BDO World Darts Championship 1983

Sechste Austragung einer von der BDO organisierten Dart-Weltmeisterschaft
BDO World Darts Championship 1983

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Jollees Cabaret Club, EnglandEngland Stoke-on-Trent
Turnierdaten
Titelverteidiger Schottland Jocky Wilson
Teilnehmer 32 aus 11 Nationen
Eröffnungsspiel 1. Januar 1983
Endspiel 8. Januar 1983
Preisgeld (gesamt) £ 33.050
Preisgeld (Sieger) £ 8.000
Sieger EnglandEngland Keith Deller
Statistiken

höchster
Average
97,11 Punkte von
EnglandEngland John Lowe
höchstes
Finish
161 Punkte von
Schottland Jocky Wilson
1982
 
1984

Die BDO World Darts Championship 1983, offiziell 1983 Embassy World Darts Championship, war die sechste Austragung einer von der British Darts Organisation (BDO) organisierten Weltmeisterschaft. Zum fünften Mal in Folge fand das Turnier im Jollees Cabaret Club in Stoke-on-Trent statt.[1]

TurnierverlaufBearbeiten

Zum ersten Mal konnte mit Keith Deller ein ungesetzter Spieler das Turnier aus der Qualifikation heraus gewinnen. Im Finale besiegte er den zu diesem Zeitpunkt bereits zweifachen Weltmeister Eric Bristow. Durch seinen 6:5-Sieg im Finale errang Deller ein Preisgeld von £ 8.000.

Der amtierende Weltmeister Jocky Wilson musste sich im Halbfinale ebenfalls Keith Deller geschlagen geben. Deller schlug im Turnierverlauf die Nummer Eins, Zwei und Drei der Setzliste. Er ist bis heute der einzige Spieler, dem dies bei einer Dart-Weltmeisterschaft gelang. Er war zudem der bis dahin jüngste Dart-Weltmeister.[2]

Paul Lim musste, wie bereits im Vorjahr, für Papua-Neuguinea antreten, da sein Geburtsland Singapur noch kein Mitglied der World Darts Federation (WDF) war.[3]

FinaleBearbeiten

Im Finale spielte sich einer der denkwürdigsten Momente des Darts ab, als Eric Bristow bei 121 Punkten stand. Nachdem Bristow Single-17 und dann Triple-18 getroffen hatte, entschied er sich, das Bullseye nicht anzuvisieren. Stattdessen warf er eine Single-18, um in der nächsten Aufnahme 32 Punkte über die Doppel-16 zu checken, während Deller bei 138 Punkten stand. Deller hatte bereits 5:3 geführt und sieben Darts auf ein Doppelfeld verfehlt, um den Titel im neunten Satz zu gewinnen. Bristow glaubte daher offenbar, sein Gegner würde das hohe Checkout nicht zum Titel herausnehmen. Deller traf jedoch Triple-20, gefolgt von Treiple-18 und beendete die Partie schließlich mit Doppel-12 um den Titel zu gewinnen. Bis heute beziehen sich Kommentatoren wie Elmar Paulke oft auf diesen Moment, in dem sie bei 138 Punkten Rest vom "Keith-Deller-Gedächtnis-Finish" sprechen.

Der damalige BBC-Kommentator und heutiger Namensträger der Trophäe der PDC World Darts Championship beschrieb den Moment im Originalkommentar wie folgt: "(Bristow) played the percentage shot. Living dangerous, Bristow – he's banking on Deller not doing this. But the shot's on for the title. Double 12 for the title..... I am telling ya, I'm telling ya, I've seen nothing like it in my life. Keith Deller of Ipswich, 23 years old, he had to qualify to get here. Bristow did a percentage shot, Deller did the business. He's now the World Champion!"; deutsche Übersetzung: „(Bristow) geht mit der Wahrscheinlichkeit. Er lebt gefährlich, Bristow – er setzt darauf, dass Deller das nicht tut. Aber es geht um den Titel. Doppelte 12 für den Titel..... Ich sage dir, ich sage dir, ich habe noch nie etwas Vergleichbares in meinem Leben gesehen. Keith Deller aus Ipswich, 23 Jahre alt, musste sich qualifizieren, um hierher zu kommen. Bristow hat einen prozentual richtigen Wurf gemacht, Deller hat das Geschäft gemacht. Er ist jetzt Weltmeister!“[4]

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde
1. England  Eric Bristow Finale
2. England  John Lowe Viertelfinale
3. Schottland  Jocky Wilson Halbfinale
4. Schweden  Stefan Lord Viertelfinale
5. England  Bobby George 1. Runde
6. England  Cliff Lazarenko Viertelfinale
7. Vereinigte Staaten  Nicky Virachkul 1. Runde
8. England  Dave Whitcombe Viertelfinale

PreisgeldBearbeiten

Das gesamte Preisgeld belief sich auf £ 32.300. Das Preisgeld verteilte sich unter den Teilnehmern wie folgt:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £ 8.000
Finalist (1) £ 3.500
Halbfinalisten (2) £ 1.750
Viertelfinalisten (4) £ 1.200
Achtelfinalisten (8) £ 700
Verlierer der 1. Runde (16) £ 400
£ 31.800

Zusätzlich erhielt der Gewinner des Spiels um Platz 3 ein Extra-Preisgeld von £ 500.

Ebenso gab es ein Sonderpreisgeld von £ 30.000 für das Erreichen eines Nine Dart Finishes. Jocky Wilson kam diesem Sonderpreisgeld sehr nah, verpasste jedoch die Doppel-18 zu einem Neun-Darter. Das Preisgeld in Höhe von £ 750 für das höchste Finish konnte er durch ein Finish von 161 Punkten gewinnen.

ErgebnisseBearbeiten

1, Runde (Best of 3 sets)
1, - 2, Januar
Achtelfinale (Best of 5 sets)
3, - 4, Januar
Viertelfinale (Best of 7 sets)
5, - 6, Januar
Halbfinale (Best of 9 sets)
7, Januar
Finale (Best of 11 sets)
8, Januar,
                                             
1  England  Eric Bristow 85,68 2                
 Schottland  Peter Masson 81,30 1  
1  England  Eric Bristow 95,79 3
   England  Dave Lee 88,53 2  
   England  Dave Lee 85,32 2
 Kanada  Tony Holyoake 75,57 1  
1  England  Eric Bristow 93,03 4
  8  England  Dave Whitcombe 87,36 3  
8  England  Dave Whitcombe 84,12 2    
 Vereinigte Staaten  Andy Green 75,96 1  
8  England  Dave Whitcombe 86,01 3
   Wales  Tony Ridler 85,20 2  
   Wales  Tony Ridler 75,27 2
 Danemark  Finn Jensen 68,67 1  
1  England  Eric Bristow 87,72 5
   England  Tony Brown 84,24 1  
5  England  Bobby George 73,62 0
 England  Tony Brown 74,67 2  
   England  Tony Brown 82,89 3
   Vereinigte Staaten  Jerry Umberger 81,00 0  
 England  Alan Glazier 69,15 0
   Vereinigte Staaten  Jerry Umberger 74,64 2  
 England  Tony Brown 83,19 4
  4  Schweden  Stefan Lord 82,11 1  
4  Schweden  Stefan Lord 79,98 2    
 Vereinigte Staaten  Kevin Mullaney 75,30 1  
4  Schweden  Stefan Lord 73,68 3
   Belgien  Luc Marreel 72,45 0  
 Wales  Ceri Morgan 81,93 0
   Belgien  Luc Marreel 82,68 2  
1  England  Eric Bristow 93,81 5
 England  Keith Deller 90,06 6
2  England  John Lowe 97,11 2
 Wales  Alan Evans 86,43 0  
2  England  John Lowe 87,72 3
   Australien  Terry O'Dea 86,40 2  
 Wales  Peter Locke 83,19 0
   Australien  Terry O'Dea 87,51 2  
2  England  John Lowe 87,30 3
   England  Keith Deller 86,55 4  
7  Vereinigte Staaten  Nicky Virachkul 82,47 1    
 England  Keith Deller 85,26 2  
   England  Keith Deller 91,14 3
   England  Les Capewell 80,01 1  
   England  Les Capewell 76,23 2
 England  Stuart Holden 76,26 1  
 England  Keith Deller 85,47 5
  3  Schottland  Jocky Wilson 85,74 3  
6  England  Cliff Lazarenko 89,07 2
 Wales  Leighton Rees 83,94 0  
6  England  Cliff Lazarenko 83,58 3
   Papua-Neuguinea  Paul Lim 76,50 1  
 Wales  Tony Skuse 69,06 0
   Papua-Neuguinea  Paul Lim 70,95 2  
6  England  Cliff Lazarenko 81,39 2
  3  Schottland  Jocky Wilson 86,13 4  
3  Schottland  Jocky Wilson 76,44 2    
 Nordirland  Steve Brennan 78,63 0  
3  Schottland  Jocky Wilson 79,11 3
   Australien  Kevin White 79,98 0  
 Schottland  Rab Smith 75,54 1
   Australien  Kevin White 79,17 2  


Spiel um Platz 3Bearbeiten

Spieler Score Spieler
3 Schottland  Jocky Wilson 90,30 2:0 England  Tony Brown 79,95

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The World Championship of Darts. 18. Dezember 2010, archiviert vom Original am 18. Dezember 2010; abgerufen am 17. Januar 2022.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.learnaboutdarts.com
  2. 1983 BDO World Championship Results. Abgerufen am 17. Januar 2022.
  3. PDC Darts-WM 2018: Paul Lim (63 Jahre) begeistert, jetzt gegen Gary Anderson. Abgerufen am 10. Januar 2022.
  4. FLASHBACK FUN! 1983 World Final Recap Eric Bristow v Keith Deller (as if LIVE!) #Darts #LoveTheDarts. Abgerufen am 17. Januar 2022 (deutsch).