BDO World Darts Championship 2003

26. Austragung einer von der BDO organisierten Dart-Weltmeisterschaft

Die Lakeside World Professional Darts Championship 2003 war die 26. Ausgabe der von der BDO durchgeführten Darts-Weltmeisterschaft. Sie wurde vom 4. bis zum 12. Januar 2003 im traditionellen Austragungsort, dem Lakeside Country Club in Frimley Green (England) gespielt. Dabei wurden separate Wettkämpfe für Männer und Frauen veranstaltet.

Titelverteidiger bei den Herren war Tony David. Der an 1 gesetzte Australier verlor im Viertelfinale gegen den späteren Finalisten Ritchie Davies mit 0:5. Der Waliser verlor im Finale gegen Raymond van Barneveld mit 3:6, der damit seinen insgesamt 3. WM-Titel gewinnen konnte.

Bei den Damen gewann Trina Gulliver, die ihren 3. WM-Titel in Folge gewinnen konnte und im Finale gegen Anne Kirk gewann.

MännerBearbeiten

BDO World Darts Championship 2003

 
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Lakeside Country Club,
Frimley Green
Turnierdaten
Titelverteidiger Australien  Tony David
Teilnehmer 32
Eröffnungsspiel 4. Januar 2003
Endspiel 12. Januar 2003
Preisgeld (gesamt) £ 205.000
Preisgeld (Sieger) £ 50.000
Sieger Niederlande  Raymond van Barneveld
Statistiken

höchstes
Finish
170 Punkte von
Belgien  Erik Clarys
2002
 
2004
 
Sieger Raymond van Barneveld (2006)

Format & QualifikationBearbeiten

An dem Turnier nahmen insgesamt 32 Spieler teil, von denen die besten 8 Spieler gesetzt waren. 27 Spieler waren direkt qualifiziert, 5 Spieler schafften die Qualifikation über ein Qualifikationsturnier in Bridlington[1]

Das Turnier wurde im K.-o.-System und im Satzmodus ausgetragen. Die erste Runde des Turniers wurde im Best-of-5-Sets-Modus gespielt. Die 16 Sieger der 1. Runde zogen in das Achtelfinale ein, dass ebenfalls im Best-of-5-Sets-Modus gespielt wurde. Nachfolgend wurde das Viertelfinale im Best-of-9-Sets-Modus ausgetragen. Die beiden Halbfinalspiele wurden auch im Best-of-9-Sets-Modus ausgetragen. Das Finale wurde am 12. Januar 2003 im Best-of-11-Sets-Modus gespielt.

TeilnehmerBearbeiten

gesetzte Teilnehmer:

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Australien  Tony David Viertelfinale
02. Niederlande  Raymond van Barneveld Sieg
03. England  Mervyn King Halbfinale
04. England  Martin Adams 2. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. England  Andy Fordham 2. Runde

06. England  Tony O’Shea 2. Runde

07. England  Tony Eccles 1. Runde

08. England  John Walton 2. Runde

Other Qualifiers

  1. Niederlande  Vincent van der Voort
  2. Finnland  Jarkko Komula
  3. Wales  Ritchie Davies
  4. Niederlande  Albertino Essers
  5. Schweden  Stefan Nagy
  6. Schottland  Gary Anderson
  7. Schottland  Peter Johnstone
  8. Niederlande  Co Stompé
  9. Schottland  Bob Taylor
  10. Neuseeland  Peter Hunt
  11. England  Matt Clark
  12. England  Darryl Fitton
  13. Belgien  Erik Clarys
  14. England  Gary Robson
  15. England  Ted Hankey
  16. England  Shaun Greatbatch
  17. England  Colin Monk
  18. England  James Wade
  19. England  Steve Coote

Sieger des Qualifikationsturniers

ErgebnisseBearbeiten

  Runde 1
best of 5 sets
Runde 2
best of 5 sets
Viertelfinale
best of 9 sets
Halbfinale
best of 9 sets
Finale
best of 11 sets
                                               
1  Australien  Tony David 92,70 3                
 Danemark  Brian Sorensen 84,90 1  
1  Australien  Tony David 91,39 3
   Niederlande  Vincent van der Voort 88,14 1  
 Niederlande  Vincent van der Voort 87,24 3
 Finnland  Jarkko Komula 90,96 1  
1  Australien  Tony David 93,69 0
   Wales  Ritchie Davies 98,19 5  
8  England  John Walton 84,09 3    
 Wales  Martin Phillips 85,38 2  
8  England  John Walton 88,74 0
   Wales  Ritchie Davies 93,36 3  
 Wales  Ritchie Davies 90,00 3
 Niederlande  Albertino Essers 77,97 1  
1  Wales  Ritchie Davies 96,39 5
   Schottland  Gary Anderson 92,85 2  
5  England  Andy Fordham 97,21 3
 Schweden  Stefan Nagy 86,50 0  
5  England  Andy Fordham 97,62 1
   Schottland  Gary Anderson 99,48 3  
 Schottland  Gary Anderson 85,65 3
 Schottland  Peter Johnstone 86,56 0  
 Schottland  Gary Anderson 91,24 5
   Schottland  Bob Taylor 87,49 0  
4  England  Martin Adams 91,05 3    
 Niederlande  Co Stompé 91,38 1  
 England  Martin Adams 86,76 1
   Schottland  Bob Taylor 87,42 3  
 Schottland  Bob Taylor 87,54 3
 Neuseeland  Peter Hunt 83,49 0  
 Wales  Ritchie Davies 90,66 3
 Niederlande  Raymond van Barneveld 94,86 6
2  Niederlande  Raymond van Barneveld 95,79 3
 England  Matt Clark 81,72 1  
2  Niederlande  Raymond van Barneveld 98,01 3
   Wales  John Burton 85,02 0  
 Wales  John Burton 87,18 3
 England  Darryl Fitton 89,82 1  
2  Niederlande  Raymond van Barneveld 100,83 5
   Belgien  Erik Clarys 91,77 1  
7  England  Tony Eccles 82,92 1    
 Belgien  Erik Clarys 82,59 3  
 Belgien  Erik Clarys 88,47 3
   Norwegen  Robert Wagner 88,05 0  
 Norwegen  Robert Wagner 89,31 3
 England  Gary Robson 82,05 1  
2  Niederlande  Raymond van Barneveld 98,61 5
  3  England  Mervyn King 92,43 2  
6  England  Tony O’Shea 88,29 3
 England  Ted Hankey 88,50 2  
6  England  Tony O’Shea 94,05 2
   England  Colin Monk 97,08 3  
 England  Colin Monk 90,00 3
 England  Shaun Greatbatch 83,13 0  
 England  Colin Monk 89,70 0
  3  England  Mervyn King 95,82 5  
3  England  Mervyn King 91,42 3    
 England  Steve Coote 87,84 1  
3  England  Mervyn King 95,85 3
   England  Dennis Harbour 85,11 1  
 England  Dennis Harbour 83,34 3
 England  James Wade 83,64 2  

FrauenBearbeiten

Women's BDO World Darts Championship 2003

 
Turnierstatus

Turnierart Weltmeisterschaft
Veranstalter BDO
Austragungsort Lakeside Country Club,
Frimley Green
Turnierdaten
Titelverteidiger England  Trina Gulliver
Teilnehmer 8
Eröffnungsspiel 4. Januar 2003
Endspiel 11. Januar 2003
Preisgeld (gesamt) £ 10.000
Preisgeld (Sieger) £ 4.000
Sieger England  Trina Gulliver
Statistiken
2002
 
2004
 
Siegerin Trina Gulliver (2018)

FormatBearbeiten

An dem Turnier nahmen insgesamt 8 Spielerinnen teil. Die vier bestplatzierten Spielerinnen des BDO Invitation Table waren als Teilnehmerinnen gesetzt. Sie wurden von vier weiteren Spielerinnen ergänzt, die sich über andere Wege für die Weltmeisterschaft qualifiziert hatten.

Das Turnier wurde im K.-o.-System und im Satzmodus ausgetragen. Alle Spiele fanden im Best-of-3-Sets-Modus statt.

TeilnehmerinnenBearbeiten

gesetzte Teilnehmerinnen:

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Niederlande  Francis Hoenselaar Halbfinale
02. England  Trina Gulliver Sieg
03. Niederlande  Mieke de Boer Halbfinale
04. Schottland  Anne Kirk Finale

Other Qualifiers

  1. Niederlande  Karin Krappen
  2. England  Dawn Standley
  3. Wales  Linda Rogers-Pickett
  4. Wales  Gaynor Williams

ErgebnisseBearbeiten

  Viertelfinale
Best of 3 Sets
Halbfinale
Best of 3 Sets
Finale
Best of 3 Sets
                           
  2 England  Trina Gulliver 77,43 2        
England  Dawn Standley 65,31 1  
2 England  Trina Gulliver 81,03 2
  3 Niederlande  Mieke de Boer 82,50 0  
3 Niederlande  Mieke de Boer 68,37 2
Wales  Linda Rogers-Pickett 61,77 0  
2 England  Trina Gulliver 84,93 2
  4 Schottland  Anne Kirk 70,20 0
1 Niederlande  Francis Hoenselaar 74,88 2    
Niederlande  Karin Krappen 71,19 1  
1 Niederlande  Francis Hoenselaar 66,54 0
  4 Schottland  Anne Kirk 75,42 2  
4 Schottland  Anne Kirk 70,71 2
  Wales  Gaynor Williams 60,99 0  

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Embassy International Play-off's October 2002. British Darts Organisation. Archiviert vom Original am 3. Januar 2004. Abgerufen am 17. Februar 2022.