Hauptmenü öffnen

Rennrodeln

Rennrodel-Weltcup 2019/20

FIL.svg

Herren Damen
Sieger
Einsitzer
Doppelsitzer
Staffel
Wettbewerbe
Austragungsorte 9 9
Einzelwettbewerbe 9 9

Der Rennrodel-Weltcup 2019/20 wird in neun Weltcuprennen in fünf Ländern ausgetragen.[1] Es ist die 42. Auflage des Rennrodel-Weltcups seit der ersten Austragung 1977/78.

Titelverteidiger der Gesamtweltcups sind der Russe Semjon Pawlitschenko (Einsitzer der Männer), die Deutschen Natalie Geisenberger (Einsitzer der Frauen) sowie Toni Eggert und Sascha Benecken (Doppelsitzer). Den Teamstaffelweltcup des Winters 2018/19 hat Deutschland gewonnen. In den Sprintweltcups siegten der Russe Roman Repilow bei den Männern, die Deutschen Natalie Geisenberger bei den Frauen und Toni Eggert und Sascha Benecken bei den Doppelsitzern.

Natalie Geisenberger unterbricht ihre Karriere aufgrund einer Babypause und wird ihren Titel daher nicht verteidigen können.[2] Auch die Viertplatzierte des Vorjahres und zweimalige Zweitplatzierte des Gesamtweltcups ((2014/15, 2017/18)) Dajana Eitberger unterbricht ihre Karriere aufgrund einer Schwangerschaft.

In den Rahmen des Weltcups werden in sogenannten Race-in-Race-Rennen aus Termingründen auch die kontinentalen Meisterschaften ausgetragen:

WeltcupergebnisseBearbeiten

Datum Ort Disziplin Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
23. bis 24. November 2019 Osterreich  Innsbruck-Igls Frauen Russland  Tatjana Iwanowa Vereinigte Staaten  Summer Britcher Deutschland  Julia Taubitz
Deutschland  Jessica Tiebel
Männer Osterreich  Jonas Müller Russland  Roman Repilow Italien  Dominik Fischnaller
Doppelsitzer Deutschland  Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland  Tobias Wendl
Tobias Arlt
Osterreich  Thomas Steu
Lorenz Koller
Teamstaffel Italien  Italien
Andrea Vötter
Dominik Fischnaller
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Osterreich  Österreich
Lisa Schulte
Jonas Müller
Thomas Steu
Lorenz Koller
Deutschland  Deutschland
Julia Taubitz
Felix Loch
Sascha Benecken
Toni Eggert
30. November bis 1. Dezember 2019 Vereinigte Staaten  Lake Placid Frauen Deutschland  Julia Taubitz Vereinigte Staaten  Emily Sweeney Russland  Wiktorija Demtschenko
Frauen Sprint Deutschland  Julia Taubitz Vereinigte Staaten  Summer Britcher Vereinigte Staaten  Emily Sweeney
Männer Osterreich  Jonas Müller Vereinigte Staaten  Tucker West Italien  Dominik Fischnaller
Männer Sprint Russland  Roman Repilow Vereinigte Staaten  Tucker West Osterreich  Jonas Müller
Doppelsitzer Deutschland  Tobias Wendl
Tobias Arlt
Deutschland  Toni Eggert
Sascha Benecken
Osterreich  Thomas Steu
Lorenz Koller
Doppelsitzer Sprint Lettland  Andris Šics
Juris Šics
Deutschland  Toni Eggert
Sascha Benecken
Deutschland  Tobias Wendl
Tobias Arlt
13. bis 14. Dezember 2019 Kanada  Whistler
zugleich APM 2019
Frauen
Frauen Sprint
Männer
Männer Sprint
Doppelsitzer
Doppelsitzer Sprint
11. bis 12. Januar 2020 Deutschland  Altenberg Frauen
Männer
Doppelsitzer
Teamstaffel
18. bis 19. Januar 2019 Norwegen  Lillehammer
zugleich EM 2020
Frauen
Männer
Doppelsitzer
Teamstaffel
25. bis 26. Januar 2019 Lettland  Sigulda Frauen
Frauen Sprint
Männer
Männer Sprint
Doppelsitzer
Doppelsitzer Sprint
1. bis 2. Februar 2020 Deutschland  Oberhof Frauen
Männer
Doppelsitzer
Teamstaffel
14. bis 16. Februar 2020: Rennrodel-Weltmeisterschaften 2020 in Russland  Sotschi
22. bis 23. Februar 2020 Deutschland  Winterberg Frauen
Männer
Doppelsitzer
Teamstaffel
29. Februar bis 1. März 2020 Deutschland  Königssee Frauen
Männer
Doppelsitzer
Teamstaffel

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.fil-luge.org/de/news/wm-in-sochi-und-neun-viessmann-weltcups-im-winter-2019-2020. Abgerufen am 24. April 2019.
  2. Schwangere Rennrodlerin Geisenberger unterbricht Karriere. In: br.de. 14. Oktober 2019, abgerufen am 3. November 2019.