Hauptmenü öffnen
Premjer-Liga 2008
Meister Rubin Kasan
Champions League Rubin Kaasan, ZSKA Moskau
Champions-League-
Qualifikation
Dynamo Moskau
Europa-League-
Qualifikation
Amkar Perm, Zenit St. Petersburg, Krylja Sowetow Samara
Pokalsieger ZSKA Moskau
Absteiger Schinnik Jaroslawl
Lutsch-Energija Wladiwostok
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 578  (ø 2,41 pro Spiel)
Zuschauer 3.217.760  (ø 13.407 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilienBrasilien Vágner Love (ZSKA Moskau)
Premjer-Liga 2007

Die Premjer-Liga 2008 war die 17. Spielzeit der höchsten russischen Spielklasse im Fußball. Sie startete am 14. März 2008 mit der Partie Terek Grosny gegen Krylja Sowetow Samara und endete am 22. November 2008. Von Mai bis Juli wurde die Meisterschaft wegen der Europameisterschaft 2008 unterbrochen. Schon drei Spieltage vor Schluss stand Rubin Kasan als Meister fest.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

16 Mannschaften spielten an 30 Spieltagen den russischen Fußballmeister aus. Jede Mannschaft spielte zweimal gegen jede andere Mannschaft, einmal im eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. Daraus ergab sich eine Gesamtzahl von 240 Spielen. Für einen Sieg erhielt man drei Punkte, bei einem Unentschieden erhielten beide Teams einen Punkt. Wer im Lauf der Saison die meisten Punkte sammeln konnte wurde russischer Fußballmeister.

Vor der SaisonBearbeiten

Als Titelverteidiger ging Zenit St. Petersburg in die Saison. Die beiden letztplatzierten Vereine der Vorsaison, FK Kuban Krasnodar und FK Rostow, mussten in die 1. Division absteigen und wurden durch Schinnik Jaroslawl und Terek Grosny ersetzt.

TeilnehmerBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Rubin Kasan  30  18  6  6 044:260 +18 60
 2. ZSKA Moskau (P)  30  16  8  6 053:240 +29 56
 3. Dynamo Moskau  30  15  9  6 041:290 +12 54
 4. Amkar Perm  30  14  9  7 031:220  +9 51
 5. Zenit St. Petersburg (M)  30  12  12  6 059:370 +22 48
 6. Krylja Sowetow Samara  30  12  12  6 046:280 +18 48
 7. Lokomotive Moskau  30  13  8  9 037:320  +5 47
 8. Spartak Moskau  30  11  11  8 043:390  +4 44
 9. FK Moskau  30  9  11  10 034:360  −2 38
10. Terek Grosny (N)  30  9  8  13 028:420 −14 35
11. Saturn Ramenskoje  30  7  12  11 026:300  −4 33
12. Spartak Naltschik  30  8  8  14 030:390  −9 32
13. Tom Tomsk  30  7  8  15 023:390 −16 29
14. FK Chimki  30  6  9  15 034:540 −20 27
15. Schinnik Jaroslawl (N)  30  5  7  18 025:480 −23 22
16. Lutsch-Energija Wladiwostok  30  3  12  15 024:530 −29 21

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Tordifferenz – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) –5. geschossene Tore

  • Russischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnahme an der Gruppenphase zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2009/10
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2009/10
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2009/10
  • Abstieg in die 1. Division 2009
  • (M) amtierender russischer Meister
    (P) amtierender russischer Pokalsieger
    (N) Aufsteiger aus der 1. Division 2007

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    ZEN SPM ZSK FKM SAT DYN LOK AMK CHI KAS TOM SPN KSS LEW SCH TER
    Zenit St. Petersburg 0:0 1:3 2:1 2:2 1:1 1:1 2:0 1:0 1:3 5:1 3:4 1:1 8:1 1:3 3:1
    Spartak Moskau 1:3 1:5 1:1 1:0 1:1 0:1 1:1 1:1 0:1 1:0 2:1 0:1 3:0 4:2 3:1
    ZSKA Moskau 0:0 0:1 0:2 1:0 0:2 0:0 4:1 4:3 4:0 2:1 0:1 0:0 4:1 1:1 2:0
    FK Moskau 0:2 2:1 1:4 0:0 1:1 0:3 0:1 2:2 1:2 2:1 1:3 1:1 3:0 2:1 0:0
    Saturn Ramenskoje 1:1 0:0 0:4 0:0 2:0 1:2 0:0 2:2 1:2 2:0 1:1 0:0 2:1 4:0 3:1
    Dynamo Moskau 1:0 4:3 1:3 1:1 2:1 4:2 1:0 2:0 0:2 2:0 1:0 2:2 2:0 2:0 2:1
    Lokomotive Moskau 0:3 2:2 0:2 3:2 0:0 0:1 0:1 0:2 0:1 2:0 0:0 2:0 2:2 3:0 2:0
    Amkar Perm 1:1 1:1 3:3 2:0 1:0 1:2 0:0 3:1 1:2 0:0 0:0 1:0 2:0 2:0 0:0
    FK Chimki 1:4 3:3 1:2 0:2 2:1 1:1 2:2 0:3 0:4 1:1 2:0 1:0 3:1 0:0 0:1
    Rubin Kasan 4:1 0:3 0:0 0:1 0:0 1:0 1:2 1:0 2:0 2:1 3:0 3:0 1:0 1:1 1:3
    Tom Tomsk 1:1 0:1 0:0 2:1 0:1 0:0 0:1 0:1 3:1 1:2 1:0 0:4 1:1 2:1 2:0
    Spartak Naltschik 2:2 1:2 0:0 0:3 2:1 0:2 0:1 0:1 1:2 2:0 1:1 1:1 2:2 2:1 2:0
    Krylja Sowetow Samara 0:3 1:1 0:2 1:1 4:0 3:3 2:0 2:0 3:0 2:2 3:0 2:0 2:1 4:0 4:3
    Lutsch-Energija Wladiwostok 0:0 2:2 1:3 1:1 0:0 1:0 2:3 0:1 1:1 1:1 0:0 0:2 0:0 1:0 1:1
    Schinnik Jaroslawl 2:2 1:2 1:0 0:1 0:1 2:0 1:2 1:2 3:2 0:2 0:1 2:1 0:0 1:2 1:1
    Terek Grosny 1:4 3:1 1:0 1:1 1:0 0:0 2:1 0:1 1:0 0:0 1:3 2:1 0:3 2:1 0:0

    Nach der SaisonBearbeiten

    Neben dem Meister Rubin Kasan nahm auch der Zweitplatzierte ZSKA Moskau an der UEFA Champions League 2009/10 teil. Dynamo Moskau startete in der Qualifikation zu diesem Wettbewerb. Amkar Perm, Zenit St. Petersburg und Krylja Sowetow Samara nahmen an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2009/10 teil.

    Die beiden letztplatzierten (Schinnik Jaroslawl und Lutsch-Energija Wladiwostok) mussten 2009 in der 1. Division spielen. FK Kuban Krasnodar und FK Rostow durften nur ein Jahr nach ihrem Abstieg wieder an der Premjer-Liga teilnehmen, da sie in der 1. Division 2008 die ersten beiden Plätze belegten.

    TorschützenBearbeiten

     
    Vágner Love erzielte 20 der 53 Tore seines Teams.
    Pl. Name Verein Tore
    01. Brasilien  Vágner Love ZSKA Moskau 20
    02. Portugal  Danny Dynamo Moskau/Zenit St. Petersburg 10
    Nigeria  Peter Odemwingie Lokomotive Moskau
    Bosnien und Herzegowina  Marko Topić Saturn Ramenskoje
    05. Russland  Dinijar Biljaletdinow Lokomotive Moskau 9
    Russland  Eldar Nisamutdinow FK Chimki
    07. Russland  Anton Bobjor Krylja Sowetow Samara 8
    Argentinien  Héctor Bracamonte FK Moskau
    Russland  Alan Dsagojew ZSKA Moskau
    Bulgarien  Martin Kushev Amkar Perm
    Turkei  Fatih Tekke Zenit St. Petersburg

    Die Meistermannschaft von Rubin KasanBearbeiten

    (berücksichtigt wurden Spieler mit mindestens fünf Einsätzen; in Klammern sind Spiele und Tore angegeben)

    1. Rubin Kasan
     

    ZuschauerBearbeiten

     
    Mit durchschnittlich 21.033 Zuschauern war das Metallurg-Stadion das am besten besuchte der Premjer-Liga.
    Verein Stadion Kapazität Zuschauerschnitt
    Krylja Sowetow Samara Metallurg-Stadion 33.300 21.033
    Zenit St. Petersburg Petrowski-Stadion 21.570 20.811
    Spartak Moskau Olympiastadion Luschniki 84.864 19.267
    Rubin Kasan Zentralstadion Kasan 30.000 18.053
    Amkar Perm Swesda 19.000 16.513
    PFK ZSKA Moskau Dynamo-Stadion (Moskau) 37.684 14.777
    Lokomotive Moskau Lokomotive 30.075 14.075
    Tom Tomsk Trud-Stadion 15.000 12.820
    FK Dynamo Moskau Dynamo-Stadion (Moskau) 37.684 12.667
    Schinnik Jaroslawl Schinnik 26.000 9.900
    Spartak Naltschik Spartak-Stadion 14.384 8.880
    Saturn Ramenskoje Saturn 16.500 8.793
    Lutsch-Energija Wladiwostok Dynamo-Stadion (Wladiwostok) 10.500 8.413
    Terek Grosny Sultan-Bilimchanow-Stadion 13.200 8.400
    FK Chimki Rodina-Stadion 10.033 8.101
    FK Moskau Eduard-Strelzow-Stadion 14.274 4.113

    WeblinksBearbeiten