PDC World Darts Championship 2015

22. Darts-Weltmeisterschaft die von der Professional Darts Corporation (PDC) organisiert wurde
PDC World Darts Championship 2015
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter PDC
Austragungsort Alexandra Palace, EnglandEngland London
Turnierdaten
Titelverteidiger NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Teilnehmer 72
Eröffnungsspiel 18. Dezember 2014
Endspiel 4. Januar 2015
Preisgeld (gesamt) 1.250.000 £
Preisgeld (Sieger) 250.000 £
Sieger SchottlandSchottland Gary Anderson
Statistiken

höchstes
Finish
170 Punkte von
NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
EnglandEngland Michael Smith
NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
Nine dart finish EnglandEngland Adrian Lewis
2014
 
2016

Die William Hill World Darts Championship 2015 wurde zwischen dem 18. Dezember 2014 bis zum 4. Januar 2015 in ihrer 22. Auflage von der Professional Darts Corporation veranstaltet. Austragungsort war zum achten Mal der Alexandra Palace in London. Titelverteidiger war Michael van Gerwen, der im Halbfinale ausschied. Weltmeister wurde zum ersten Mal Gary Anderson, der sein zweites WM-Finale bestritt.

Im deutschen Fernsehen übertrugen Sport 1 und Sport 1+ die Veranstaltung. Die Live-Übertragungen erreichten mehr Zuschauer als alle zuvor übertragenden Dart-Veranstaltungen in Deutschland: im Schnitt verfolgten 470.000 Zuschauer die Live-Berichterstattungen, wobei der bis dato geltende Bestwert von rund 330.000 Zuschauern aus dem Jahre 2009 stammte. Viermal wurde während der Übertragungen des Turniers die Millionenmarke überschritten, wobei das Finale 2015 zwischen Gary Anderson und Phil Taylor im Schnitt 1,36 Mio. und in der Spitze sogar 1,86 Mio. Zuschauer anzog, was die bislang höchsten Werte für ein einzelnes Dartspiel darstellte. Den bisherigen Zuschauerrekord hielt das Finale 2013 zwischen Taylor und Michael van Gerwen, welches Reichweiten von 820.000 Zuschauern im Schnitt (und rund 1,1 Mio. in den Tops) erzielte.[1]

ModusBearbeiten

Das Turnier wurde im Modus Best of Sets bzw. First to Sets und der Spielvariante Double-Out gespielt.

Ein Set gewann der Spieler, der als erstes drei Legs für sich entschied. Ein Leg gewann der Spieler, der als erstes genau 501 Punkte warf. Der letzte Wurf eines Legs musste auf ein Doppelfeld erfolgen.

Beim Stand von 2:2 Legs in einem entscheidenden letzten Set griff (außer in der 1. Runde) die Two-clear-Legs-Regel. Diese besagt, dass ein Spieler zwei Legs Vorsprung haben musste, um das Spiel zu gewinnen. Schaffte dies keiner der beiden Spieler, wurde das Spiel beim Stand von 5:5 in den Legs durch ein „Sudden-Death-Leg“ entschieden.

TeilnehmerBearbeiten

Für die PDC World Darts Championship 2015 waren insgesamt 72 Spieler qualifiziert.

ÜberblickBearbeiten

PDC Order of Merit

  1. Niederlande  Michael van Gerwen
  2. England  Phil Taylor
  3. England  Adrian Lewis
  4. Schottland  Gary Anderson
  5. Schottland  Peter Wright
  6. England  James Wade
  7. Australien  Simon Whitlock
  8. England  Dave Chisnall
  9. Schottland  Robert Thornton
  10. England  Mervyn King
  11. Nordirland  Brendan Dolan
  12. England  Andy Hamilton
  13. England  Wes Newton
  14. Niederlande  Raymond van Barneveld
  15. England  Ian White
  16. England  Terry Jenkins
  17. England  Justin Pipe
  18. Belgien  Kim Huybrechts
  19. England  Jamie Caven
  20. England  Kevin Painter
  21. England  Steve Beaton
  22. England  Michael Smith
  23. Niederlande  Vincent van der Voort
  24. England  Ronnie Baxter
  25. Australien  Paul Nicholson
  26. England  Dean Winstanley
  27. England  Stephen Bunting
  28. England  Andy Smith
  29. Niederlande  Jelle Klaasen
  30. Kanada  John Part
  31. Wales  Mark Webster
  32. England  Stuart Kellett

PDC Pro Tour Order of Merit


PDC European Order of Merit

  1. Niederlande  Ron Meulenkamp

International Qualifiers

1 Erstplatzierter bereits qualifiziert
2 Jarkko Komula wäre als Zweitplatzierter eigentlich qualifiziert gewesen. Aufgrund einer Suspendierung durch die SDC fiel der Platz jedoch an den Drittplatzierten.

PreisgeldBearbeiten

Insgesamt wurden 1.250.000 £ an Preisgeldern ausgeschüttet. Das Preisgeld für den Sieger betrug 250.000 £.

Errungenschaft (Spieleranzahl) Preisgeld
Sieger (1) 250.000 £
Zweiter Finalist (1) 120.000 £
Halbfinale (2) 60.000 £
Viertelfinale (4) 35.000 £
Achtelfinale (8) 18.000 £
2. Runde (16) 12.000 £
1. Runde (32) 8.000 £
Verlierer der Vorrunde (8) 3.500 £
Nine dart finish (1) 10.000 £

ErgebnisseBearbeiten

Von den 72 Teilnehmern traten 16 in einer K.-o.-Runde (Vorrunde) an. Die acht Sieger komplettierten daraufhin das 64 Spieler umfassende Hauptfeld, welches ebenfalls im K.-o.-System gemäß Setzliste gegeneinander antrat.

Die Vorrunde wurde im Best-of-seven-Legs-Format gespielt. Die Sieger der Vorrunde spielten noch am selben Tag ihre Begegnung in der 1. Runde der Hauptrunde. Haupt- und Finalrunde wurden im Satzsystem gespielt, jedes Set im Best-of-five-Modus.

Der Zeitplan war wie folgt:

Vorrunde / 1. Runde: 18.–23. Dezember 2014
2. Runde: 27.–29. Dezember 2014
Achtelfinale: 29. & 30. Dezember 2014
Viertelfinale: 1. & 2. Januar 2015
Halbfinale: 3. Januar 2015
Finale: 4. Januar 2015

Die Zahl hinter dem Spielernamen gibt die durchschnittliche Punktzahl mit drei geworfenen Darts (3-Dart-Average) an.

VorrundeBearbeiten

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 Philippinen  Christian Perez 89,90 0:4 Spanien  Cristo Reyes 93,94
2 Finnland  Kim Viljanen 67.11 1:4 Deutschland  Sascha Stein 91.30
3 Hongkong  Scott MacKenzie 93.76 3:4 Nordirland  Daryl Gurney 96.11
4 Neuseeland  Mark McGrath 65.09 0:4 Vereinigte Staaten  Scott Kirchner 83.50
5 Russland  Boris Kolzow 79.27 4:2 Japan  Haruki Muramatsu 75.69
6 Finnland  Jani Haavisto 83.77 1:4 Griechenland  John Michael 94.82
7 Sudafrika  Nolan Arendse 84.68 4:0 Hongkong  Alex Hon 79.22
8 Niederlande  Jermaine Wattimena 82.77 3:4 Kroatien  Robert Marijanović 76.36

HauptrundeBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 29.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 01.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
1 Niederlande  Michael van Gerwen 96.96 3                  
England  Joe Cullen 93.14 1  
1 Niederlande  Michael van Gerwen 99.87 4
  Deutschland  Sascha Stein 89.09 1  
32 England  Stuart Kellett 73.08 1
 
Deutschland  Sascha Stein 79.34 3  
1 Niederlande  Michael van Gerwen 99.62 4
  16 England  Terry Jenkins 96.92 1  
16 England  Terry Jenkins 98.73 3      
 
Australien  John Weber 79.86 1  
16 England  Terry Jenkins 96.45 4
  Australien  Laurence Ryder 86.69 0  
17 England  Justin Pipe 86.28 2
 
Australien  Laurence Ryder 83.59 3  
1 Niederlande  Michael van Gerwen 105.26 5
  9 Schottland  Robert Thornton 101.49 2
8 England  Dave Chisnall 86.08 3            
 
Niederlande  Ryan de Vreede 75.24 0  
8 England  Dave Chisnall 93.08 2
  Niederlande  Benito van de Pas 91.44 4  
25 Australien  Paul Nicholson 85.49 2
 
Niederlande  Benito van de Pas 86.28 3  
Niederlande  Benito van de Pas 89.35 0
  9 Schottland  Robert Thornton 96.50 4  
9 Schottland  Robert Thornton 97.65 3      
 
England  Andrew Gilding 92.00 0  
9 Schottland  Robert Thornton 93.78 4
  24 England  Ronnie Baxter 84.48 0  
24 England  Ronnie Baxter 94.64 3
 
Nordirland  Daryl Gurney 88.78 1  

Obere Hälfte 2Bearbeiten

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 01.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
5 Schottland  Peter Wright 98.8 3                  
Wales  Gerwyn Price 93.9 0  
5 Schottland  Peter Wright 95.52 4
  Belgien  Ronny Huybrechts 87.52 1  
28 England  Andy Smith 86.66 0
 
Belgien  Ronny Huybrechts 87.75 3  
5 Schottland  Peter Wright 102.60 4
  12 England  Andy Hamilton 90.94 0  
12 England  Andy Hamilton 91.09 3      
 
Kanada  Dave Richardson 86.04 2  
12 England  Andy Hamilton 90.06 4
  Australien  Kyle Anderson 90.96 2  
21 England  Steve Beaton 82.24 0
 
Australien  Kyle Anderson 85.99 3  
5 Schottland  Peter Wright 95.66 1
  4 Schottland  Gary Anderson 102.12 5
4 Schottland  Gary Anderson 86.20 3            
 
Vereinigte Staaten  Scott Kirchner 86.21 1  
4 Schottland  Gary Anderson 103.02 4
  29 Niederlande  Jelle Klaasen 100.72 3  
29 Niederlande  Jelle Klaasen 96.97 3
 
Niederlande  Christian Kist 93.63 1  
4 Schottland  Gary Anderson 104.54 4
  Spanien  Cristo Reyes 98.52 1  
13 England  Wes Newton 94.61 2      
 
Spanien  Cristo Reyes 93.47 3  
Spanien  Cristo Reyes 88.41 4
  20 England  Kevin Painter 90.22 3  
20 England  Kevin Painter 89.57 3
 
Russland  Boris Kolzow 78.14 1  

Untere Hälfte 1Bearbeiten

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 02.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
2 England  Phil Taylor 100.57 3                  
Deutschland  Jyhan Artut 87.47 0  
2 England  Phil Taylor 101.92 4
  31 Wales  Mark Webster 93.09 0  
31 Wales  Mark Webster 81.91 3
 
Niederlande  Ron Meulenkamp 77.78 1  
2 England  Phil Taylor 102.52 4
  18 Belgien  Kim Huybrechts 96.93 3  
15 England  Ian White 86.72 3      
 
Griechenland  John Michael 81.02 1  
15 England  Ian White 93.94 3
  18 Belgien  Kim Huybrechts 93.74 4  
18 Belgien  Kim Huybrechts 99.40 3
 
Nordirland  Michael Mansell 87.65 0  
2 England  Phil Taylor 100.08 5
  23 Niederlande  Vincent van der Voort 99.22 3
7 Australien  Simon Whitlock 87.29 1            
 
England  Darren Webster 94.24 3  
England  Darren Webster 93.59 3
  26 England  Dean Winstanley 92.68 4  
26 England  Dean Winstanley 93.66 3
 
England  Wayne Jones 94.01 2  
26 England  Dean Winstanley 91.36 2
  23 Niederlande  Vincent van der Voort 93.90 4  
10 England  Mervyn King 90.67 2      
 
Deutschland  Max Hopp 96.60 3  
Deutschland  Max Hopp 86.55 0
  23 Niederlande  Vincent van der Voort 91.48 4  
23 Niederlande  Vincent van der Voort 93.39 3
 
Schottland  John Henderson 89.13 2  

Untere Hälfte 2Bearbeiten

  Runde 1 18.–23.12.2014
Best of 5 Sets
  Runde 2 27.–29.12.2014
Best of 7 Sets
  Achtelfinale 30.12.2014
Best of 7 Sets
  Viertelfinale 02.01.2015
Best of 9 Sets
                                     
6 England  James Wade 97.14 3                  
Wales  Jamie Lewis 87.75 1  
6 England  James Wade 90.93 1
  27 England  Stephen Bunting 93.38 4  
27 England  Stephen Bunting 90.20 3
 
Kroatien  Robert Marijanović 86.82 1  
27 England  Stephen Bunting 102.34 4
  22 England  Michael Smith 102.78 2  
11 Nordirland  Brendan Dolan 90.18 3      
 
Sudafrika  Nolan Arendse 83.85 0  
11 Nordirland  Brendan Dolan 92.89 2
  22 England  Michael Smith 98.90 4  
22 England  Michael Smith 97.47 3
 
Osterreich  Mensur Suljović 98.91 1  
27 England  Stephen Bunting 98.36 4
  14 Niederlande  Raymond van Barneveld 98.37 5
3 England  Adrian Lewis 101.90 3            
 
England  David Pallett 90.05 0  
3 England  Adrian Lewis 100.41 4
  England  Keegan Brown 93.09 2  
30 Kanada  John Part 84.78 2
 
England  Keegan Brown 88.07 3  
3 England  Adrian Lewis 97.55 3
  14 Niederlande  Raymond van Barneveld 92.23 4  
14 Niederlande  Raymond van Barneveld 99.93 3      
 
Osterreich  Rowby-John Rodriguez 79.22 0  
14 Niederlande  Raymond van Barneveld 93.32 4
  19 England  Jamie Caven 94.96 3  
19 England  Jamie Caven 80.87 3
 
Schottland  Jason Hogg 83.85 2  

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale 03.01.2015
Best of 11 Sets
Finale 04.01.2015
Best of 13 Sets
                 
  1  Niederlande  Michael van Gerwen 101.35 3    
4  Schottland  Gary Anderson 102.20 6  
  4  Schottland  Gary Anderson   7
    2  England  Phil Taylor   6
2  England  Phil Taylor 102.39 6
  14  Niederlande  Ray. van Barneveld 99.52 2    
Schottland  Gary Anderson (4) Finale
4. Januar 2015
Best of 13 Sets
England  Phil Taylor (2)
7 Ergebnis 6
97.68 3-Dart-Average 100.69
67 100+ 69
31 140+ 42
19 180er 13
121 Höchstes Finish 141
39,39 % (26/66) Doppelquote 32,93 % (27/82)

StatistikenBearbeiten

Teilnehmer pro Land und RundeBearbeiten

England 
ENG
Niederlande 
NED
Schottland 
SCO
Australien 
AUS
Deutschland 
GER
Wales 
WAL
Nordirland 
NIR
Belgien 
BEL
Osterreich 
AUT
Kanada 
CAN
Finnland 
FIN
Hongkong 
HKG
Spanien 
ESP
Kroatien 
CRO
Griechenland 
GRE
Sudafrika 
RSA
Russland 
RUS
Vereinigte Staaten 
USA
Japan 
JPN
Neuseeland 
NZL
Philippinen 
PHI
Gesamt
Finale 1 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2
Halbfinale 1 2 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 4
Viertelfinale 2 3 3 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 8
Achtelfinale 7 4 3 0 0 0 0 1 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 16
2. Runde 15 5 3 2 2 1 1 2 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 32
1. Runde 25 8 5 5 3 3 3 2 2 2 0 0 1 1 1 1 1 1 0 0 0 64
Vorrunde 0 1 0 0 1 0 1 0 0 0 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 16
Gesamt 25 9 5 5 3 3 3 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 72

AnmerkungenBearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Die Spieler wurden von den „Walk-on girls“ Maria Myles, Jessica Linley, Lilly Douse, Hazel O’Sullivan und Daniella Allfree auf die Bühne begleitet.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sport1 mit Reichweiten-Bestwerten: 1,36 Mio verfolgen Dart-WM-Finale, auf: kress.de vom 5. Januar 2015, abgerufen am 8. Januar 2015.
  2. William Hill World Darts Championship 2015. (Nicht mehr online verfügbar.) In: walkongirls.net. 14. Dezember 2014, archiviert vom Original am 29. Dezember 2015; abgerufen am 29. Dezember 2015.