Kreis Iași

Kreis in Rumänien

Der Kreis Iași ([jaʃʲ]; Aussprache/?) ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der Region Moldau mit der Kreishauptstadt Iași. Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind IS.

Județul Iași
Kreis Iași

Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Iași
Fläche 5476 km²
Einwohner 760.774 (2021[1])
Dichte 139 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-IS
Webauftritt www.icc.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Costel Alexe[3]
Partei PNL
Koordinaten: 47° 14′ N, 27° 20′ O
Karte des Kreises Iași
Wappen des Kreises Iași, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Iași, in der Zwischenkriegszeit

Der Kreis Iași grenzt im Norden an den Kreis Botoșani, im Osten an die Republik Moldau, im Süden an den Kreis Vaslui, im Westen an die Kreise Neamț und Suceava.

Demographie Bearbeiten

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 816.910 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 150 Einwohnern pro km².

Bei der Volkszählung 2011 hatte der Kreis Iași 772.348 Einwohner somit eine Bevölkerungsdichte von 141 Einwohnern pro km².[1]

Geographie Bearbeiten

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 5476 km², dies entspricht 2,29 % der Fläche Rumäniens.

Städte und Gemeinden Bearbeiten

Der Kreis Iași besteht aus offiziell 429 Ortschaften. Davon haben 5 den Status einer Stadt, 93 den einer Gemeinde. Die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte

Stadt/Gemeinde Einwohnerzahl
Iași (dt. Jassy, ung. Jászvásár) 271.692
Pașcani 030.766
Miroslava 028.534
Ciurea 017.254
Valea Lupului 014.510
Holboca 013.697
Tomești 012.169
Hârlău (ung. Harló) 010.349
Belcești 010.231
Târgu Frumos 009.597
Podu Iloaiei 008.992
Deleni 008.885
Rediu 008.295
Bârnova 007.913
Popricani 007.236
(Stand: 1. Dezember 2021)[1]

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kreis Iași – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Volkszählung 2021 in Rumänien bei citypopulation.de.
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 16. März 2021 (rumänisch).