Hauptmenü öffnen
Eintrittskarte Pokalfinale 1997

DFB-Pokalsieger 1997 war der VfB Stuttgart. Im Endspiel im Olympiastadion Berlin siegte der VfB Stuttgart am 14. Juni 1997 2:0 gegen den damaligen Regionalligisten Energie Cottbus. Titelverteidiger und Bundesligaabsteiger 1. FC Kaiserslautern schied bereits in der ersten Runde gegen den Regionalligisten SpVgg Greuther Fürth aus, der vor der Saison aus der SpVgg Fürth und dem TSV Vestenbergsgreuth entstanden war.

Im Europapokal der Pokalsieger erreichte Stuttgart als letzte deutsche Mannschaft das Finale, das der Verein gegen den englischen Pokalsieger FC Chelsea mit 0:1 verlor.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Für die erste Runde waren folgende 64 Mannschaften qualifiziert:

BUNDESLIGA
die 18 Vereine der Saison 1995/96
2. BUNDESLIGA
die 18 Vereine der Saison 1995/96
REGIONALLIGA
die Meister der Regionalligen in der Saison 1995/96
AMATEURE
die Pokalsieger der 21 Landesverbände des DFB* sowie der deutsche Amateurmeister und Vizemeister
    Borussia Dortmund
    FC Bayern München
    FC Schalke 04
    Borussia Mönchengladbach
    Hamburger SV
  FC Hansa Rostock
    Karlsruher SC
    TSV 1860 München
    Werder Bremen
    VfB Stuttgart
    SC Freiburg
  1. FC Köln
    Fortuna Düsseldorf
    Bayer 04 Leverkusen
  FC St. Pauli
    1. FC Kaiserslautern (TV)
    Eintracht Frankfurt
    KFC Uerdingen 05
    VfL Bochum
    Arminia Bielefeld
    MSV Duisburg
    SpVgg Unterhaching
  FSV Zwickau
    FC Carl Zeiss Jena
    SV Waldhof Mannheim
    SC Fortuna Köln
    VfB Leipzig
    SV Meppen
  1. FSV Mainz 05
    VfL Wolfsburg
    VfB Lübeck
    Hertha BSC
    Chemnitzer FC
    Hannover 96
    1. FC Nürnberg
    SG Wattenscheid 09
  • Regionalliga Nord/Nordost:
    VfB Oldenburg
  • Regionalliga West/Südwest:
    FC Gütersloh
  • Regionalliga Süd:
    Stuttgarter Kickers
  • Schleswig-Holstein:
    Holstein Kiel
  • Hamburg:
    Hamburger SV (A)
  • Bremen:
    FC Bremerhaven
  • Niedersachsen:
    Kickers Emden
    SSV Vorsfelde *
  • Mecklenburg-Vorpommern:
    Greifswalder SC
  • Berlin:
    Tennis Borussia Berlin
  • Brandenburg:
    FC Energie Cottbus
  • Sachsen-Anhalt:
    FSV Lok Altmark Stendal
  • Sachsen:
    VfB Leipzig (A)
  • Thüringen:
    FSV Wacker 90 Nordhausen
  • Mittelrhein:
    Bayer 04 Leverkusen (A)
  • Niederrhein:
    Rot-Weiß Oberhausen
  • Westfalen:
    TuS Paderborn-Neuhaus
  • Rheinland:
    TSG Pfeddersheim
  • Südwest:
    FSV Salmrohr
  • Saarland:
    Borussia Neunkirchen
  • Hessen:
    SV Wehen
  • Württemberg:
    SV Bonlanden
    SSV Ulm 1846 **
  • Baden:
    Karlsruher SC (A)
    VfR Mannheim **
  • Südbaden:
    FV Donaueschingen
  • Bayern:
    SpVgg Greuther Fürth
    1. FC Schweinfurt 05 *

* Aus den beiden Landesverbänden mit den meisten Herrenmannschaften im Spielbetrieb (Bayern und Niedersachsen) nahmen zusätzlich der unterlegene Pokalfinalist teil.
** Der SSV Ulm 1846 und der VfR Mannheim qualifizierten sich als deutscher Amateurmeister und Vizemeister.

1. HauptrundeBearbeiten

Datum Ergebnis


Fr 09.08.1996, 19:30 Uhr 1. FC Nürnberg 1:0  1. FSV Mainz 05
Sa 10.08.1996, 15:00 Uhr Hamburger SV (A) 1:3  Arminia Bielefeld
Sa 10.08.1996, 15:00 Uhr FC Bremerhaven 2:3  Karlsruher SC
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr 1. FC Schweinfurt 05 2:5  FC Hansa Rostock
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr SV Bonlanden 2:4 n. V.  VfL Bochum
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Rot-Weiß Oberhausen 1:4  FC St. Pauli
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Tennis Borussia Berlin 0:3  FC Bayern München
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr FV Donaueschingen 1:3  1. FC Köln
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Bayer Leverkusen (A) 1:3 n. V.  MSV Duisburg
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth 1:0  1. FC Kaiserslautern
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Kickers Emden 1:3  Fortuna Düsseldorf
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr VfR Mannheim 0:2  Borussia Mönchengladbach
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr VfB Stuttgart 0:0 n. V.
(4:1 i. E.)
 SC Fortuna Köln
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr KFC Uerdingen 05 0:2  SC Freiburg
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Greifswalder SC 0:3  SpVgg Unterhaching
Sa 10.08.1996, 15:30 Uhr Borussia Neunkirchen 1:1 n. V.
(5:4 i. E.)
 VfB Leipzig
Sa 10.08.1996, 18:00 Uhr FSV Wacker 90 Nordhausen 1:5  TSV 1860 München
So 11.08.1996, 14:30 Uhr FSV Lok Altmark Stendal 1:5  Hertha BSC
So 11.08.1996, 15:00 Uhr SSV Ulm 1846 0:2  FC Schalke 04
So 11.08.1996, 15:00 Uhr SG Wattenscheid 09 4:3 n. V.  Borussia Dortmund
So 11.08.1996, 15:00 Uhr TuS Paderborn-Neuhaus 1:3  Hamburger SV
So 11.08.1996, 15:00 Uhr Chemnitzer FC 0:1  SV Waldhof Mannheim
So 11.08.1996, 15:00 Uhr FSV Salmrohr 1:3  VfB Oldenburg
So 11.08.1996, 15:00 Uhr SV Wehen 1:2  VfB Lübeck
So 11.08.1996, 15:00 Uhr VfB Leipzig (A) 0:4  VfL Wolfsburg
So 11.08.1996, 16:00 Uhr Karlsruher SC (A) 2:0  FC Carl Zeiss Jena
So 11.08.1996, 15:00 Uhr FC Energie Cottbus 1:0 n. V.  Stuttgarter Kickers
So 11.08.1996, 15:00 Uhr SSV Vorsfelde 0:2  SV Meppen
So 11.08.1996, 15:00 Uhr Hannover 96 1:0  FC Gütersloh
So 11.08.1996, 17:30 Uhr Holstein Kiel 2:4  Eintracht Frankfurt
So 11.08.1996, 17:30 Uhr TSG Pfeddersheim 1:2  FSV Zwickau
So 11.08.1996, 20:15 Uhr Werder Bremen 1:1 n. V.
(5:3 i. E.)
 Bayer 04 Leverkusen

2. HauptrundeBearbeiten

Datum Ergebnis


Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr Karlsruher SC 2:0  FC Hansa Rostock
Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr MSV Duisburg 1:0 n. V.  VfB Lübeck
Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr Borussia Neunkirchen 1:3  FC St. Pauli
Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr SV Meppen 6:1  Eintracht Frankfurt
Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr FC Energie Cottbus 1:0  VfL Wolfsburg
Sa 31.08.1996, 15:30 Uhr SpVgg Greuther Fürth 12:11  1. FC Nürnberg
So 01.09.1996, 15:00 Uhr FSV Zwickau 3:1 n. V.  1. FC Köln
So 01.09.1996, 15:00 Uhr SG Wattenscheid 09 0:0 n. V.
(2:4 i. E.)
 Karlsruher SC (A)
Di 17.09.1996, 17:15 Uhr VfB Oldenburg 1:2  Werder Bremen
Mi 18.09.1996, 19:30 Uhr Arminia Bielefeld 0:1  SpVgg Unterhaching
Di 01.10.1996, 19:00 Uhr SV Waldhof Mannheim 0:1  SC Freiburg
Di 01.10.1996, 19:30 Uhr Hannover 96 2:4  TSV 1860 München
Di 01.10.1996, 19:30 Uhr Hertha BSC 1:1 n. V.
(4:5 i. E.)
 VfB Stuttgart
Di 01.10.1996, 20:00 Uhr Fortuna Düsseldorf 1:4  Hamburger SV
Di 01.10.1996, 20:00 Uhr FC Schalke 04 2:3  VfL Bochum
Mi 02.10.1996, 20:30 Uhr Borussia Mönchengladbach 1:2  FC Bayern München
1 ausgetragen in Nürnberg

AchtelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Di 22.10.1996, 19:30 Uhr TSV 1860 München 1:2  Hamburger SV
Di 22.10.1996, 19:30 Uhr FC St. Pauli 1:0  SpVgg Unterhaching
Di 22.10.1996, 19:30 Uhr SC Freiburg 2:1  SV Meppen
Di 22.10.1996, 19:30 Uhr Karlsruher SC (A) 0:1  VfL Bochum
Mi 23.10.1996, 14:30 Uhr FC Energie Cottbus 2:2 n. V.
(5:4 i. E.)
 MSV Duisburg
Mi 23.10.1996, 19:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth 11:31  Karlsruher SC
Mi 23.10.1996, 19:30 Uhr VfB Stuttgart 2:0  FSV Zwickau
Di 12.11.1996, 20:30 Uhr FC Bayern München 3:1  Werder Bremen
1 ausgetragen in Nürnberg

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Di 12.11.1996, 14:00 Uhr FC Energie Cottbus 0:0 n. V.
(5:4 i. E.)
 FC St. Pauli
Mi 13.11.1996, 19:30 Uhr Hamburger SV 2:1  VfL Bochum
Mi 13.11.1996, 19:30 Uhr SC Freiburg 1:1 n. V.
(2:4 i. E.)
 VfB Stuttgart
Mi 19.02.1997, 20:30 Uhr Karlsruher SC 1:0  FC Bayern München

HalbfinaleBearbeiten

Datum Ergebnis


Di 15.04.1997, 20:30 Uhr FC Energie Cottbus 3:0  Karlsruher SC
Mi 16.04.1997, 20:00 Uhr VfB Stuttgart 2:1  Hamburger SV

FinaleBearbeiten

Paarung   VfB Stuttgart  FC Energie Cottbus
Ergebnis 2:0 (1:0)
Datum 14. Juni 1997 um 19:00 Uhr
Stadion Olympiastadion, Berlin
Zuschauer 76.400
Schiedsrichter Edgar Steinborn (Sinzig)
Tore 1:0 Élber (18.)
2:0 Élber (52.)
VfB Stuttgart Franz Wohlfahrt, Marco Haber, Frank Verlaat, Thomas Berthold, Matthias Hagner (71. Thomas Schneider), Zvonimir Soldo, Krassimir Balakow, Gerhard Poschner, Thorsten Legat, Giovane Élber (90. Danny Schwarz), Fredi Bobic (81. Radosław Gilewicz)
Trainer: Joachim Löw
FC Energie Cottbus Kay Wehner, Thomas Hoßmang, Sven Benken, Jens Melzig, Ingolf Schneider (65. Igor Lazić), Detlef Irrgang, Willi Kronhardt, Jens-Uwe Zöphel, Jörg Woltmann (81. Moses Enguelle), Toralf Konetzke, Frank Seifert (65. Matthias Zimmerling)
Trainer: Eduard Geyer
Gelbe Karten   Haber, Soldo – Melzig