Schweizer Nordische Skimeisterschaften 1965

Nordische Kombination

Schweizer Nordische Skimeisterschaften

Swiss-Ski logo.svg

Männer Frauen
Sieger
Skilanglauf
(Kurzdistanz)
Konrad Hischier Käthi von Salis
Skilanglauf
(Langdistanz)
Konrad Hischier
Skilanglauf
(Skimarathon)
Konrad Hischier
Skilanglauf
(Staffel)
SC Einsiedeln
Hans Luna
Franz Kälin
Franz Betschart
Alois Kälin
Nordische Kombination Jacky Rochat
Skispringen Heribert Schmid
Wettbewerbe
Austragungsorte 3 1
Einzelwettbewerbe 5 1
Teamwettbewerbe 1
 
 

Die Schweizer Nordischen Skimeisterschaften 1965 fanden am 6. und 7. Februar 1965 in Kandersteg, am 31. Januar 1965 in Riederalp und am 21. Februar 1965 in Le Brassus statt. Ausgetragen wurden im Skilanglauf die Distanzen 15 km, 30 km und 50 km, sowie die 4 × 10 km Staffel. Konrad Hischier gewann alle drei Einzeltitel. Zudem siegte die Staffel von SC Einsiedeln. Bei den Frauen wurde ein 10-km-Lauf mit acht Starterinnen absolviert, das erstmals offiziell gewertet wurde. Dabei siegte die Bernerin Käthi von Salis. Das Skispringen gewann Heribert Schmid und die Nordische Kombination Jacky Rochat.

SkilanglaufBearbeiten

MännerBearbeiten

15 kmBearbeiten

Platz Name Verein Zeit
01 Konrad Hischier SC Obergoms 55:48 min.
02 Alois Kälin SC Einsiedeln 57:39 min.
03 Franz Kälin SC Einsiedeln 58:33 min.
04 Gregor Hischier SC Obergoms 59:52 min.
05 Josef Haas SC Marbach 1:00:05 h.
06 Alphonse Baume SC La Brévine 1:00:07 h.
07 Hans Oberer Chur 1:00:08 h.
08 Paul Bebi SC Davos 1:00:26 h.
09 Denis Mast Les Cernets 1:00:37 h.
10 Georges Dubois Chaux de Fonds 1:01:16 h.

Datum: Samstag, 6. Februar 1965 in Kandersteg
[1] Mit einer Minuten und 51 Sekunden Vorsprung gewann Konrad Hischier vor den Vorjahressieger Alois Kälin.

30 kmBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Konrad Hischier SC Obergoms 2:10:36,7
02 Franz Kälin SC Einsiedeln 2:20:59,0
03 Hans Oberer Splügen 2:21:40,4
04 Gregor Hischier SC Obergoms 2:21:47,7
05 Josef Haas SC Marbach 2:23:09,7
06 Paul Bebi SC Davos 2:24:55,2
07 Gerald Baume Les Breuleux 2:25:51,5
08 Willy Junod Les Cernets 2:27:38,6
09 Franz Oetiker SC Einsiedeln 2:29:21,9
10 Gilgian Künzi SC Kandersteg 2:30:14,7

Datum: Sonntag, 31. Januar 1965 in Riederalp
[2]

Der Obergomser Konrad Hischier siegte mit zehn Minuten und 23 Sekunden Vorsprung auf Franz Kälin und holte nach 1962 seinen zweiten Meistertitel über diese Distanz. Der Vorjahressieger Alous Kälin war nicht am Start und nahm stattdessen an der Nordischen Kombination in Reit im Winkl teil.

50 kmBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (std)
01 Konrad Hischier SC Obergoms 2:51:32
02 Michel Rey Les Cernets 2:54:57
03 Bernard Brandt SC La Brévine 2:57:00
04 Denis Mast Les Cernets 2:57:18
05 Paul Bebi SC Davos 2:58:13
06 Josef Haas SC Marbach 2:58:57
07 Alois Kälin SC Einsiedeln 3:00:09
08 Alphonse Baume SC La Brévine 3:00:13
09 Michel Haymoz Riaz 3:01:23
010 Franz Kälin SC Einsiedeln 3:03:07

Datum: Sonntag, 21. Februar 1965 in Le Brassus
[3]

Mit drei Minuten und 25 Sekunden Vorsprung auf Michel Rey gewann der Vorjahressieger Konrad Hischier und holte damit als Erster alle drei Einzeltitel im gleichen Winter.

4 × 10 km StaffelBearbeiten

Platz Namen Verein Zeit (std)
01 Hans Luna
Franz Kälin
Franz Betschart
Alois Kälin
SC Einsiedeln 2:33:03,2
02 Gregor Hischier
Raphael Kreuzer
Hermann Kreuzer
Konrad Hischier
SC Obergoms 2:33:03,3
03 ?
Michel Rey
?
Denis Mast
Les Cernets-Verrieres 2:34:34,4
04 SC La Brévine 2:37:10,1
05 Grenzwachtkorps 2:38:06,6

Datum: Sonntag, 7. Februar 1965 in Kandersteg
[4]

FrauenBearbeiten

10 kmBearbeiten

Platz Name Verein Zeit (min)
01 Käthi von Salis Bern 50:19,7
02 Jacqueline Frey Mont Soleil 53:44,6
03 Marianne Leutenegger Zürich 55:48,8

Datum: Samstag, 6. Februar 1965 in Kandersteg
[5] Nach vier inoffiziellen Meistertitel holte Käthi von Salis ihren ersten Meistertitel.

Nordische KombinationBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Name Ort Punkte
01 Jacky Rochat Le Brassus 87,41
02 Alois Kälin SC Einsiedeln 99,70
03 Alfred Holzer SC Kandersteg 106,42
04 Georges Dubois Chaux de Fonds 109,84
05 Gilgian Künzi SC Kandersteg 110,35
06 Heini Moser Langenbrück 133,09

Datum: Samstag, 6. Februar 1965 in Kandersteg
[1] Nach fünf Titeln in Folge von Alois Kälin gewann überraschend erstmals Jacky Rochat vor Alois Kälin. Kälin kam auf Weiten von 54 m und 58 m, stürzte aber bei beiden Versuchen.

SkispringenBearbeiten

NormalschanzeBearbeiten

Platz Name Verein Weite 1 Weite 2 Punkte
01 Heribert Schmid Olten 62,0 m 62,5 m 235,9
02 Sepp Zehnder SC Einsiedeln 63,0 m 63,0 m 235,0
03 Max Walter Mümliswil 58,0 m 60,0 m 221,7
04 Richard Pfiffner Zürich 58,5 m 57,0 m 214,5
05 William Nygaard Zürich 55,5 m 55,5 m 213,7

Datum: Sonntag, 7. Februar 1965 in Kandersteg
[6] Zum dritten Mal in Folge gewann Heribert Schmid mit Weiten und 62 m und 62,5 m und 235,9 Punkten vor Sepp Zehnder, der im ersten Durchgang mit 63 m Schanzenrekord sprang.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Sensationelle Niederlage Alois Kälins, Die Tat vom 7. Februar 1965, S. 8
  2. Konrad Hischier Schweizermeister im 30-km-Langlauf Die Tat vom 31. Januar 1965, S. 8
  3. Konrad Hischier siegte auch im Skimarathon Die Tat vom 21. Februar 1965, S. 8
  4. Einsiedeln knapper Sieger vor Obergoms in einem unbefriedigenden Final Der Bund vom 8. Februar 1965, S. 13
  5. Erster offizieller Titel für Käthi von Salis Der Bund vom 8. Februar 1965, S. 13
  6. Dritter Meistertitel für Heribert Schmid Der Bund vom 8. Februar 1965, S. 13