Hauptmenü öffnen
Standardmäßige Aufteilung der Vereine in drei Gruppen. In der Saison 2008 gibt es vier Abweichungen von dieser Aufteilung.

Für den UEFA Intertoto Cup 2008 durften 50 Mitgliedsverbände der UEFA jeweils eine Fußball-Mannschaft in den Wettbewerb schicken. In drei Runden wurde um elf Plätze für die zweite Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals 2008/09 gespielt. Die Mannschaften der Verbände, welche in der UEFA-Fünfjahreswertung die vorderen Plätze belegten, stiegen erst später in den Wettbewerb ein (Platz 9 bis 22 - ab 2. Runde, Platz 1 bis 8 - ab 3. Runde).

Um die Reisekosten für die Vereine niedrig zu halten, wurden alle Mannschaften nach geografischen und logistischen Gründen in drei Gruppen aufgeteilt: Nordeuropa, Mitteleuropa und Südeuropa.[1] Die Vertreter aus den asiatischen Staaten Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan und Georgien wurden dabei der Mitteleuropa-Gruppe zugeordnet, ebenso die osteuropäischen Mannschaften aus Weißrussland und Moldawien bzw. ab der zweiten Runde Russland und Ukraine, sowie Rumänien ab der dritten Runde. Der Vertreter der Schweiz hingegen stieg, wie auch die israelische Mannschaft, in die Gruppe Südeuropa ein (2. Runde), der niederländische Vertreter in die Gruppe Nordeuropa (3. Runde).

Die diesjährigen Austragungen waren die letzten des Intertoto-Wettbewerbes. Ab 2009 ging der UI-Cup in der Qualifikation des zur UEFA Europa League umgeformten UEFA-Pokals auf.

Erste RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 21./22. Juni, die Rückspiele am 28./29. Juni 2008 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Südeuropa
KS Besa Kavaja  Albanien  (a)1:1(a) Zypern Republik  Ethnikos Achnas 0:0 1:1
NK Čelik Zenica  Bosnien und Herzegowina  (a)4:4(a) Montenegro  FK Grbalj Radanovići 3:2 1:2
HNK Rijeka  Kroatien  0:2 Nordmazedonien  FK Renova Džepčište 0:0 0:2
Hibernians Paola  Malta  0:3 Slowenien  ND Gorica 0:3 0:0
Mitteleuropa
Schetissu Taldyqorghan  Kasachstan  3:6 Ungarn  Honvéd Budapest 1:2 2:4
MIKA Aschtarak  Armenien  (a)2:2(a) Moldau Republik  FC Tiraspol 2:2 0:0
Neftçi Baku  Aserbaidschan  (a)3:3(a) Slowakei  FC Nitra 2:0 1:3
Cracovia Krakau  Polen  1:5 Weissrussland 1995  FK Schachzjor Salihorsk 1:2 0:3
Etzella Ettelbrück  Luxemburg  (a)2:2(a) Georgien  Lokomotive Tiflis 0:0 2:2
Nordeuropa
Ekranas Panevėžys  Litauen  4:0 Estland  JK Trans Narva 1:0 3:0
HB Tórshavn  Faroer  1:4 Schweden  IF Elfsborg 1:4 0:0
Bohemians Dublin  Irland  9:3 Wales  Rhyl FC 5:1 4:2
Lisburn Distillery  Nordirland  3:6 Finnland  Turku PS 2:3 1:3
FK Riga  Lettland  3:2 Island  Fylkir Reykjavík 1:2 2:0

Zweite RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 5./6. Juli, die Rückspiele am 12./13. Juli 2008 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Südeuropa
FC Tschernomorez Burgas  Bulgarien  3:1 Slowenien  ND Gorica 1:1 2:0
FK Grbalj Radanovići Montenegro  2:3 Turkei  Sivasspor 2:2 0:1
Grasshopper Club Zürich  Schweiz  5:1 Albanien  KS Besa Kavaja 2:1 3:0
FK Renova Džepčište  Nordmazedonien  1:3 Israel  FC Bnei Sachnin 1:2 0:1
OFK Belgrad Serbien  2:3 Griechenland  Panionios Athen 1:0 1:3
Mitteleuropa
Germinal Beerschot  Belgien  1:2 Aserbaidschan  Neftçi Baku 1:1 0:1
Saturn Ramenskoje  Russland  8:1 Luxemburg  Etzella Ettelbrück 7:0 1:1
FC Tiraspol Moldau Republik  1:3 Ukraine  Tawrija Simferopol 0:0 1:3
SK Sturm Graz  Osterreich  2:0 Weissrussland 1995  FK Schachzjor Salihorsk 2:0 0:0
FK Teplice  Tschechien  (a)3:3(a) Ungarn  Honvéd Budapest 1:3 2:0
Nordeuropa
Turku PS  Finnland  1:4 Danemark  Odense BK 1:2 0:2
Hibernian Edinburgh  Schottland  0:4 Schweden  IF Elfsborg 0:2 0:2
Ekranas Panevėžys  Litauen  1:7 Norwegen  Rosenborg Trondheim 1:3 0:4
FK Riga Lettland  (a)2:2(a) Irland  Bohemians Dublin 1:0 1:2

Dritte RundeBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 19./20. Juli, die Rückspiele am 26./27. Juli 2008 statt.
Die 11 Mannschaften, die siegreich aus der Runde hervorgingen, nahmen an der zweiten Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals 2008/09 teil.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Südeuropa
FC Bnei Sachnin  Israel  1:3 Spanien  Deportivo La Coruña 1:2 0:1
Panionios Athen  Griechenland  0:2 Italien  SSC Neapel 0:1 0:1
Sivasspor  Turkei  0:5 Portugal  Sporting Braga 0:2 0:3
Grasshopper Club Zürich  Schweiz  4:0 Bulgarien  FC Tschernomorez Burgas 3:0 1:0
Mitteleuropa
Saturn Ramenskoje  Russland  1:3 Deutschland  VfB Stuttgart 1:0 0:3 n. V.
Neftçi Baku  Aserbaidschan  2:3 Rumänien  FC Vaslui 2:1 0:2
Stade Rennes  Frankreich  1:1
(10:9 i. E.)
Ukraine  Tawrija Simferopol 1:0 0:1 n. V.
SK Sturm Graz  Osterreich  2:1 Ungarn  Honvéd Budapest 0:0 2:1
Nordeuropa
NAC Breda  Niederlande  1:2 Norwegen  Rosenborg Trondheim 1:0 0:2
Odense BK  Danemark  2:3 England  Aston Villa 2:2 0:1
IF Elfsborg  Schweden  1:0 Lettland  FK Riga 1:0 0:0

SiegerBearbeiten

UI-Cup-Sieger darf sich das Team nennen, das im UEFA-Pokal am weitesten kommt.

In der Zweiten Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals ausgeschieden Osterreich  SK Sturm Graz
Schweden  IF Elfsborg
Schweiz  Grasshopper Club Zürich
In der 1. Runde des UEFA-Pokals ausgeschieden Italien  SSC Neapel
Frankreich  Stade Rennes
Rumänien  FC Vaslui
In der Gruppenphase des UEFA-Pokals ausgeschieden Norwegen  Rosenborg Trondheim
Im Sechzehntelfinale des UEFA-Pokals ausgeschieden England  Aston Villa
Spanien  Deportivo La Coruña
Deutschland  VfB Stuttgart
Sieger (Im Achtelfinale des UEFA-Pokals ausgeschieden) Portugal  Sporting Braga

TorschützenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten