Hauptmenü öffnen
TimișCaraș-SeverinMehedințiHunedoaraAlbaSibiuBrașovCovasnaVranceaGalațiGorjVâlceaArgeșDâmbovițaPrahovaBuzăuBrăilaTulceaDoljOltTeleormanGiurgiuBukarestIlfovIalomițaCălărașiConstanțaAradBihorClujSălajSatu MareMaramureșBistrița-NăsăudMureșHarghitaSuceavaBotoșaniNeamțIașiBacăuVasluiSerbienBulgarienUngarnUkraineMoldau
Lage des Kreises Argeș in Rumänien
Karte des Kreises Argeș
Wappen des Kreises Argeș
Wappen des Kreises Argeș, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Argeș, in der Zwischenkriegszeit

Argeș [ˈardʒeʃ] (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der Region Walachei mit der Kreishauptstadt Pitești. Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind AG.

Der Kreis Argeș grenzt im Norden an die Kreise Brașov und Sibiu, im Osten an den Kreis Dâmbovița, im Süden an den Kreis Teleorman, im Westen an die Kreise Olt und Vâlcea.

DemographieBearbeiten

Bei der Volkszählung im Jahr 2002 hatte der Kreis 652.625 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 95 Einwohnern pro km². Davon waren 642.256 Rumänen, 9.227 Roma, 322 Ungarn, 118 Deutsche, 87 Griechen, 71 Türken.[1]

2011 hatte der Kreis Argeș 612.431 Einwohner, somit eine Bevölkerungsdichte von 89 Einwohnern pro km².[2]

GeographieBearbeiten

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 6862 km², dies entspricht 2,88 % der Fläche Rumäniens.

Städte und GemeindenBearbeiten

Status der OrtschaftenBearbeiten

Der Kreis Argeș besteht aus offiziell 586 Ortschaften, davon haben sieben den Status einer Stadt, 95 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte OrteBearbeiten

Stadt/Gemeinde Einwohner
Pitești 155.383
Mioveni 31.998
Câmpulung (dt. Langenau) 31.767
Curtea de Argeș (dt. Argisch) 27.359
Ștefănești 14.541
Călinești 10.872
Costești 10.375
Bașcov 10.218
Topoloveni 10.211
(Stand: 1. Januar 2011)[2]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kreis Argeș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ethnische und religiöse Zusammensetzung bei der Volkszählung von 2002, abgerufen am 29. November 2015.
  2. a b Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)