Cliff Lazarenko

englischer Dartspieler
Cliff Lazarenko Darts pictogram.svg
Cliff Lazarenko.jpg
Zur Person
Spitzname Big Cliff
Nation England England
Geburtsdatum 16. März 1952
Geburtsort Liss, Hampshire, England
Wohnort Wellingborough, England
Dartsport
Wurfhand rechts
Darts 20 g Golden Unicorn
Einlaufmusik The Boys Are Back in Town von Thin Lizzy
BDO/WDF 1977–1993
PDC
Aktiv 1993–2007
Wichtigste Erfolge
Infobox zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2021

Cliff Lazarenko (* 16. März 1952 in Liss[1]) ist ein ehemaliger englischer Dartspieler. Sein Spitzname war „Big Cliff“, begründet in seiner Körpergröße von 193 cm und seinem Gewicht von deutlich mehr als 100 kg.[2][3]

LebenBearbeiten

Lazarenko wurde in Liss, einem Dorf in der Grafschaft Hampshire, geboren und wuchs in Greatham auf. Hier betreibt er gemeinsam mit seinen Eltern eine Werkstatt. Er trainierte oft in einer lokalen Kneipe, The Queen. Später zog Lazarenko nach Wellingborough um. Bevor er 1975 ein professioneller Dartspieler wurde, arbeitete er als Hilfsarbeiter.[4]

Mitte der 2000er-Jahre hatte Lazarenko immer wieder gesundheitliche Probleme, verlor zudem sichtlich an Gewicht, und musste daher die Teilnahme an einigen Turnieren absagen.

KarriereBearbeiten

In den 1970ern trat Lazarenko zum ersten Mal im Fernsehen auf, bei der Show Indoor League. In der Folge gewann er mehrere Einzel- und Doppeltitel. Er gewann zudem die British Open 1980 sowie 1984 und erreichte vier Mal das Halbfinale einer Weltmeisterschaft. 1980 verlor er dort gegen Bobby George, im Jahr darauf konnte er George im Viertelfinale bezwingen, war dann allerdings gegen den späteren Sieger Eric Bristow deutlich unterlegen. 1985 erreichte er das Halbfinale erneut, dieses Mal hatte er keinen Satz bis hierhin abgegeben. Dabei bezwang er in seiner Auftaktpartie den Singapurer Paul Lim 2:0, im Achtelfinale den Schweden Stefan Lord 3:0 und im Viertelfinale den Nordiren Fred McMullan 4:0. Letztlich musste er sich im Halbfinale knapp dem Engländer John Lowe mit 3:5 geschlagen geben. Letztmals konnte Lazarenko 1990 ein Halbfinale einer Weltmeisterschaft spielen, scheiterte allerdings auch hier kurz vor dem Finale durch ein 0:5 gegen den späteren Sieger und Rekordweltmeister Phil Taylor.[5][6]

Big Cliff gewann zudem mehrfach den Dartsathlon (ein Event, bei dem mit 15 Darts möglichst viele Punkte auf verschiedenen Doppelfeldern, Triplefeldern und dem Bullseyes erzielten werden sollten, ergänzt durch 501-Legs) in den 1980er-Jahren, 1982, 1983, 1985 und 1986. Darüber hinaus gewann er das Autumn Gold Masters 1984 und 1986, das British Matchplay 1979, den British Gold Cup 1984, die Jersey Open 1982 und 1983, sowie die Danish Open 1981 und 1983. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er durch den Sieg bei den Marlboro Masters 1977 bekannt.

Lazarenko war einer von 16 Spielern, die sich 1993 von der British Darts Organisation (BDO) abspalteten und die World Darts Council, später umbenannt in Professional Darts Corporation (PDC) gründeten. Auch wenn er es schaffte seine Popularität bei den Fans aufrechtzuerhalten, konnte er seine guten Leistungen bei der PDC World Darts Championship nie wiederholen, sieben Mal scheiterte er in der 1. Runde oder der Gruppenphase, nur 1999 stand ein Viertelfinale zu Buche. Bei anderen PDC-Turnieren konnte Lazarenko jedoch überzeugen. Er erreichte so das Halbfinale des World Matchplay 1995, schlug dabei Dennis Smith, Shayne Burgess, und Nigel Justice auf seinem Weg, bevor Dennis Priestley ihn besiegen konnte. 2001 erreichte er das Viertelfinale beim World Matchplay.

Trotz seiner gesundheitlichen Schwierigkeiten und einer damit verbundenen Pause, nahm Lazarenko 2007 an den UK Open in Bolton teil und schaffte es dort auch auf die TV-Bühne, gewann zwei Begegnungen an einem Abend und gewann am nächsten Abend ein weiteres Spiel, bevor er sich in der 3. Hauptrunde geschlagen geben musste. 2008 wurde verkündet, dass Lazarenko an der BetFred League of Legends zusammen mit namhaften Spielern wie Bristow, Lowe, George und Bob Anderson teilnehmen wird. Lazarenko erreichte hierbei das Halbfinale, verlor dieses gegen Keith Deller.[7][8]

SonstigesBearbeiten

Im 1981 erschienenen Film American Werewolf, wurde ein Dartspiel zwischen Rab Smith und Lazarenko übertragen im Fernsehen gezeigt, das in der Wohnung der Schauspielerin Jenny Agutter ausgetragen wurde.

WeltmeisterschaftsresultateBearbeiten

BDOBearbeiten

  • 1978: 1. Runde (0:5-Niederlage gegen Kanada  Hillyard Rossiter) (Legs)
  • 1979: 1. Runde (0:2-Niederlage gegen Australien  Terry O'Dea) (Sätze)
  • 1980: Vierter Platz (1:4-Niederlage gegen England  Bobby George im Halbfinale und 0:2-Niederlage gegen England  Tony Brown im Spiel um Platz 3)
  • 1981: Dritter Platz (1:4-Niederlage gegen England  Eric Bristow im Halbfinale und 2:1-Sieg gegen England  Tony Brown im Spiel um Platz 3)
  • 1982: Achtelfinale (0:2-Niederlage gegen Vereinigte Staaten  Nicky Virachkul)
  • 1983: Viertelfinale (2:4-Niederlage gegen Schottland  Jocky Wilson)
  • 1984: 1. Runde (1:2-Niederlage gegen Wales  Ceri Morgan)
  • 1985: Halbfinale (3:5-Niederlage gegen England  John Lowe)
  • 1986: 1. Runde (2:3-Niederlage gegen England  Dave Lee)
  • 1987: Viertelfinale (0:4-Niederlage gegen England  John Lowe)
  • 1988: Achtelfinale (2:3-Niederlage gegen England  Paul Reynolds)
  • 1989: 1. Runde (1:3-Niederlage gegen Australien  Wayne Weening)
  • 1990: Halbfinale (0:5-Niederlage England  Phil Taylor)
  • 1991: Achtelfinale (1:3-Niederlage gegen England  Dave Whitcombe)

PDCBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Cliff Lazarenkos Profil und Statistiken bei Darts Database

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cliff Lazarenko - Spielerportrait der League of Legends bei Darts 1. Abgerufen am 11. Januar 2022.
  2. Cliff Lazarenko - Spielerportrait der League of Legends bei Darts 1. Abgerufen am 11. Januar 2022.
  3. VERGESSENE DARTSPIELER: 'Big Cliff' Lazarenko spielte nicht weniger als 24 Weltmeisterschaften. 25. Oktober 2021, abgerufen am 11. Januar 2022.
  4. VERGESSENE DARTSPIELER: 'Big Cliff' Lazarenko spielte nicht weniger als 24 Weltmeisterschaften. 25. Oktober 2021, abgerufen am 11. Januar 2022.
  5. VERGESSENE DARTSPIELER: 'Big Cliff' Lazarenko spielte nicht weniger als 24 Weltmeisterschaften. 25. Oktober 2021, abgerufen am 11. Januar 2022.
  6. 'Big' Cliff Lazarenko. 3. Dezember 2004, abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  7. 'Big' Cliff Lazarenko. 3. Dezember 2004, abgerufen am 11. Januar 2022 (englisch).
  8. VERGESSENE DARTSPIELER: 'Big Cliff' Lazarenko spielte nicht weniger als 24 Weltmeisterschaften. 25. Oktober 2021, abgerufen am 11. Januar 2022.