Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 2011

Spielsaison

Die Schweizer Meisterschaften im Skilanglauf 2011 fanden in Les Mosses statt. Am 5. und 6. Februar 2011 wurden die Einzelrennen und Doppelverfolgungsrennen ausgetragen. Sprint, Staffel und Massenstartrennen fanden vom 25. bis 27. März 2011 statt. Ausrichter war der SC Bex.

Ergebnisse HerrenBearbeiten

Sprint klassischBearbeiten

Platz Name Verein
1 Dario Cologna Val Müstair
2 Valerio Leccardi Gardes-Frontière
3 Jöri Kindschi Davos
4 Ueli Schnider Flühli
5 Christoph Eigenmann Gardes-Frontière
6 Mauro Gruber SAS Bern
7 Gianluca Cologna Val Müstair
8 Eligius Tambornino Club da skis Trun

Datum: 25. März
Es waren 25 Läufer am Start. Das Rennen der U20 mit 16 Teilnehmern gewann Philipp Hälg.

15 km Freistil EinzelBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Dario Cologna Val Müstair 31:50,2 min
2 Curdin Perl Bernina Pontresina 32:39,4 min
3 Remo Fischer Arve Mols 32:44,7 min
4 Jonas Baumann Tambo Splügen 33:03,0 min
5 Toni Livers Gardes-Frontière 33:20,8 min
6 Marco Mühlematter SC-Oberhasli 33:48,4 min
7 Brent McMurtry Kanada  Kanada 33:55,0 min
8 Piet Heer Davos 34:18,6 min
9 Bruno Joller Bannalp-Wolfenschiessen 34:53,2 min
10 Valerio Leccardi Gardes-Frontière 34:56,8 min

Datum: 5. Februar
Es waren 34 Läufer am Start. Das Rennen der U20 gewann Marius Danuser.

10+10 km DoppelverfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Dario Cologna Val Müstair 43:52,5 min
2 Remo Fischer Arve Mols 44:48,8 min
3 Jonas Baumann Tambo Splügen 44:54,0 min
4 Marco Mühlematter SC-Oberhasli 44:54,3 min
5 Brent McMurtry Kanada  Kanada 45:26,9 min
6 Roman Furger Schattdorf 46:17,6 min
7 Gianluca Cologna Val Müstair 46:35,6 min
8 Felix Dieter Bernina-Pontresina 47:19,6 min
9 Niklaus Schmidt Lenzerheide-Valbella 47:36,1 min
10 Candide Pralong Val Ferret 47:37,5 min

Datum: 6. Februar
Es waren 28 Läufer am Start. Das Rennen der U20 gewann Corsin Hösli.

50 km klassisch MassenstartBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Dario Cologna Val Müstair 2:15:51,4 h
2 Marco Mühlematter SC-Oberhasli 2:17:04,2 h
3 Tor Arne Hetland Norwegen  Norwegen 2:21:16,7 h
4 Remo Fischer Arve Mols 2:21:24,9 h
5 Mathias Inniger Adelboden 2:22:19,6 h
6 Niklaus Schmidt Lenzerheide-Valbella 2:22:46,0 h
7 Jonas Baumann Tambo Splügen 2:22:55,5 h
8 Gianluca Cologna Val Müstair 2:23:46,9 h
9 Candide Pralong Val Ferret 2:25:32,0 h
10 Felix Dieter Bernina-Pontresina 2:25:48,9 h

Datum: 26. März
Es waren 47 Läufer am Start. Das Rennen der U20 über 30 km gewann Fabian Schaad. Ausländische Teilnehmer erhielten keine Medaillen.

StaffelBearbeiten

Datum: 27. März
Es waren 16 Staffeln am Start.

Ergebnisse FrauenBearbeiten

Sprint klassischBearbeiten

Platz Name Verein
1 Doris Trachsel Plasselb
2 Karin Camenisch Klosters
3 Tatjana Stiffler Davos
4 Laurien van der Graaff TG Hütten
5 Seraina Boner TG Hütten
6 Lucy Pichard Les Diablerets
7 Rahel Imoberdorf SAS Bern
8 Esther Bottomley Australien  Australien

Datum: 25. März
Es waren 14 Läuferinnen am Start. Das Rennen der U20 mit 12 Teilnehmern gewann Christa Jäger.

10 km Freistil EinzelBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Silvana Bucher Entlebuch 24:54,1 min.
2 Seraina Boner TG Hütten 25:17,9 min.
3 Doris Trachsel Plasselb 25:21,2 min.
4 Natascia Leonardi Cortesi SC Bedretto 25:27,5 min.
5 Karin Camenisch Klosters 26:22,7 min.
6 Ursina Badilati TG Hütten 27:15,9 min.
7 Stephanie Drolet Kanada  Kanada 28:04,5 min
8 Christine Lötscher Marbach 28:17,3 min
9 Ursula Felder Flühli 29:27,0 min
10 Monika Niederberger Dallenwil 29:30,8 min

Datum: 5. Februar
Es waren 15 Läuferinnen am Start. Siegerin bei der U20 über 5 km wurde Christa Jäger.

5+5 km DoppelverfolgungBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Doris Trachsel Plasselb 26:28,3 min.
2 Christa Jäger Vättis 26:53,4 min.
3 Karin Camenisch Klosters 27:08,8 min.
4 Natascia Leonardi Cortesi SC Bedretto 27:20,8 min.
5 Ursina Badilati TG Hütten 27:30,6 min.
6 Guri Hetland 28:14,5 min.
7 Julia Philipona Davos 28:17,4 min
8 Chantal Carlen Obergoms 28:19,6 min
9 Christine Lötscher Marbach 28:30,3 min
10 Nathalie von Siebenthal Turbach-Bissen 28:31,1 min

Datum: 6. Februar
Es waren 38 Läuferinnen am Start. Siegerin bei der U20 wurde Christa Jäger.

30 km klassisch MassenstartBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
1 Seraina Boner TG Hütten 1:30:50,1 h
2 Doris Trachsel Plasselb 1:33:52,2 h
3 Karin Camenisch Klosters 1:37:18,9 h
4 Carmen Emmenegger Flühli 1:37:40,4 h
5 Lucy Pichard Les Diablerets 1:39:04,7 h
6 Rahel Imoberdorf SAS Bern 1:41:13,7 h
7 Guri Hetland 1:42:39,1 h
8 Monika Niederberger Dallenwil 1:42:42,6 h
9 Annika Strupler SAS Bern 1:43:16,9 h
10 Lena Pichard Les Diablerets 1:44:45,1 h

Datum: 26 März
Es waren 17 Läuferinnen am Start.

StaffelBearbeiten

Datum: 27. März
Es waren 11 Staffeln am Start.

WeblinksBearbeiten