Kreis Timiș

Kreis im westlichen Rumänien, Hauptstadt Timisoara

Koordinaten: 45° 43′ N, 21° 18′ O

Județul Timiș
Kreis Timiș
Lage des Kreises in Rumänien
Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Timișoara
Fläche 8697 km²
Einwohner 683.540 (2011[1])
Dichte 79 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-TM
Webauftritt www.cjtimis.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Alin-Adrian Nica[3]
Partei Partidul Național Liberal
Karte des Kreises Timiș
Wappen des Kreises Timiș zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Timiș in der Zwischenkriegszeit

Timiș ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der historischen Region Banat, mit Timișoara als Kreishauptstadt. Das Kfz-Kennzeichen und die gängige Abkürzung für den Kreis sind TM.

Der Kreis Timiș grenzt im Norden an den Kreis Arad, im Osten an den Kreis Hunedoara, im Südosten sowie im Süden an den Kreis Caraș-Severin, des Weiteren im Süden und Südwesten an Serbien sowie im Westen und Nordwesten an Ungarn.

DemographieBearbeiten

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 677.926 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 78 Einwohnern pro km².

Bei der Volkszählung 2011 hatte der Kreis Timiș 683.540 Einwohner und somit eine Bevölkerungsdichte von 79 Einwohnern pro km².[1]

GeographieBearbeiten

Mit einer Gesamtfläche von 8697 km² ist Timiș der größte der 41 Kreise. Dies entspricht 3,63 % der Fläche Rumäniens.

Städte und GemeindenBearbeiten

Der Kreis Timiș besteht aus offiziell 325 Ortschaften. Davon haben 10 den Status einer Stadt, 89 den einer Gemeinde und die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte OrteBearbeiten

Stadt/Gemeinde Einwohner
Timișoara (dt. Temeswar bzw. Temeschburg, ung. Temesvár) 319.279
Lugoj (dt. Lugosch, ung. Lugos) 040.361
Sânnicolau Mare (dt. Großsanktnikolaus, ung. Nagyszentmiklós) 012.312
Jimbolia (dt. Hatzfeld, ung. Zsombolya) 010.808
Giroc (dt. Girock, ung. Gyüreg) 008.388
Recaș (dt. Rekasch, ung. Temesrékás, kroat./serb. Rekaš/Рекаш) 008.336
Dumbrăvița (dt. Neuszentes, ung. Ujszentes) 007.522
Săcălaz (dt. Sackelhausen, ung. Szakálháza) 007.204
Buziaș (dt. Busiasch, ung. Buziásfürdő) 007.023
Făget (dt. Fatschet, ung. Facsád) 006.761
Giarmata (dt. Jahrmarkt, ung. Temesgyarmat) 006.502
Deta (dt. und ung. Detta) 006.260
Moșnița Nouă (dt. Neumoschnitza, ung. Újmosnica) 006.203
Ghiroda (dt. Giroda, ung. Győröd) 006.200
Sânmihaiu Român (dt. Rumänisch-Sankt-Michael, ung. Oláh-Szentmihály) 006.121
(Stand: 20. Oktober 2011)[1]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Adrian Panduru: Alin Nica și Dominic Fritz: „Am decis împreună să prelungim perioada de negociere”. In: tion.ro vom 26. Oktober 2020.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kreis Timiș – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien