Wolfsburg

    FC Bayern München

    VfB Stuttgart

    Hertha BSC

    Hamburger SV

    Borussia Dortmund

    TSG 1899 Hoffenheim

    FC Schalke 04

    Bayer 04 Leverkusen

    Werder Bremen (TV)

    Hannover 96

  1. FC Köln

    Eintracht Frankfurt

    VfL Bochum

    Borussia Mönchengladbach

    Energie Cottbus

    Karlsruher SC

    Arminia Bielefeld

     SC Freiburg

   1. FSV Mainz 05

    1. FC Nürnberg

    Alemannia Aachen

  SpVgg Greuther Fürth

  MSV Duisburg

    1. FC Kaiserslautern

  FC St. Pauli

    Rot-Weiß Oberhausen

    Rot Weiss Ahlen

  FC Augsburg

    TSV 1860 München

   Hansa Rostock

    TuS Koblenz

    FSV Frankfurt

    VfL Osnabrück

    FC Ingolstadt 04

    SV Wehen Wiesbaden

  1. FC Union Berlin

    Fortuna Düsseldorf

    SC Paderborn 07

    SpVgg Unterhaching

  • Baden
    SpVgg Neckarelz (VL)
  • Bayern
    Wacker Burghausen (3L)
    SpVgg Weiden (RL)
  • Berlin
    Tennis Borussia Berlin2 (RL)
  • Brandenburg
    SV Babelsberg 03 (RL)
  • Bremen
    FC Oberneuland (RL)
  • Hamburg
    SC Concordia Hamburg (OL)
  • Hessen
   Kickers Offenbach (3L)
  • Mecklenburg-Vorpommern
    Torgelower SV Greif (OL)
  • Mittelrhein
    TSV Germania Windeck4 (OL)
  • Niederrhein
    VfB Speldorf (VL)
  • Niedersachsen
    Kickers Emden (3L)
    Eintracht Braunschweig (3L)
  • Rheinland
    Eintracht Trier (RL)
  • Saarland
    SV Elversberg (RL)
  • Sachsen
    Dynamo Dresden3 (3L)
  • Sachsen-Anhalt
    1. FC Magdeburg (RL)
  • Schleswig-Holstein
    VfB Lübeck (RL)
  • Südbaden
    FC 08 Villingen (OL)
  • Südwest
    Wormatia Worms (RL)
  • Thüringen
    FC Rot-Weiß Erfurt (3L)
  • Westfalen
    Preußen Münster (RL)
    Sportfreunde Lotte (RL)
  • Württemberg
    SG Sonnenhof Großaspach (RL)
1 Aus den drei Landesverbänden mit den meisten Herrenmannschaften im Spielbetrieb (Bayern, Niedersachsen, Westfalen) nimmt zusätzlich der unterlegene Pokalfinalist teil.
2 Tennis Borussia Berlin ist als Finalist des Berliner Landespokals qualifiziert, da sich der Pokalsieger 1. FC Union Berlin bereits über die 3. Liga qualifiziert hat.
3 Dynamo Dresden II gewann den sächsischen Landespokal. Die 1. Mannschaft von Dynamo Dresden übernimmt diesen Startplatz, da zweite Mannschaften eines Vereins oder einer Kapitalgesellschaft ab 2009/10 nicht mehr am DFB-Pokal teilnehmen dürfen.
4 Der FC Germania Dattenfeld änderte zur Saison 2009/10 seinen Namen in TSV Germania Windeck.

AuslosungBearbeiten

Die 64 Mannschaften wurden zur Auslosung der ersten Runde in zwei Töpfe gesetzt: Im Amateurtopf waren alle Mannschaften enthalten, die

  • sich über die Landespokale für den DFB-Pokal qualifiziert hatten (24),
  • in der Saison 2008/09 in der Zweiten Bundesliga die letzten vier Plätze belegt hatten (4)
  • in der Saison 2008/09 in der 3. Liga die ersten vier Plätze belegt hatten (4)

Jeder dieser Mannschaften wurde eine Mannschaft aus dem Profitopf zugelost, in dem alle Mannschaften der Ersten Bundesliga und die 14 höchstplatzierten Mannschaften der Zweiten Bundesliga der Saison 2008/09 enthalten waren. Das Heimrecht genießen die Mannschaften des Amateurtopfes. Die Auslosung der 1. Hauptrunde des DFB.Pokals erfolgte am 27. Juni 2009 in der Sportschau.

In der zweiten Runde wurde ebenfalls aus einem Amateur- und einem Profitopf gelost. Hier galten aber auch die Mannschaften, die in die Zweite Bundesliga aufgestiegen waren, als Profimannschaften. Auch hier genossen die Amateurmannschaften, ansonsten die zuerst in eine Paarung geloste Mannschaft, Heimrecht.

Ab dem Achtelfinale wurde nur noch aus einem Topf gelost. Heimrecht genoss eine Amateurmannschaft, wenn sie gegen eine Profimannschaft spielte, ansonsten die zuerst in eine Paarung geloste Mannschaft.

ÜbersichtBearbeiten

Die jeweils obige Mannschaft besaß Heimrecht.

  1. Hauptrunde 2. Hauptrunde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                                         
 1. FC Union Berlin 0  
   Werder Bremen 5  
     Werder Bremen 2  
   FC St. Pauli 1  
   FC 08 Villingen 00
 FC St. Pauli 21  
     Werder Bremen 3  
     1. FC Kaiserslautern 0  
   Eintracht Braunschweig 0  
   1. FC Kaiserslautern 1  
     1. FC Kaiserslautern 2
     Bayer 04 Leverkusen 1  
   SV Babelsberg 03 0
   Bayer 04 Leverkusen 1  
     Werder Bremen 2  
     TSG 1899 Hoffenheim 1  
   Dynamo Dresden 0  
   1. FC Nürnberg 3  
     1. FC Nürnberg 0
     TSG 1899 Hoffenheim 1  
   FC Oberneuland 0
   TSG 1899 Hoffenheim 2  
     TSG 1899 Hoffenheim 4
     TuS Koblenz 0  
   SC Concordia Hamburg 0  
   TuS Koblenz 4  
     TuS Koblenz 41
     Energie Cottbus 20  
   1. FC Magdeburg 1
   Energie Cottbus 3  
   Werder Bremen 2  
   FC Augsburg 0  
 FC Ingolstadt 04 1  
 FC Augsburg 2  
   FC Augsburg 1  
     SC Freiburg 0  
   SV Elversberg 0
   SC Freiburg 2  
   FC Augsburg 5  
   MSV Duisburg 0  
   FSV Frankfurt 1  
   Borussia Mönchengladbach 2  
     Borussia Mönchengladbach 0
   MSV Duisburg 1  
   FC Rot-Weiß Erfurt 1
 MSV Duisburg 2  
   FC Augsburg 2
   1. FC Köln 0  
   Eintracht Trier 3  
   Hannover 96 1  
     Eintracht Trier 41
     Arminia Bielefeld 20  
   SpVgg Unterhaching 0
   Arminia Bielefeld 3  
     Eintracht Trier 0
   1. FC Köln 3  
   Kickers Emden 0  
 1. FC Köln 3  
   1. FC Köln 3
     VfL Wolfsburg 2  
   SV Wehen Wiesbaden 1
   VfL Wolfsburg 4  
   Werder Bremen 0
   FC Bayern München 4
   VfL Osnabrück 2  
   Hansa Rostock 1  
     VfL Osnabrück 3 (4)2  
     Hamburger SV 3 (2)0  
   Fortuna Düsseldorf 3 (1)0
   Hamburger SV 3 (4)2  
     VfL Osnabrück 3  
     Borussia Dortmund 2  
   Tennis Borussia Berlin 0  
   Karlsruher SC 2  
     Karlsruher SC 0
     Borussia Dortmund 3  
   SpVgg Weiden 1
   Borussia Dortmund 3  
     VfL Osnabrück 0  
     FC Schalke 04 1  
   SC Paderborn 07 0  
   TSV 1860 München 1  
     TSV 1860 München 2 (4)2
     Hertha BSC 2 (1)0  
   Preußen Münster 10
   Hertha BSC 31  
     TSV 1860 München 0
     FC Schalke 04 3  
   Sportfreunde Lotte 0  
   VfL Bochum 1  
     VfL Bochum 0
     FC Schalke 04 3  
   TSV Germania Windeck 0
   FC Schalke 04 4  
   FC Schalke 04 00
   FC Bayern München 11  
   Kickers Offenbach 0  
   Eintracht Frankfurt 3  
     Eintracht Frankfurt 6  
     Alemannia Aachen 4  
   Torgelower SV Greif 1
   Alemannia Aachen 4  
     Eintracht Frankfurt 0  
     FC Bayern München 4  
   SpVgg Neckarelz 1  
   FC Bayern München 3  
     FC Bayern München 5
     Rot-Weiß Oberhausen 0  
   VfB Speldorf 0
   Rot-Weiß Oberhausen 3  
     FC Bayern München 6
   SpVgg Greuther Fürth 2  
   Wacker Burghausen 1 (4)0  
   Rot Weiss Ahlen 1 (5)2  
     Rot Weiss Ahlen 20
   SpVgg Greuther Fürth 31  
   Wormatia Worms 00
 SpVgg Greuther Fürth 11  
   SpVgg Greuther Fürth 1
     VfB Stuttgart 0  
   VfB Lübeck 21  
   1. FSV Mainz 05 10  
     VfB Lübeck 10
     VfB Stuttgart 31  
   SG Sonnenhof Großaspach 1
   VfB Stuttgart 43  

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen
3 Das Spiel wurde im Heilbronner Frankenstadion ausgetragen

1. HauptrundeBearbeiten

Die Auslosung der 1. Hauptrunde fand am 27. Juni 2009 statt. Die Spiele wurden zwischen dem 31. Juli und dem 3. August 2009 ausgetragen.

Datum Ergebnis


31.07.2009, 20:30 Uhr VfL Osnabrück 2:1 (0:0)  Hansa Rostock
31.07.2009, 20:30 Uhr SV Babelsberg 03 0:1 (0:0)  Bayer 04 Leverkusen
31.07.2009, 20:30 Uhr VfB Lübeck 2:1 n. V. (1:1, 0:1)  1. FSV Mainz 05
31.07.2009, 20:30 Uhr FC Ingolstadt 04 1:2 (0:2)  FC Augsburg
31.07.2009, 20:30 Uhr Eintracht Braunschweig 0:1 (0:0)  1. FC Kaiserslautern
31.07.2009, 20:30 Uhr SV Wehen Wiesbaden 1:4 (0:2)  VfL Wolfsburg
01.08.2009, 15:30 Uhr Dynamo Dresden 0:3 (0:2)  1. FC Nürnberg
01.08.2009, 15:30 Uhr SG Sonnenhof Großaspach 1:4 (1:0)  VfB Stuttgart
01.08.2009, 15:30 Uhr SC Paderborn 07 0:1 (0:1)  TSV 1860 München
01.08.2009, 15:30 Uhr SpVgg Weiden 1:3 (0:1)  Borussia Dortmund
01.08.2009, 15:30 Uhr SV 07 Elversberg 0:2 (0:1)  SC Freiburg
01.08.2009, 15:30 Uhr SpVgg Unterhaching 0:3 (0:2)  Arminia Bielefeld
01.08.2009, 15:30 Uhr Kickers Emden 0:3 (0:1)  1. FC Köln
01.08.2009, 15:30 Uhr FSV Frankfurt 1:2 (0:1)  Borussia Mönchengladbach
01.08.2009, 19:30 Uhr TSV Germania Windeck 0:4 (0:2)  FC Schalke 04
01.08.2009, 19:30 Uhr 1. FC Magdeburg 1:3 (1:2)  Energie Cottbus
01.08.2009, 19:30 Uhr Tennis Borussia Berlin 0:2 (0:1)  Karlsruher SC
01.08.2009, 19:30 Uhr Wacker Burghausen 1:1 n. V. (0:0, 0:0), 4:5 i. E.  Rot Weiss Ahlen
01.08.2009, 19:30 Uhr Preußen Münster 1:3 n. V. (1:1, 0:1)  Hertha BSC
02.08.2009, 14:30 Uhr 1. FC Union Berlin 0:5 (0:3)  Werder Bremen
02.08.2009, 14:30 Uhr FC 08 Villingen 0:2 n. V.  FC St. Pauli
02.08.2009, 14:30 Uhr SC Concordia Hamburg 0:4 (0:3)  TuS Koblenz
02.08.2009, 14:30 Uhr FC Oberneuland 0:2 (0:0)  TSG 1899 Hoffenheim
02.08.2009, 14:30 Uhr VfB Speldorf 0:3 (0:1)[2]  Rot-Weiß Oberhausen
02.08.2009, 16:00 Uhr Wormatia Worms 0:1 n. V.  SpVgg Greuther Fürth
02.08.2009, 16:00 Uhr Torgelower SV Greif 1:4 (1:2)  Alemannia Aachen
02.08.2009, 16:00 Uhr FC Rot-Weiß Erfurt 1:2 (0:1)  MSV Duisburg
02.08.2009, 17:30 Uhr Eintracht Trier 3:1 (0:1)  Hannover 96
02.08.2009, 17:30 Uhr SpVgg Neckarelz 1:3 (0:0)  FC Bayern München
02.08.2009, 17:30 Uhr Sportfreunde Lotte 0:1 (0:0)  VfL Bochum
02.08.2009, 17:30 Uhr Kickers Offenbach 0:3 (0:0)  Eintracht Frankfurt
03.08.2009, 20:30 Uhr Fortuna Düsseldorf 3:3 n. V. (2:2, 2:1), 1:4 i. E.  Hamburger SV

2. HauptrundeBearbeiten

Die Auslosung fand am 8. August im Rahmen des Bundesligaspiels zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Bayern München statt. Gespielt wurde am 22. und 23. September 2009.

Datum Ergebnis


22.09.2009, 19:00 Uhr Eintracht Trier 4:2 n. V. (2:2, 0:0)  Arminia Bielefeld
22.09.2009, 19:00 Uhr 1. FC Nürnberg 0:1 (0:1)  TSG 1899 Hoffenheim
22.09.2009, 19:00 Uhr FC Bayern München 5:0 (2:0)  Rot-Weiß Oberhausen
22.09.2009, 19:00 Uhr Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)  MSV Duisburg
22.09.2009, 20:30 Uhr Rot Weiss Ahlen 2:3 n. V. (1:1, 0:0)  SpVgg Greuther Fürth
22.09.2009, 20:30 Uhr Karlsruher SC 0:3 (0:2)   Borussia Dortmund
22.09.2009, 20:30 Uhr VfL Bochum 0:3 (0:1)   FC Schalke 04
22.09.2009, 20:30 Uhr TuS Koblenz 4:2 n. V. (2:2, 1:1)  Energie Cottbus
23.09.2009, 19:00 Uhr TSV 1860 München 2:2 n. V. (2:2, 1:0)
(4:1 i. E.)
 Hertha BSC
23.09.2009, 19:00 Uhr FC Augsburg 1:0 (0:0)  SC Freiburg
23.09.2009, 19:00 Uhr Werder Bremen 2:1 (1:0)  FC St. Pauli
23.09.2009, 19:00 Uhr Eintracht Frankfurt 6:4 (3:1)  Alemannia Aachen
23.09.2009, 20:30 Uhr VfL Osnabrück 3:3 n. V. (2:2, 0:0)
(4:2 i. E.)
 Hamburger SV
23.09.2009, 20:30 Uhr VfB Lübeck 1:3 n. V. (1:1, 1:0)  VfB Stuttgart
23.09.2009, 20:30 Uhr 1. FC Kaiserslautern 2:1 (1:0)  Bayer 04 Leverkusen
23.09.2009, 20:30 Uhr 1. FC Köln 3:2 (2:0)  VfL Wolfsburg

AchtelfinaleBearbeiten

Die Auslosung fand am Samstag, den 26. September 2009 statt und ergab für den 27. und 28. Oktober folgende Begegnungen:

Datum Ergebnis


27.10.2009, 19:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth 1:0 (1:0)  VfB Stuttgart
27.10.2009, 19:00 Uhr Eintracht Trier 0:3 (0:2)  1. FC Köln
27.10.2009, 20:30 Uhr VfL Osnabrück 3:2 (2:0)  Borussia Dortmund
27.10.2009, 20:30 Uhr FC Augsburg 5:0 (1:0)  MSV Duisburg
28.10.2009, 19:00 Uhr TSV 1860 München 0:3 (0:1)  FC Schalke 04
28.10.2009, 19:00 Uhr Werder Bremen 3:0 (2:0)  1. FC Kaiserslautern
28.10.2009, 20:30 Uhr TSG 1899 Hoffenheim 4:0 (0:0)  TuS Koblenz
28.10.2009, 20:30 Uhr Eintracht Frankfurt 0:4 (0:3)  FC Bayern München

ViertelfinaleBearbeiten

Die Auslosung fand am Sonntag, den 1. November 2009 statt und ergab für den 9. und 10. Februar 2010 folgende Begegnungen:

Datum Ergebnis


09.02.2010, 20:30 Uhr Werder Bremen 2:1 (1:0)  TSG 1899 Hoffenheim
10.02.2010, 19:00 Uhr FC Augsburg 2:0 (1:0)  1. FC Köln
10.02.2010, 19:00 Uhr FC Bayern München 6:2 (1:2)  SpVgg Greuther Fürth
10.02.2010, 20:30 Uhr VfL Osnabrück 0:1 (0:0)  FC Schalke 04

HalbfinaleBearbeiten

Die Auslosung fand am Mittwoch, den 10. Februar 2010 statt und ergab für den 23. und 24. März 2010 folgende Begegnungen:

Datum Ergebnis


23.03.2010, 20:30 Uhr Werder Bremen 2:0 (1:0)  FC Augsburg
24.03.2010, 20:30 Uhr FC Schalke 04 0:1 n. V.  FC Bayern München

FinaleBearbeiten

Nach 1999 und 2000 trafen Werder Bremen und Bayern München bereits zum dritten Mal im Pokalfinale aufeinander. Damit ist dies bis dato die häufigste Endspielpaarung neben Bayern München gegen Borussia Dortmund.

Paarung   Werder Bremen  FC Bayern München
Ergebnis 0:4 (0:1)
Datum 15. Mai 2010 um 20:00 Uhr
Stadion Olympiastadion, Berlin
Zuschauer 75.420 (ausverkauft)[3]
Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne)
Tore 0:1 Arjen Robben (35., HE)
0:2 Ivica Olić (51.)
0:3 Franck Ribéry (63.)
0:4 Bastian Schweinsteiger (83.)
Werder Bremen Tim WieseClemens Fritz, Per Mertesacker, Naldo, Sebastian BoenischAaron Hunt (45., Hugo Almeida), Philipp Bargfrede (54. Marko Marin), Torsten Frings (C) , Tim Borowski (69. Daniel Jensen) – Claudio Pizarro, Mesut Özil
Trainer: Thomas Schaaf
FC Bayern München Jörg ButtPhilipp Lahm, Daniel Van Buyten, Martín Demichelis, Holger BadstuberBastian Schweinsteiger, Mark van Bommel (C) Arjen Robben (87. Hamit Altıntop), Thomas Müller (77. Anatolij Tymoschtschuk), Franck RibéryIvica Olić (80. Miroslav Klose)
Trainer: Louis van Gaal
Gelbe Karten   Frings (56.) , Fritz (66.), Borowski (68.) – van Bommel (11.), Olić (19.)
Platzverweise   Frings (76., Wiederholtes Foulspiel) – keine

SiegermannschaftBearbeiten

(in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. FC Bayern München
1 ab der Winterpause 2009/10 bei Celtic Glasgow
2 ab der Winterpause 2009/10 beim 1. FC Nürnberg
3 ab der Winterpause 2009/10 beim FC Schalke 04
4 ab der Winterpause 2009/10 beim 1. FC Nürnberg
5 ab der Winterpause 2009/10 bei Estudiantes de La Plata
6 ab der Winterpause 2009/10 bei der AS Rom

Beste TorschützenBearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützen des DFB-Pokals 2009/10 aufgeführt. Die Sortierung erfolgt nach Anzahl ihrer Treffer bzw. bei gleicher Toranzahl alphabetisch.

Rang Spieler Verein Tore
1 Paraguay 1990  Lucas Barrios Borussia Dortmund 4
Deutschland  Thomas Müller FC Bayern München 4
Deutschland  Sahr Senesie Eintracht Trier 4
4 Deutschland  Benjamin Auer Alemannia Aachen 3
Deutschland  Mario Gómez FC Bayern München 3
Deutschland  Benedikt Höwedes FC Schalke 04 3
Brasilien  Naldo Werder Bremen 3
Niederlande  Arjen Robben FC Bayern München 3
Deutschland  Michael Thurk FC Augsburg 3
Deutschland  Piotr Trochowski Hamburger SV 3
 
Thomas Müller
 
Sahr Senesie

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. dfb.de: Modus DFB-Pokal der Männer
  2. kicker.de: Manipulationsabsprache, abgerufen am 19. Dezember 2014.
  3. Offizielle DFB Besucherzahl

WeblinksBearbeiten