WDC World Darts Championship 1996

3. von der Professional Darts Corporation (PDC) organisierte Darts-Weltmeisterschaft
WDC World Darts Championship 1996
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter World Darts Council (WDC)
Austragungsort Circus Tavern, EnglandEngland Purfleet
Turnierdaten
Titelverteidiger England Phil Taylor
Teilnehmer 24
Eröffnungsspiel 26. Dezember 1995
Endspiel 1. Januar 1996
Preisgeld (gesamt) £ 62.500
Preisgeld (Sieger) £ 14.000
Sieger England Phil Taylor
Statistiken

höchster
Average
101,48 Punkte von
England Dennis Priestley
höchstes
Finish
170 Punkte von
England Phil Taylor
England Kevin Spiolek
1995
 
1997

Die Vernons World Darts Championship 1996 wurde vom 26. Dezember 1995 bis zum 1. Januar 1996 in der Circus Tavern in Purfleet, Essex ausgetragen und war die dritte vom World Darts Council (WDC, heute PDC) ausgerichtete Weltmeisterschaft. Das Finale gewann der englische Titelverteidiger Phil Taylor gegen seinen Landsmann Dennis Priestley mit 6:4.

Die Circus Tavern, Austragungsort der Weltmeisterschaft

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. England  Phil Taylor Sieg
02. England  Rod Harrington Gruppenphase
03. England  Dennis Priestley Finale
04. England  John Lowe Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. England  Peter Evison Viertelfinale

06. England  Alan Warriner Viertelfinale

07. England  Bob Anderson Gruppenphase

08. England  Kevin Spiolek Gruppenphase

PreisgelderBearbeiten

Insgesamt wurde ein Preisgeld von 62.500 Pfund ausgeschüttet. Das Preisgeld wurde wie folgt verteilt:.[1]

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) 14.000 £
Finalist (1) 07.000 £
Halbfinalisten (2) 04.000 £
Viertelfinalisten (4) 02.500 £
Gruppenzweiter (8) 01.500 £
Gruppendritter (8) 01.250 £
Höchstes Finish (8) 01.500 £
Gesamt 62.500 £

TurnierplanBearbeiten

Die Teilnehmer wurden in acht Gruppen zu je drei Spielern aufgeteilt. Das erste Match (26. Dezember) einer Gruppe bestritten der gesetzte Spieler A und der ungesetzte B, das zweite Match (27. Dezember) trugen der Verlierer aus Match 1 und der ungesetzte Spieler C aus; das dritte Match aller Gruppen folgte am 28. Dezember. Der Gruppensieger zog ins Viertelfinale ein, wo das Turnier im Pokalsystem fortgesetzt wurde.

GruppenphaseBearbeiten

Obere HälfteBearbeiten

Gruppe A
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Phil Taylor 91,78 3:0 England  Cliff Lazarenko 76,66
England  Shayne Burgess 92,07 3:1 England  Cliff Lazarenko 84,02
England  Phil Taylor 100,95 3:0 England  Shayne Burgess 85,40
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  Phil Taylor (1) 2 0 6:0 4
2 England  Shayne Burgess 1 1 3:4 2
3 England  Cliff Lazarenko 0 2 1:6 0
Gruppe B
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Kevin Spiolek 79,24 0:3 Vereinigte Staaten  Sean Downs 85,57
England  Kevin Spiolek 80,14 2:3 England  Keith Deller 82,35
Vereinigte Staaten  Sean Downs 76,77 1:3 England  Keith Deller 78,90
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  Keith Deller 2 0 6:3 4
2 Vereinigte Staaten  Sean Downs 1 1 4:3 2
3 England  Kevin Spiolek (8) 0 2 2:6 0
Gruppe C
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Peter Evison 83,83 3:0 Kanada  Gary Mawson 73,34
England  Steve Raw 78,44 3:0 Kanada  Gary Mawson 76,03
England  Peter Evison 86,10 3:2 England  Steve Raw 85,44
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  Peter Evison (5) 2 0 6:2 4
2 England  Steve Raw 1 1 5:3 2
3 Kanada  Gary Mawson 0 2 0:6 0
Gruppe D
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  John Lowe 84,41 3:0 England  Dennis Smith 83,66
Irland  Tom Kirby 83,11 1:3 England  Dennis Smith 76,19
England  John Lowe 90,92 3:2 Irland  Tom Kirby 86,49
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  John Lowe (4) 2 0 6:2 4
2 England  Dennis Smith 1 1 3:4 2
3 Irland  Tom Kirby 0 2 3:6 0

Untere HälfteBearbeiten

Gruppe E
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Rod Harrington 77,10 3:1 England  Nigel Justice 71,71
Vereinigte Staaten  Larry Butler 81,23 3:2 England  Nigel Justice 80,25
England  Rod Harrington 81,68 2:3 Vereinigte Staaten  Larry Butler 79,20
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 Vereinigte Staaten  Larry Butler 2 0 6:4 4
2 England  Rod Harrington (2) 1 1 5:4 2
3 England  Nigel Justice 0 2 3:6 0
Gruppe F
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Bob Anderson 83,82 2:3 Schottland  Jamie Harvey 83,33
England  Bob Anderson 83,98 3:1 Vereinigte Staaten  Gerald Verrier 78,29
Schottland  Jamie Harvey 81,04 3:2 Vereinigte Staaten  Gerald Verrier 82,71
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 Schottland  Jamie Harvey 2 0 6:4 4
2 England  Bob Anderson (7) 1 1 5:4 2
3 Vereinigte Staaten  Gerald Verrier 0 2 3:6 0
Gruppe G
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Alan Warriner 96,08 3:0 Vereinigte Staaten  Steve Brown 87,07
England  Graeme Stoddart 80,35 2:3 Vereinigte Staaten  Steve Brown 80,08
England  Alan Warriner 82,47 3:2 England  Graeme Stoddart 80,41
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  Alan Warriner (6) 2 0 6:2 4
2 Vereinigte Staaten  Steve Brown 1 1 3:5 2
3 England  Graeme Stoddart 0 2 4:6 0
Gruppe H
Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
England  Dennis Priestley 92,85 3:0 England  Eric Bristow 84,23
England  Ritchie Gardner 84,59 2:3 England  Eric Bristow 80,66
England  Dennis Priestley 86,16 3:0 England  Ritchie Gardner 66,16
Rang Spieler S N Sätze Punkte
1 England  Dennis Priestley (3) 2 0 6:0 4
2 England  Eric Bristow 1 1 3:5 2
3 England  Ritchie Gardner 0 2 2:6 0

Viertelfinale, Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Viertelfinale (29. Dezember) Halbfinale (30. Dezember) Finale (1. Januar)
                           
  1 England  Phil Taylor 96,01 4        
England  Keith Deller 78,77 0  
1 England  Phil Taylor 94,84 5
  4 England  John Lowe 83,78 1  
5 England  Peter Evison 82,78 2
4 England  John Lowe 85,33 4  
1 England  Phil Taylor 98,52 6
  3 England  Dennis Priestley 101,48 4
Vereinigte Staaten  Larry Butler 81,93 0    
Schottland  Jamie Harvey 90,55 4  
Schottland  Jamie Harvey 85,13 1
  3 England  Dennis Priestley 90,38 5  
6 England  Alan Warriner 89,99 1
  3 England  Dennis Priestley 90,56 4  
 
Sieger Phil Taylor (2009)
 
Finalist Dennis Priestley (2007)

Teilnehmer pro Land und RundeBearbeiten

England ENG Vereinigte Staaten USA Kanada CAN Schottland SCO Irland IRL Gesamt
Finale 2 0 0 0 0 2
Halbfinale 3 0 0 1 0 4
Viertelfinale 6 1 0 1 0 8
Vorrunde 16 4 1 1 1 24
Gesamt 16 5 1 1 1 24

NachweiseBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jacques Nieuwlaat: PDC World Championship 1996. In: mastercaller.com, abgerufen am 1. Januar 2020.