Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 1999

Die Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 1999 fanden vom 16. bis zum 21. Januar 1999 und am 28. März 1999 in Silvaplana statt. Ausgetragen wurden bei den Männern die Distanzen 10 km, 30 km und 50 km, sowie ein Verfolgungsrennen und die 4 × 10 km Staffel. Bei den Frauen fanden die Distanzen 5 km, 15 km und 30 km, sowie ein Verfolgungsrennen und die 4 × 5 km Staffel statt. Bei den Männern gewann Wilhelm Aschwanden über 10 km, in der Verfolgung, sowie mit der Staffel vom SC Marbach. Zudem siegte Beat Koch über 30 km und Stephan Kunz über 50 km. Bei den Frauen gewann Sylvia Honegger über 5 km und 15 km, Brigitte Albrecht die Verfolgung, Andrea Senteler über 30 km und die Staffel vom Alpina St. Moritz.[1]

MännerBearbeiten

10 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 30:17,8
02 Reto Burgermeister Pfäffikon 31:00,0
03 Patrick Mächler SC Davos 31:02,6
04 Stephan Kunz Triesenberg 31:10,1
05 Beat Koch SC Marbach 31:18,8
06 Christian Stolz Schwarzenburg 31:41,5
07 Patrick Rölli SC Horw 31:42,6
08 Markus Hasler Unterländer Wintersportverein Eschen 31:50,6
09 Dominik Berchtold Giswil 31:52,9
10 Dominik Walpen Grenzwachtkorps 32:12,5

Datum: Samstag, 16. Januar 1999 in Silvaplana
[2]

Zum Auftakt dieser Meisterschaften gewann Wilhelm Aschwanden vor den Vorjahressieger Reto Burgermeister und Patrick Mächler. Das Ergebnis dieses Rennen zählte für das Verfolgungsrennen am folgenden Tag.

15 km Freistil VerfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 1:11:04,7
02 Patrick Mächler SC Davos 1:11:35,8
03 Stephan Kunz Triesenberg 1:11:47,5
04 Reto Burgermeister Pfäffikon 1:12:12,3
05 Beat Koch SC Marbach 1:12:34,7
06 Patrick Rölli SC Horw 1:12:56,9
07 Dominik Berchtold Giswil 1:13:55,1
08 Christian Stolz Schwarzenburg 1:14:32,1
09 Daniel Romanens Marsens 1:14:37,0
10 Christof Schnider Flühli 1:14:37,1

Datum: Sonntag, 17. Januar 1999 in Silvaplana
[2] Wie am Vortag gewann Wilhelm Ascheanden mit 31,1 Sekunden Vorsprung auf Patrick Mächler und Stephan Kunz.

30 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Beat Koch SC Marbach 1:27:16,5
02 Stephan Kunz Triesenberg 1:27:26,0
03 Christian Stolz Schwarzenburg 1:28:01,6
04 Reto Burgermeister Pfäffikon 1:28:07,5
05 Christoph Schmid Flühli 1:29:59,4
06 Dominik Berchtold Giswil 1:30:06,4
07 Christophe Fresard Saignelegier 1:31:52,9
08 Thomas Mürner SC Frutigen 1:33:18,9
09 Patrick Rölli SC Horw 1:33:35,1
10 Urs Graf Aeschi 1:33:42,5

Datum: Mittwoch, 20. Januar 1999 in Silvaplana
[3]

Der Marbacher Beat Koch gewann vor Stephan Kunz und Christian Stolz und holte damit seinen zweiten Meistertitel. Es waren 35 Läufer am Start.

50 km FreistilBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Stephan Kunz Triesenberg 2:17:17,7
02 Patrick Rölli SC Horw 2:18:10,0
03 Wilhelm Aschwanden SC Marbach 2:18:47,5
04 Patrick Mächler SC Ulrichen 2:18:52,6
05 Gion-Andrea Bundi SC Davos 2:19:17,9
06 Beat Koch SC Marbach 2:19:38,8
07 Christian Stolz Schwarzenburg 2:19:54,6
08 Roland Diethart Österreich 2:21:01,0
09 Rolf Zurbrügg SC Adelboden 2:21:17,3
10 Christophe Fressard Saignelegier 2:22:41,9

Datum: Sonntag, 28. März 1999 in Silvaplana
[4] Wie im Vorjahr gewann Stephan Kunz das 50-km-Rennen, diesmal mit 52,3 Sekunden vor Patrick Rölli.

3 × 10 km StaffelBearbeiten

Datum: Donnerstag, 21. Januar 1999 in Silvaplana
[5] Es nahmen 15 Staffeln teil.

FrauenBearbeiten

5 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Sylvia Honegger Entlebuch 16:45,1
02 Brigitte Albrecht Lax 16:45,9
03 Natascia Leonardi Poschiavo 17:30,3
04 Franziska Unternährer SC Marbach 17:39,9
05 Cornelia Porrini Wald ZH 17:50,6
06 Andrea Huber Alpina St. Moritz 17:51,3
07 Nathalie Kessler SC Galgenen 18:02,7
08 Christine Gilli-Brügger Alpina St. Moritz 18:10,8
09 Nadja Scaruffi SC Davos 18:14,4
010 Selina Bischoff SC Rätia Chur 18:19,9

Datum: Samstag, 16. Januar 1999 in Silvaplana
[2] Sylvia Honegger gewann mit 0,8 Sekunden vor Brigitte Albrecht und holte damit ihren 19. Meistertitel. Das Ergebnis dieses Rennen zählte für das Verfolgungsrennen am folgenden Tag.

10 km Freistil VerfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Brigitte Albrecht Lax 47:30,8
02 Sylvia Honegger Entlebuch 47:47,9
03 Natascia Leonardi Poschiavo 49:00,0
04 Cornelia Porrini Wald ZH 51:03,0
05 Andrea Huber Alpina St. Moritz 51:34,5
06 Selina Bischoff SC Rätia Chur 51:49,1
07 Nathalie Kessler SC Galgenen 52:01,7
08 Christine Gilli-Brügger Alpina St. Moritz 52:46,1
09 Martina Negele Triesen 52:57,2
010 Alexandra Strobele Bern 53:04,5

Datum: Sonntag, 17. Januar 1999 in Silvaplana
[2] Nach Platz zwei am Vortag gewann Brigitte Albrecht vor Sylvia Honegger mit 17,1 Sekunden Vorsprung und holte damit ihren 11. Meistertitel.

15 km klassischBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Sylvia Honegger Entlebuch 49:23,0
02 Karin Camenisch Klosters 51:00,3
03 Natascia Leonardi Poschiavo 51:19,2
04 Regina Hulliger Boll 51:21,0
05 Andrea Huber Alpina St. Moritz 51:33,7
06 Cornelia Porrini Wald ZH 52:12,8
07 Laurence Rochat Le Lieu 52:31,2
08 Nadja Scaruffi SC Davos 53:22,1
09 Brigitte Witschi Heimenschwand 53:41,3
010 Martina Negele Triesen 53:47,0

Datum: Mittwoch, 20. Januar 1999 in Silvaplana
[3] In Abwesenheit der Vorjahressiegerin Brigitte Albrecht holte Sylvia Honegger vor Karin Camenisch und Natascia Leonardi ihren 20. Einzeltitel.

30 km FreistilBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Andrea Senteler Klosters 1:29:18,1
02 Sylvia Honegger Entlebuch 1:29:19,6
03 Natascia Leonardi Poschiavo 1:29:19,9
04 Flurina Bachmann SC Bernina Pontresina 1:31:08,2
05 Christine Gilli-Brügger Alpina St. Moritz 1:31:21,6
06 Andrea Huber Alpina St. Moritz 1:32:14,6
07 Edwige Capt Sentier 1:32:33,2
08 Karin Camenisch Klosters 1:32:36,5
09 Brigitte Witschi Heimenschwand 1:33:10,4
010 Nathalie Kessler SC Galgenen 1:33:23,1

Datum: Sonntag, 28. März 1999 in Silvaplana
[4] Andrea Senteler konnte sich, in Abwesenheit von Brigitte Albrecht, im Zielsprint gegen Sylvia Honegger und Natascia Leonardi durchsetzen und holte damit ihren ersten Meistertitel.

3 × 5 km StaffelBearbeiten

Datum: Donnerstag, 21. Januar 1999 in Silvaplana
[5] Es waren 8 Staffeln am Start.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Albrecht und Aschwanden in der Favoritenposition Walliser Bote vom 14. Januar 1999, S. 25
  2. a b c d Favoriten setzten sich durch Thuner Tagblatt, vom 18. Januar 1999, S. 13
  3. a b Sylvia Honeggers 20 . Titel Zweites Gold für Beat Koch an Schweizer Langlauf-Meisterschaft, Freiburger Nachrichten vom 21. Januar 1999, S. 21
  4. a b Kunz und Senteler auf den langen Distanzen, Walliser Bote vom 29. März 1999 S. 19
  5. a b Bronze für Buchs und Romanens Langlauf-SM : Marbach und Alpina St . Moritz Staffel-Meister, Freiburger Nachrichten vom 22. Januar 1999 S. 9