Satu Mare (deutsch: Sathmar, ungarisch: Szatmár) ist ein rumänischer Kreis (Județ) mit der Kreishauptstadt Satu Mare. Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind SM.

Județul Satu Mare
Kreis Satu Mare

Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Satu Mare
Fläche 4418 km²
Einwohner 330.668 (2021[1])
Dichte 75 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-SM
Webauftritt www.cjsm.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Csaba Pataki[3]
Partei UDMR
Koordinaten: 47° 43′ N, 22° 58′ O
Karte des Kreises Satu Mare
Wappen des Kreises Satu Mare, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Satu Mare, in der Zwischenkriegszeit

Der Kreis Satu Mare grenzt im Norden an die Ukraine, im Osten an den Kreis Maramureș, im Süden an die Kreise Bihor und Sălaj, des Weiteren im Westen an den Kreis Sălaj sowie auch an Ungarn.

Bevölkerung Bearbeiten

Die Einwohnerzahl einiger Ethnien im Kreis Satu Mare entwickelte sich ab 1930 wie folgt:

Jahr Einwohner Rumänen Magyaren Deutsche Roma Ukrainer Lipowaner Juden
1930[4] 301.105 147.135 95.104 24.893 4.787 3.439 1.371 23.164
1956 337.351 180.930 145.880 3.588 2.283 483 86 3.443
1966 359.393 203.780 147.594 4.427 1.750 905 100 573
1977 393.840 227.630 152.738 6.395 5.256 1.146 60 320
1992 400.789 234.541 140.392 14.351 9.823 1.362 18 79
2002[5] 367.281 216.085 129.258 6.417 13.478 1.556 27 36
2011[6] 344.360 188.155 112.580 5.006 17.388 1.340 6 36
2021[1] 330.668 182.750 93.491 3.722 16.340 1.361 8 77

Geographie Bearbeiten

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 4418 km², dies entspricht 1,85 % der Fläche Rumäniens. Über den Hutapass ist er mit dem Kreis Maramureș verbunden.

Städte und Gemeinden Bearbeiten

Der Kreis Satu Mare besteht aus offiziell 234 Ortschaften. Davon haben sechs den Status einer Stadt, 58 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte Bearbeiten

Stadt/Gemeinde Einwohnerzahl
Satu Mare (dt. Sathmar, ung. Szatmárnémeti) 91.520
Carei (dt. Groß-Karol, ung. Nagykároly) 18.957
Negrești-Oaș (ung. Avasfelsőfalu) 14.616
Tășnad (dt. Trestenburg, ung. Tasnád) 08.058
Turț (ung. Turc) 07.936
Bixad (ung. Bikszád ) 06.368
Medieșu-Aurit (ung. Románfalva) 06.224
Ardud (dt. Erdeed, ung. Erdőd) 06.124
Lazuri (ung. Lázári, ukr. Лазарї) 05.977
Livada (dt. Wiesenhaid, ung. Sárköz) 05.892
Păulești (ung. Szatmárpálfalva) 05.775
Certeze (ung. Avasújfalu) 05.646
Odoreu (ung. Szatmárudvari) 05.569
Vetiș (ung. Vetés) 05.384
Călinești-Oaș (ung. Kányaháza) 05.117
(Stand: 1. Dezember 2021)[1]

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Kreis Satu Mare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Volkszählung 2021 in Rumänien, Populația rezidentă după etnie, 1. Dezember 2021 (rumänisch).
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 30. März 2021 (rumänisch).
  4. Volkszählung von 1930–1992 in Rumänien bei kia.hu, abgerufen am 11. Mai 2021.
  5. Volkszählung 2002 im Kreis Satu Mare in Rumänien bei edrc.ro. abgerufen am 11. Mai 2021.
  6. Volkszählung 2011 in Rumänien (Memento vom 18. Januar 2016 im Internet Archive) (MS Excel; 1,3 MB).