Costești (Argeș)

Kleinstadt im Kreis Argeș, Rumänien
Costești
Wappen von Costești (Argeș)
Costești (Argeș) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: RumänienRumänien Rumänien
Historische Region: Große Walachei
Kreis: Argeș
Koordinaten: 44° 40′ N, 24° 53′ OKoordinaten: 44° 39′ 56″ N, 24° 52′ 50″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 240 m
Fläche: 108,64 km²
Einwohner: 10.375 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 95 Einwohner je km²
Postleitzahl: 115200
Telefonvorwahl: (+40) 02 48
Kfz-Kennzeichen: AG
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Stadt
Gliederung: 6 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Broșteni, Lăceni, Pârvu Roșu, Podu Broșteni, Smei, Stârci
Bürgermeister: Ion Baicea (PNL)
Postanschrift: Str. Victoriei, nr. 49
loc. Costești, jud. Argeș, RO–115200
Website:
Sonstiges
Stadtfest: Mai/Juni

Costești (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i) ist eine rumänische Stadt im Kreis Argeș.

Bürgermeisteramt in Costești

LageBearbeiten

Costești liegt am nördlichen Rand der Walachischen Tiefebene am Übergang zum Vorland der Südkarpaten. Am Drum național 65A liegt der Ort etwa 20 Kilometer südlich von der Kreishauptstadt Pitești.

GeschichteBearbeiten

Costești wurde im Jahr 1452 erstmals urkundlich erwähnt und 1968 zur Stadt erklärt.

Ein tragisches Ereignis trug sich in der Stadt am Karfreitag des Jahres 1930 zu, als in der damaligen Holzkirche 130 Personen verbrannten, die meisten von ihnen Kinder.[2]

Die Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeitung sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt. Daneben gibt es einige kleinere Industriebetriebe.

BevölkerungBearbeiten

Bei der Volkszählung 2002 wurden in Costești 10.868 Einwohner registriert, darunter 10.760 Rumänen und 102 Roma.[3] 8440 lebten in der eigentlichen Stadt, die übrigen in den sechs Katastralgemeinden.

VerkehrBearbeiten

Der Bahnhof Costești, an dem auch Schnellzüge halten, ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt im Süden Rumäniens; hier zweigt von der Strecke Pitești–Roșiorii de Vede die Bahn nach Piatra-Olt ab. Von Bedeutung ist außerdem der Busverkehr (regelmäßige Verbindungen nach Pitești). Durch die Stadt verläuft die Nationalstraße Drum național 65A von Pitești nach Turnu Măgurele.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Denkmal für die Opfer der Brandkatastrophe von 1930

WeblinksBearbeiten

Commons: Costești – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB)
  2. harta.infoturism.ro, abgerufen am 17. Januar 2009 (Memento des Originals vom 22. Februar 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/harta.infoturism.ro
  3. Volkszählung 2002, abgerufen am 17. Januar 2009