Autostrada A7 (Rumänien)

Die Autostrada A7 (rumänisch für ,Autobahn A7‘), auch Autostrada Moldovei (rumänisch für ,Autobahn Moldaus‘) genannt, ist eine teilweise fertiggestellte und geplante Autobahn in Rumänien. Nach deren Fertigstellung soll sie von der rumänischen A3 bei Ploiești abzweigen und über Buzău, Focșani, Bacău nach Pașcani führen.[1] Danach wird die Strecke ein Teil des TEN-V-Kernnetzes darstellen.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/RO-A
Autostrada A7 in Rumänien
Autostrada A7 (Rumänien)
Karte
Verlauf der A 7
Basisdaten
Betreiber: CNAIR
Straßenbeginn: Ploiesti
Straßenende: Pascani
Gesamtlänge: 335 km geplant
  davon in Betrieb: 16 km
  davon in Planung: 319 km

Județe (Kreise):

Nutzungsvoraussetzung: Vignettenpflicht
Ausbauzustand: 2×2 Fahrstreifen
Straßenverlauf
Vorlage:AB/Wartung/Leer geplante Weiterführung von Ploiesti A3
Kreis Bacău
Autobahn Beginn provisorischer Übergang aus 2T
Fluss Fluss Bistrița
Fluss Kanal "Canal de fuge Letea"
Anschlussstelle (13)  Bacău / Vaslui DN2F
Fluss Fluss Precista
Autobahn Ende (19)  provisorischer Übergang in 2U
Vorlage:AB/Wartung/Leer geplante Weiterführung nach Pascani
  • In Bau
  • In Planung
  • GeschichteBearbeiten

    Die ersten Planungen der Autostrada A7 sind bis ins Jahr 1969 zurückzuführen. Nachdem die damalige Kommunistische Regierung unter der Führung von Nicolae Ceaușescu an die Firma IPTANA (Institut de Proiectări pentru Transporturi Auto, Navale și Aeriene) den Auftrag der Planung eines 3200 Kilometer langen Autobahnnetzes vergab und diese abgeschlossen waren.[2]

    Ortsumfahrung BacăuBearbeiten

     
    Semantische Darstellung Ortsumfahrung Bacău

    Zunächst war die Umsetzung des 16,2 Kilometer langen Abschnitts als Teil der Varianta de ocolire Bacău (rumänisch für ,Ortsumfahrung Bacău‘) geplant. Dazu wurde Anfang 2012 die Aktualisierung der Machbarkeitsstudie an die ARCADIS EUROMETUDES S.A. vergeben.[3]

    Ende April 2013 wurden die Bauleistungen europaweit ausgeschrieben.[4] Allerdings kam es dabei zu Rechtsstreitigkeiten bezüglich ihrer Auswertung. Sodass diese erst am 1. April 2015 an den türkischen Bauunternehmer Eko İnşaat ve Ticaret A.Ş. vergeben wurden. Die Bauarbeiten wurden dann Ende Mai 2016 aufgenommen.[5]

    Anfang April 2017 wurden Finanzielle Schwierigkeiten auf Seiten des ausführender Bauunternehmens bekannt, sodass der Vertrag am 12. April 2017 durch die Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere gekündigt wurde.[6]

    Ende 2017 wurde dann die Bauleistungen erneut ausgeschrieben und Ende 2018 an die Bauunternehmengemeinschaft Spedition UMB SRL/Tehnostrade SRL vergeben.[7][8] Die Bauarbeiten wurde dann im März 2019 fortgesetzt.[9]

    Die Streckenfreigabe erfolgte zusammen mit den Verbindungsrampen zur Drum național 2 im Norden bzw. Süden von Bacău am 2. Dezember 2020.[10]

    Weitere PlanungenBearbeiten

    Im August 2016 wurden die restlichen Abschnitte zwischen Ploiești und Pașcani der Autostrada A7 als drum expres DX5 (rumänisch für ,Schnellstraße DX5‘) in den Master Planul General de Transport al României (rumänisch für ,Generalplan Verkehrswesen Rumäniens‘) zunächst aufgenommen.[11]

    Für Abschnitte die zwischen Ploiești und Focșani wurden im Herbst 2018 entsprechende Aufträge über die Ausarbeitung der Machbarkeitsstudie sowie der geotechnischen Dokumentation an die Firma Consitrans SRL vergeben.[12] Diese waren zum Ende Dezember 2020 abgeschlossen.[13]

    Mitte Juni 2020 wurde außerdem eine Verkehrsstudie, bezüglich des zu erwartenden Verkehr im Vergleich der Ausbaustufen einer Autobahn und Schnellstraße in den Jahren 2025 bis 2050 veröffentlicht.[14] Mit dem Ergebnis dem Bau der Abschnitte zwischen Ploiești und Pașcani im Profil einer Autobahn zu bevorzugen.[15]

    Am 25. Mai 2021 wurden für die Abschnitte zwischen Ploiești und Buzău die Bauleistungen ausgeschrieben.[16]

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Master Planul General de Transport al României. Ministerul Transporturilor și Infrastructurii, abgerufen am 5. September 2021.
    2. ISTORIA autostrăzilor din România. Astăzi împlinesc 45 de ani. CAPITAL, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    3. Andreea Neferu: Primul pas la centura Bacăului: CNADNR a semnat contractul de actualizare a studiului de fezabilitate. ZIARUL FINANCIAR, 9. Januar 2012, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    4. Centura municipiului Bacău este scoasă la licitație. Ziarul de Bacău, 27. April 2013, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    5. Lucrările la Centura Bacău, începute luni, la un an de la semnarea contractului. Digi 24, 30. Mai 2016, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    6. Comunicat de presă 13.04.2017. Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 13. April 2017, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    7. Centura Bacău, scoasă din nou la licitație. Digi 24, 15. Dezember 2017, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    8. A fost semnat contractul pentru construcția Variantei Ocolitoare a Municipiului Bacău! Compania Naţională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 22. Dezember 2018, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    9. Lucrările pe șantierul Variantei Ocolitoare a Municipiului Bacău continuă. UMB Spedition a reluat în această dimineață lucrările întrerupte sâmbătă seara, săptămâna trecută ! Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 18. März 2019, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    10. A fost dată în trafic varianta de ocolire a Municipiului Bacău. Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 2. Dezember 2020, abgerufen am 6. September 2021 (rumänisch).
    11. Variantă finală revizuită a Raportului privind Master Planul pe termen scurt, mediu și lung. (PDF 13,6 MB) Ministerul Transporturilor și Infrastructurii, S. 725, abgerufen am 5. September 2021 (rumänisch).
    12. Au fost semnate contractele de servicii “Elaborare Studiu de Fezabilitate si Proiect Tehnic pentru drum de mare viteza Ploiești – Buzău și Buzău – Focșani”. Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 26. September 2018, abgerufen am 7. September 2021 (rumänisch).
    13. Anemona Andone: Autostrada Moldovei: Au fost finalizate investigațiile geotehnice și studiile de fezabilitate pentru loturile Ploiești – Buzău și Buzău – Focșani. ECONOMICA.net, 21. Dezember 2020, abgerufen am 7. September 2021 (rumänisch).
    14. Analiza comparativa Drum Expres vs Autostrada. (PDF 34,5 MB) Drum de mare viteza Ploiesti-Pascani. Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, abgerufen am 7. September 2021 (rumänisch).
    15. Anemona Andone: Moldova va avea autostradă: sectorul Ploiești – Pașcani va fi construit la profil de autostradă și nu de drum expres – studiu de trafic. ECONOMICA.net, 23. Juni 2020, abgerufen am 7. September 2021 (rumänisch).
    16. CNAIR a inițiat licitația pentru construcția sectorului de autostradă Ploiești - Buzău parte din A7. Compania Națională de Administrare a Infrastructurii Rutiere, 25. Mai 2021, abgerufen am 7. September 2021 (rumänisch).