Schweizer Nordische Skimeisterschaften 1993

Nordische Kombination

Schweizer Nordische Skimeisterschaften

Swiss-Ski logo.svg

Männer Frauen
Sieger
Skilanglauf
(Kurzdistanz)
Jürg Capol Sylvia Honegger
Skilanglauf
(Verfolgung)
Markus Hasler Sylvia Honegger
Skilanglauf
(Langdistanz)
Markus Hasler Sylvia Honegger
Skilanglauf
(Skimarathon)
Juri Burlakow Sylvia Honegger
Skilanglauf
(Staffel)
SC Marbach
Beat Koch
Erwin Lauber
Isidor Haas
Wilhelm Aschwanden
SC Am Bachtel
Dolores Rupp
Sylvia Honegger
Silke Schwager
Nordische Kombination Jean-Yves Cuendet
Skispringen Sylvain Freiholz
Wettbewerbe
Austragungsorte 3 2
Einzelwettbewerbe 6 4
Teamwettbewerbe 1 1
 
 

Die Schweizer Nordischen Skimeisterschaften 1993 fanden vom 22. bis 31. Januar 1993 in La Fouly, am 6. und 7. Februar 1993 in St. Moritz und am 3. April und 4. April 1993 auf der Alp Bondo statt. Ausgetragen wurden im Skilanglauf bei den Männern die Distanzen 10 km, 30 km und 50 km, sowie ein Verfolgungsrennen und die 4 × 10 km Staffel. Bei den Frauen fanden die Distanzen 5 km, 15 km und 30 km, sowie ein Verfolgungsrennen und die 4 × 5 km Staffel statt. Bei den Männern siegte Markus Hasler in der Verfolgung und über 30 km, Jürg Capol über 10 km, Juri Burlakow über 50 km und die Staffel von SC Marbach. Bei den Frauen holte Sylvia Honegger alle vier Einzeltitel und die Staffel von SC Am Bachtel. Das Skispringen gewann Sylvain Freiholz und die Nordische Kombination Jean-Yves Cuendet.[1]

SkilanglaufBearbeiten

MännerBearbeiten

30 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Markus Hasler Unterländer Wintersportverein Eschen 1:20:38,6
02 Jeremias Wigger SC Entlebuch 1:21:08,2
03 Jürg Capol Les Cernets 1:21:39,5
04 Giachem Guidon SC Galgenen 1:22:37,4
05 Hans Diethelm SC Galgenen 1:22:39,5
06 Juri Burlakow Wald ZH 1:23:16,2
07 André Jungen SC Adelboden 1:23:16,3
08 Emanuel Buchs Im Fang 1:24:07,9
09 Isidor Haas SC Marbach 1:24:13,4
10 Jörg Hafner Ulrichen 1:24:37,0

Datum: Freitag, 23. Januar 1993 in La Fouly
[2]

Zum Auftakt dieser Meisterschaften gewann Markus Hasler mit 29,6 Sekunden auf Jeremias Wigger und wurde als erster Liechtensteiner Schweizer Meister. Es waren 84 Läufer am Start, von denen 76 ins Ziel kamen. Der Vorjahressieger Daniel Hediger war nicht am Start.

10 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Jürg Capol Les Cernets 29:21,7
02 Giachem Guidon SC Galgenen 29:37,4
03 Markus Hasler Unterländer Wintersportverein Eschen 29:45,6
04 Hans Diethelm SC Galgenen 30:03,5
05 Jeremias Wigger SC Entlebuch 30:08,4
06 Beat Koch SC Marbach 30:10,9
07 Jörg Hafner Ulrichen 30:20,5
08 Juri Burlakow Wald ZH 30:33,0
09 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 30:34,0
10 Isidor Haas SC Marbach 30:38,7

Datum: Freitag, 29. Januar 1993 in La Fouly
[3]

Das Einzelrennen mit 87 Läufern gewann Jürg Capol mir 15,7 Sekunden Vorsprung auf Giachen Guidon und 23,9 Sekunden auf Markus Hasler. Der Vorjahressieger Jeremias Wigger wurde Fünfter. Das Ergebnis dieses Rennen zählte für das Verfolgungsrennen am folgenden Tag.

15 km Freistil VerfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Markus Hasler Unterländer Wintersportverein Eschen 41:07,4
02 Jeremias Wigger SC Entlebuch 41:21,6
03 Jürg Capol Les Cernets 41:31,2
04 André Jungen SC Adelboden 41:40,7
05 Giachem Guidon SC Galgenen 43:37,3
06 Isidor Haas SC Marbach 43:57,9
07 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 44:01,9
08 Erwin Lauber SC Marbach 44:07,4
09 Juri Burlakow Wald ZH 44:13,4
10 Reto Bachmann Samedan 44:26,5

Datum: Samstag, 30. Januar 1993 in La Fouly
[4] Hasler holte damit seinen zweiten Meistertitel. Es waren 84 Athleten am Start, von denen 77 ins Ziel kamen.

50 km FreistilBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Juri Burlakow Wald ZH 2:16:28,2
02 André Jungen SC Adelboden 2:16:29,4
03 Giachem Guidon SC Galgenen 2:16:33,6
04 Jürg Capol Les Cernets 2:16:37,4
05 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 2:17:26,3
06 Daniel Hediger SC Bex 2:17:28,9
07 Lukas Kalbermatten Blatten 2:17:35,2
08 Rolf Zurbrügg SC Adelboden 2:17:35,7
09 Walter Thierstein SC Frutigen 2:19:13,6
10 Toni Dinkel Zürich 2:19:14,4

Datum: Sonntag, 4. April 1993 auf der Alp Bondo
[5]

Burlakow gewann vor André Jungen und Giachem Guidon und holte damit seinen ersten Meistertitel.

4 × 10 km StaffelBearbeiten

Datum: Sonntag, 24. Januar 1993 in La Fouly
[6] Es nahmen 24 Staffeln teil, von denen 21 ins Ziel kamen

FrauenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Sylvia Honegger Wald ZH 15:33,2
02 Brigitte Albrecht Lax 15:49,3
03 Silke Schwager Zürich 15:58,1
04 Andrea Huber Alpina St. Moritz 16:10,4
05 Jasmin Baumann SC Davos 16:17,2
06 Aita Rauch Schuls 16:26,3
07 Stephanie Ösch Rougemont 16:28,4
08 Selina Bischoff SC Rätia Chur 16:33,4
09 Nadja Scaruffi SC Davos 16:39,2
010 Annemarie Bösch SC Bernina Pontresina 16:46,1

Datum: Samstag, 23. Januar 1993 in La Fouly
[6] Zum Auftakt der Meisterschaften gewann, das mit 55 Läuferinnen gestarteten Rennen, Sylvia Honegger mit 16,1 Sekunden Vorsprung auf Brigitte Albrecht und 24,9 Sekunden auf Silke Schwager. Das Ergebnis dieses Rennen zählte für das Verfolgungsrennen am folgenden Tag.

10 km Freistil VerfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Sylvia Honegger Wald ZH 44:58,1
02 Brigitte Albrecht Lax 45:47,3
03 Silke Schwager Zürich 46:47,8
04 Aita Rauch Schuls 48:04,9
05 Jasmin Baumann SC Davos 48:06,9
06 Christine Mettler Schwellbrunn 48:19,8
07 Nadja Scaruffi SC Davos 48:28,7
08 Andrea Huber Alpina St. Moritz 48:59,4
09 Selina Bischoff SC Rätia Chur 49:03,5
010 Stephanie Ösch Rougemont 49:32,9

Datum: Sonntag, 24. Januar 1993 in La Fouly
[6]

15 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Sylvia Honegger Wald ZH 49:24,5
02 Brigitte Albrecht Lax 50:42,5
03 Christine Mettler Schwellbrunn 52:53,2
04 Nadja Scaruffi SC Davos 53:08,4
05 Gaby Gutknecht SC Adelboden 53:55,1
06 Annemarie Bösch SC Bernina Pontresina 55:07,6
07 Brigitte Dänzer SC Adelboden 55:09,1
08 Brigitte Wigger SC Marbach 56:04,0
09 Katja Schönholzer Grabs 56:53,9
010 Barbara Schmid Schüpfheim 57:05,7

Datum: Freitag, 29. Januar 1993 in La Fouly
[3] Sylvia Honegger gewann damit das dritte Einzelrennen bei diesen Meisterschaften. Es waren 38 Läuferinnen am Start, von denen 32 ins Ziel kamen.

30 km FreistilBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Sylvia Honegger Wald ZH 1:34:24,2
02 Brigitte Albrecht Lax 1:34:58,6
03 Elvira Knecht SC Rätia Chur 1:35:28,4
04 Aita Rauch Schuls 1:37:15,4
05 Brigitte Dänzer SC Adelboden 1:40:35,3
06 Priska Haas SC Marbach 1:40:57,9
07 Cornelia Porrini Gibswil 1:42:54,3
08 Judith Zurbuchen Matten 1:43:09,9
09 Ursina Rauch Schuls 1:43:17,9
010 Gabriela Kolanos Zürich 1:43:24,1

Datum: Samstag, 3. April 1993 auf der Alp Bondo
[5] Honegger gewann mit 34,4 Sekunden Vorsprung auf Brigitte Albrecht und holte damit alle Einzeltitel bei diesen Meisterschaften.

3 × 5 km StaffelBearbeiten

Datum: Sonntag, 31. Januar 1993 in La Fouly
[4] Es waren acht Staffeln am Start.

Nordische KombinationBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Name Ort Laufzeit (min)
01 Jean-Yves Cuendet Le Lieu 25:37,9
02 Andreas Schaad SC Einsiedeln 26:36,4
03 Hansjörg Zihlmann SC Marbach 27:03,8
04 Markus Wüst Winterthur 27:39,3
05 Armin Krügel SC Marbach 29:04,8
06 Hippolyt Kempf Luzern 29:39,5

Datum: Samstag, 6. Februar und Sonntag, 7. Februar 1993 in St. Moritz
[7] Cuendet gewann mit 58,5 Sekunden Vorsprung auf den Vorjahressieger Andreas Schaad und holte damit seinen ersten Schweizer Meistertitel.

SkispringenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01 Sylvain Freiholz Schaan 92,5 m 85,5 m 210,3
02 Stephan Zünd Schaan 87,5 m 85,5 m 200,8
03 Hansjörg Zihlmann SC Marbach 89,0 m 83,0 m 200,7
04 Martin Trunz Degersheim 87,5 m 84,5 m 199,2
05 Bruno Reuteler Ski-Club Gstaad 90,5 m 83,0 m 198,6
06 Andreas Schaad SC Einsiedeln 87,0 m 83,0 m 196,0
07 Jean-Yves Cuendet Le Lieu 87,0 m 81,5 m 192,6
08 Armin Krügel SC Marbach 84,5 m 80,0 m 180,7
09 Andreas Küttel SC Einsiedeln 82,0 m 80,5 m 176,5
010 Lars Widmer Ski-Club Gstaad 86,0 m 77,0 m 176,3

Datum: Sonntag, 7. Februar 1993 in St. Moritz
[7] Sylvain Freiholz gewann mit Weiten von 92,5 m und 85,5 m und holte damit seinen zweiten Meistertitel. Der neuntplatzierte Andreas Küttel wurde Juniorenmeister.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Start zu den Schweizer Langlauf-Meisterschaften am Freitag in La Fouly Im Zeichen der WM-Vorbereitung Freiburger Nachrichten vom 21. Januar 1993, S. 23
  2. Schweizer Langlauf-Meisterschaft über 30 km: Wigger Zweiter vor Capol, Freiburger Nachrichten vom 23. Januar 1993, S. 17
  3. a b Honegger wieder zu stark für Albrecht Walliser Bote, vom 30. Januar 1993, S. 17
  4. a b Hasler den Schweizern klar überlegen Walliser Bote, vom 1. Februar 1993, S. 17
  5. a b Die russische Premiere, Walliser Bote vom 5. April 1993 S. 25
  6. a b c Zweimal Honegger - Marbach Staffelsieger, Freiburger Nachrichten vom 25. Januar 1993 S. 8
  7. a b Cuendet und Freiholz, Freiburger Nachrichten vom 8. Februar 1993 S. 8