BDO World Darts Championship 1985

Achte Austragung einer von der BDO organisierten Dart-Weltmeisterschaft
BDO World Darts Championship 1985

Darts in a dartboard.jpg
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Jollees Cabaret Club, EnglandEngland Stoke-on-Trent
Turnierdaten
Titelverteidiger EnglandEngland Eric Bristow
Teilnehmer 32 aus 11 Nationen
Eröffnungsspiel 5. Januar 1985
Endspiel 12. Januar 1985
Preisgeld (gesamt) £ 43.000
Preisgeld (Sieger) £ 10.000
Sieger EnglandEngland Eric Bristow
Statistiken

höchster
Average
100,30 Punkte von
EnglandEngland Keith Deller
höchstes
Finish
170 Punkte von
EnglandEngland John Lowe
1984
 
1986

Die BDO World Darts Championship 1985, offiziell 1985 Embassy World Darts Championship, war die achte Austragung einer von der British Darts Organisation (BDO) organisierten Weltmeisterschaft. Zum siebten und letzten Mal fand das Turnier im Jollees Cabaret Club in Stoke-on-Trent statt. Die BDO entschied das Turnier ab 1986 im Lakeside Country Club in Frimley Green, Surrey, stattfinden zu lassen.[1] Der Jollees Cabaret Club musste 1992 aufgrund finanzieller Schwierigkeiten schließen. Erst 2016 wurde er wieder eröffnet.[2]

Sieger Eric Bristow

TurnierverlaufBearbeiten

Eric Bristow kam als Titelverteidiger nach Stoke-on-Trent und wurde beinah in der ersten Runde von Ken Summers bezwungen. Summers hatte den ersten Satz für sich entschieden und führte mit 2:0 in den Legs im zweiten Satz. 68 Punkte brauchte er schließlich noch, um für eine große Überraschung zu sorgen. Nachdem er die Single-20 und Single-16 getroffen hatte, verpasste er den Matchdart auf der Doppel-16 nur knapp. Bristow startete eine Aufholjagd und gewann die Partie.[3] Anschließend gewann Bristow seinen vierten Weltmeistertitel und baute seine Rekordanzahl an Siegen bei einer Dart-Weltmeisterschaft weiter aus. John Lowe musste zum vierten Mal eine Niederlage im Finale hinnehmen, blieb damit bei einem Titel, den er 1979 gewonnen hatte.

Keith Deller, der Sieger vom 1983, stellte mit einem Average von 100,30 Punkten einen Rekord auf, als erster Spieler, der einen Average von mehr als 100 Punkten in einer Weltmeisterschaftspartie spielen konnte. Dieser Wert war jedoch nicht genug, um John Lowe im Viertelfinale zu besiegen, der selbst 97,83 Punkte im Average spielte. Bristow kam dem neuen Rekord bei seinem Halbfinalsieg über Dave Whitcombe mit 99,66 Punkten nah. im Finale spielte Bristow dann exakt denselben Average wie im Vorjahr, 97,50 Punkte; bis dahin Rekord für ein Finale.[4]

Paul Lim musste erneut für Papua-Neuguinea teilnehmen, da sein Geburtsland Singapur noch kein Mitglied der World Darts Federation (WDF) war.[5]

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde
1. England  Eric Bristow Sieger
2. England  John Lowe Finale
3. England  Mike Gregory 1. Runde
4. Schottland  Jocky Wilson Viertelfinale
5. England  Dave Whitcombe Halbfinale
6. England  Cliff Lazarenko Halbfinale
7. England  Dave Lee 1. Runde
8. Nordirland  Steve Brennan Achtelfinale

PreisgeldBearbeiten

Das gesamte Preisgeld belief sich auf £ 43.000. Das Preisgeld verteilte sich unter den Teilnehmern wie folgt:

Position (Anzahl der Spieler) Preisgeld
Gewinner (1) £ 10.000
Finalist (1) £ 5.000
Halbfinalisten (2) £ 2.500
Viertelfinalisten (4) £ 1.500
Achtelfinalisten (8) £ 1.000
Verlierer der 1. Runde (16) £ 500
£ 36.200

Ebenso gab es ein Sonderpreisgeld von £ 51.000 für das Erreichen eines Nine Dart Finishes. Auch in diesem Jahr gelang dies jedoch niemandem. Das Preisgeld in Höhe von £ 1.000 für das höchste Finish konnte sich John Lowe mit einem Finish von 161 Punkten sichern.

ErgebnisseBearbeiten

Die Zahl hinter dem Namen gibt den 3-Dart-Average an, also wie viele Punkte im Schnitt mit drei Darts/Würfen erzielt wurden.

  1. Runde (Best of 3 sets) Achtelfinale (Best of 5 sets) Viertelfinale (Best of 7 sets) Halbfinale (Best of 9 sets) Finale (Best of 11 sets)
                                               
1  England  Eric Bristow (86.46) 2                
 England  Ken Summers (81.75) 1  
1  England  Eric Bristow (90.54) 3
   Belgien  Willy Logie (84.57) 0  
   Belgien  Willy Logie (81.27) 2
 Kanada  Bob Sinnaeve (82.29) 1  
1  England  Eric Bristow (91.71) 4
   England  Alan Glazier (80.70) 0  
8  Nordirland  Steve Brennan (83.64) 2    
 Wales  Ceri Morgan (81.06) 1  
8  Nordirland  Steve Brennan (86.13) 2
   England  Alan Glazier (94.68) 3  
   England  Alan Glazier (84.51) 2
 Vereinigte Staaten  Jerry Umberger (82.41) 0  
1  England  Eric Bristow (99.66) 5
  5  England  Dave Whitcombe (97.02) 2  
5  England  Dave Whitcombe (87.81) 2
 Kanada  Alex Mackinnon (69.63) 0  
5  England  Dave Whitcombe (97.14) 3
   England  Bob Anderson (91.86) 1  
   England  Bob Anderson (88.65) 2
 Finnland  Arto Lintunen (85.95) 1  
5  England  Dave Whitcombe (94.92) 4
  4  Schottland  Jocky Wilson (95.52) 3  
4  Schottland  Jocky Wilson (76.56) 2    
 Schottland  Peter Masson (75.42) 0  
4  Schottland  Jocky Wilson (88.86) 3
   Australien  Russell Stewart (83.82) 1  
   Australien  Russell Stewart (82.53) 2
 Wales  Leighton Rees (78.45) 1  
1  England  Eric Bristow (97.50) 6
2  England  John Lowe (93.12) 2
2  England  John Lowe (85.86) 2
 Australien  Terry O'Dea (81.36) 1  
2  England  John Lowe (84.54) 3
   England  John Cosnett (72.75) 0  
   England  John Cosnett (77.28) 2
 England  Rab Scott (75.63) 0  
2  England  John Lowe (98.09) 4
   England  Keith Deller (100.30) 2  
7  England  Dave Lee (85.35) 1    
 Belgien  Luc Marreel (83.94) 2  
   Belgien  Luc Marreel (81.48) 0
   England  Keith Deller (91.29) 3  
   England  Keith Deller (79.32) 2
 Vereinigte Staaten  Nicky Virachkul (73.80) 0  
2  England  John Lowe (95.55) 5
  6  England  Cliff Lazarenko (92.67) 3  
6  England  Cliff Lazarenko (89.22) 2
 Papua-Neuguinea  Paul Lim (83.16) 0  
6  England  Cliff Lazarenko (96.90) 3
   Schweden  Stefan Lord (90.21) 0  
   Schweden  Stefan Lord (81.90) 2
 Finnland  Tapani Uitos (77.28) 1  
6  England  Cliff Lazarenko (78.27) 4
   Nordirland  Fred McMullan (73.98) 0  
3  England  Mike Gregory (86.79) 0    
 England  Bobby George (87.21) 2  
   England  Bobby George (89.01) 1
   Nordirland  Fred McMullan (93.06) 3  
   Nordirland  Fred McMullan (80.55) 2
 Wales  Peter Locke (81.03) 0  

WeblinksBearbeiten

Website der British Darts Organisation

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The World Championship of Darts. 18. Dezember 2010, abgerufen am 18. Januar 2022.
  2. BBC: Jollees Cabaret Club. Abgerufen am 21. Januar 2022 (britisches Englisch).
  3. Eric Bristow vs John Lowe - 1985 Embassy World Finals - Part 1/17. Abgerufen am 21. Januar 2022 (deutsch, 1. Runde bei 5:45).
  4. 1985 BDO World Championship Results. Abgerufen am 21. Januar 2022.
  5. PDC Darts-WM 2018: Paul Lim (63 Jahre) begeistert, jetzt gegen Gary Anderson. Abgerufen am 21. Januar 2022.