Hauptmenü öffnen

Ernst Bauermeister & Söhne

ehemaliger Automobilhersteller
Ernst Bauermeister & Söhne
Rechtsform
Gründung 1924
Auflösung 1931
Sitz Berlin-Baumschulenweg, Deutschland
Branche Kraftfahrzeughersteller

Ernst Bauermeister & Söhne war ein deutscher Motorrad- und Automobilhersteller, der in Berlin-Baumschulenweg zwischen 1924 und 1931 Fahrzeuge produzierte.

Unter dem Namen E.B.S. wurden dreirädrige Personenwagen – auch Motordreirad genannt – hergestellt, die noch im Jahr des Erscheinens wieder vom Markt verschwanden. Es waren die Typen EBS Transport- und Geschäftsmotordreirad Typ LR200/ LR250/ LR350.[1] Außerdem stellte das Unternehmen sogenannte Leichtmotorräder als Einzylinder-Viertaktmotorfahrzeuge in verschiedenen Hubraumklassen Kubikzentimeter her.[2]

LiteraturBearbeiten

  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. 10. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996, ISBN 3-87943-519-7, Seite 440.
  • Erwin Tragatsch: Motorräder in Deutschland 1894–1967. 1967.
  • Erwin Tragatsch: Alle Motorräder 1894–1981. Eine Typengeschichte. 2500 Marken aus 30 Ländern. 9. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1997, ISBN 3879434107.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Information aus einem Verkaufskatalog bei einer Automobilauktion aus dem Jahr 2005; abgerufen am 9. Februar 2010 (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.autotechnikauktion.de
  2. Homepage des Motorrad-Veteranen-Clubs Attnang Puchheim mit Detailabbildungen und -beschreibungen der EBS-Motorräder; abgerufen am 9. Februar 2010