Kreis Bistrița-Năsăud

Bistrița-Năsăud [ˈbistritsa nəsəˈud] (Aussprache/?) ist ein rumänischer Kreis (Județ) in Siebenbürgen (Transsilvanien) mit der Kreishauptstadt Bistrița (deutsch Bistritz, ungarisch Besztercze). Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen ist BN.

Județul Bistrița-Năsăud
Kreis Bistrița-Năsăud

Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Bistrița
Fläche 5355 km²
Einwohner 295.988 (1. Dezember 2021[1])
Dichte 55 Einwohner pro km²
Gründung 1968
ISO 3166-2 RO-BN
Webauftritt www.portalbn.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Emil-Radu Moldovan[2]
Partei PSD
Koordinaten: 47° 17′ N, 24° 33′ O
Karte des Kreises Bistrița-Năsăud
Wappen des Kreises Bistrița-Năsăud, zur Zeit des Realsozialismus

Der Kreis Bistrița-Năsăud grenzt im Norden sowie Nordwesten an den Kreis Maramureș, im Osten an den Kreis Suceava, im Südosten sowie Süden an den Kreis Mureș und im Westen an den Kreis Cluj.

Bevölkerung Bearbeiten

Die Einwohnerzahl einiger Ethnien im Kreis Bistrița-Năsăud entwickelte sich ab 1930 wie folgt:

Jahr Einwohner Rumänen Ungarn Deutsche Roma Ukrainer Serben Juden
1930[3] 223.527 162.096 20.923 22.217 8.471 57 20 9.091
1956 255.789 217.469 24.427 6.690 5.677 31 8 1.327
1966 269.954 237.917 22.583 6.102 3.023 102 7 102
1977 286.628 259.752 21.487 2.860 2.280 95 11 42
1992 326.820 295.549 21.098 954 9.004 104 10 30
2002 311.657 281.273 18.349 661 11.155 84 12 15
2011[4] 286.225 247.627 14.350 428 11.937 55 2 13
2021[1] 295.988 247.935 11.049 261 11.127 34 3 19

Geographie Bearbeiten

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 5355 km², dies entspricht 2,25 % der Fläche Rumäniens.

Städte und Gemeinden Bearbeiten

Status der Ortschaften Bearbeiten

Der Kreis Bistrița-Năsăud besteht aus offiziell 250 Ortschaften. Davon haben vier den Status einer Stadt, 58 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte Bearbeiten

Stadt/Gemeinde Einwohner
Bistrița (dt. Bistritz, ung. Besztercze) 78.877
Beclean (dt. Betlen, ung. Bethlen) 11.260
Sângeorz-Băi (dt. Sankt Georgen, ung. Oláhszentgyörgy) 10.931
Năsăud (dt. Nussdorf, ung. Naszód) 10.215
Maieru (dt. Maier, ung. Major) 07.579
Feldru (dt. Felden, ung. Földra) 07.378
Tiha Bârgăului (ung. Borgótiha) 06.443
Rodna (dt. Altrodenau, ung. Óradna) 06.003
Prundu Bârgăului (dt. Burgau, ung. Borgóprund) 05.924
Telciu (dt. Teltsch, ung. Telcs) 05.498
Lechința (dt. Lechnitz, ung. Szászlekence) 05.469
Dumitra (dt. Mettersdorf, ung. Nagydemeter) 05.264
(Stand: 1. Dezember 2021)[1]

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kreis Bistrița-Năsăud – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Karten des Kreises Bistrița-Năsăud: [1]; [2]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Volkszählung 2021 in Rumänien, Populația rezidentă după etnie, 1. Dezember 2021 (rumänisch).
  2. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 5. Mai 2021 (rumänisch).
  3. E. Varga: Statistik der Einwohnerzahlen nach Ethnie im Kreis Bistrița-Năsăud laut Volkszählungen von 1850–2002 (Memento vom 22. Februar 2016 im Internet Archive)
  4. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB).