Bootswerft Zeppelinhafen

ehemaliger Automobilhersteller

Die Bootswerft Zeppelinhafen GmbH war ein Boots- und Automobilhersteller, der in Potsdam-Wildpark ansässig war. Zwischen 1923 und 1924 baute man dort unter dem Namen B.Z. ein Cyclecar.[1]

Bootswerft Zeppelinhafen GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1923
Auflösung 1924
Sitz Potsdam, Deutschland
Branche Automobilindustrie, Bootsbau
Bootswerft Zeppelinhafen Leichtmetall Kleinwagen
Bootswerft Zeppelinhafen Cyclecar

Der einfache Wagen besaß eine Leichtmetallkarosserie mit zwei Sitzplätzen. Motorisiert war er mit einem Zweizylinder-Boxermotor von BMW mit 68 mm Bohrung, 68 mm Hub und 494 cm³ Hubraum, der 6 PS (4,4 kW) Leistung entwickelte. Das Getriebe hatte drei Gänge und einen Rückwärtsgang. Die Steigfähigkeit lag bei 20 %. Das Fahrzeug wog 300 kg.[2] Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 60 km/h.[3] Es war bei einem Radstand von 215 cm und einer Spurweite von 110 cm 290 cm lang, 130 cm breit und 125 cm hoch.[4] Die Bereifung war 26 x3″ oder 26 x 2 1/2″.[5]

Literatur Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Bootswerft Zeppelinhafen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. (D) BZ (Memento vom 31. Januar 2018 im Internet Archive) In gtue-oldtimerservice.de.
  2. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel B.Z.
  3. Europa Motor: Bootswerft Zeppelinhafen Kleinwagen. 1924, S. 27–28, abgerufen am 23. November 2022.
  4. Peter Kirchberg: Automobilausstellungen und Fahrzeugtests in aller Welt. Das Beste aus "Der Motorwagen", der Zeitschrift für Automobil-Industrie und Motorenbau. Teil 2: 1919–1929. Transpress, Berlin 1985, S. 125–127.
  5. Illustrierte Motorzeitung: Das BZ Leichtmetall Kleinauto. 30. April 1924, S. 12, abgerufen am 15. Dezember 2022.