Teleorman ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der Region Walachei mit der Kreishauptstadt Alexandria. Das Kfz-Kennzeichen und die gängige Abkürzung für den Kreis sind TR.

Județul Teleorman
Kreis Teleorman

Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Alexandria
Fläche 5790 km²
Einwohner 323.544 (2021[1])
Dichte 56 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-TR
Webauftritt www.cjteleorman.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Adrian-Ionuț Gâdea[3]
Partei PSD
Koordinaten: 44° 2′ N, 25° 13′ O
Karte von Teleorman
Wappen des Kreises Teleorman, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Teleorman, in der Zwischenkriegszeit

Der Kreis Teleorman grenzt im Norden an die Kreise Argeș und Dâmbovița, im Osten an den Kreis Giurgiu, im Süden an Bulgarien und im Westen an den Kreis Olt.

Name Bearbeiten

Die Etymologie des Namens Teleorman ist umstritten. Er könnte auf die türkischen Wörter deli „verrückt“ und orman „Wald“ (verrückter Wald) zurückzuführen sein. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass die erste Silbe Tele auf eine Bezeichnung der Kumanen verweist, wodurch der Name in Kombination mit orman „der kumanische Wald“ oder „der Wald der Kumanen“ bedeuten würde.[4] Im Krimtatarischen, das mit der kumanischen Sprache verwandt ist, bedeutet telli „dicht“, wodurch alternativ „dichter, undurchdringlicher Wald“ in Frage käme.

Demographie Bearbeiten

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 436.025 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 74 Einwohnern pro km².

2011 wurden im Kreis Teleorman 380.123 Einwohner registriert und er hatte somit eine Bevölkerungsdichte von 65 Einwohnern pro km².[5]

Geographie Bearbeiten

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 5872 km², dies entspricht 2,46 % der Fläche Rumäniens.

Im Süden Rumäniens in der Großen Walachei gelegen, mündet im Süden des Kreises der Fluss Olt (Alt) in die Donau, welche den Kreis auf einer Länge von etwa 90 Kilometer zu Bulgarien abgrenzt. Größere Flüsse, welche den Kreis durchfließen, sind die Vedea (120 km), der Călmățui (118 km) und der Fluss Teleorman. Das Klima der Region ist trocken und kontinental. Der Boden ist nährstoffreich und besteht meistens aus lössreicher Schwarzerde; aus diesem Grund spielt die Landwirtschaft hier eine bedeutende Rolle.

Städte und Gemeinden Bearbeiten

Status der Ortschaften Bearbeiten

Der Kreis Teleorman besteht aus offiziell 236 Ortschaften. Davon haben fünf den Status einer Stadt, 92 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte Bearbeiten

Stadt/Gemeinde Einwohner
Alexandria 40.390
Roșiorii de Vede 22.294
Turnu Măgurele (deutsch Großnikopel) 19.597
Zimnicea 12.589
Videle 10.107
Orbeasca 06.472
Peretu 06.090
Plosca 05.015
Botoroaga 04.588
Poroschia 04.411
Islaz 04.256
Țigănești 04.012
Dobrotești 03.845
(Stand: 31. Dezember 2021)[1]

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kreis Teleorman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Volkszählung 2021 in Rumänien, Populația rezidentă după etnie, 1. Dezember 2021 (rumänisch).
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 16. April 2021 (rumänisch).
  4. Pletneva - Kipchaks Ch. 1,2,3 - Turkic World. Abgerufen am 5. Mai 2024.
  5. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de.