Christopher Mazdzer

US-amerikanischer Rennrodler
Chris Mazdzer Rennrodeln

2018-11-22 Rennrodel-Weltcup Innsbruck-Igls StP 5366 LR10 by Stepro-2.jpg

Voller Name Christopher Mazdzer
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 26. Juni 1988 (33 Jahre)
Geburtsort Pittsfield, Vereinigte Staaten
Größe 185 cm
Gewicht 86 kg
Karriere
Disziplin Einsitzer
Doppelsitzer
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Winterspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Junioren-WM 1 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
Amerika-Pazifikmeisterschaften 4 × Gold 4 × Silber 1 × Bronze
US-Meisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
US-Junioren-Meisterschaften 5 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber Pyeongchang 2018 Einsitzer
FIL Rennrodel-Weltmeisterschaften
Bronze 2020 Sotschi Teamstaffel
Junioren-WMVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber Altenberg 2006 Mannschaft
Bronze Altenberg 2006 Doppelsitzer
Bronze Cesana Pariol 2007 Doppelsitzer
Silber Cesana Pariol 2007 Staffel
Gold Lake Placid 2008 Staffel
Silber Lake Placid 2008 Doppelsitzer
Amerika-PazifikmeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2012 Lake Placid Einzel
Gold 2013 Whistler Einzel
Silber 2014 Lake Placid Einzel
Gold 2015 Calgary Einzel
Silber 2016 Park City Einzel
Bronze 2017 Calgary Einzel
Gold 2018 Lake Placid Einzel
Silber 2019 Whistler Doppelsitzer
Silber 2019 Whistler Einzel
US-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2008 Einsitzer
Bronze 2008 Doppelsitzer
US-Junioren-MeisterschaftenVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Gold 2006 Einsitzer
Gold 2007 Einsitzer
Gold 2007 Doppelsitzer
Gold 2008 Einsitzer
Gold 2008 Doppelsitzer
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2005
 Weltcupsiege 3 (ohne Staffel)
 Gesamtweltcup ES 3. (2015/16)
 Gesamtweltcup DS 8. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einsitzer 2 4 4
 Sprint Einsitzer 1 0 0
 Sprint Doppelsitzer 0 1 0
 Teamstaffel 1 8 1
letzte Änderung: Saisonende 2019/20

Christopher „Chris“ Mazdzer (* 26. Juni 1988 in Pittsfield, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Rennrodler. Sein bisher größter Erfolg ist der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang.

Christopher Mazdzer lebt in Saranac Lake und möchte nach seiner aktiven Karriere Rodeltrainer werden. Er tritt sowohl im Einsitzer wie auch im Doppelsitzer an.

Einsitzer

Er begann schon erfolgreich in der Jugend. 2003 belegte er den zweiten, 2004 den dritten Rang im Jugend-Weltcup, 2005 gewann er die Rennserie. Bei Weltmeisterschaften gewann er 2006 und 2007 Silber, 2008 Gold im Teamwettbewerb. Zudem verpasste er als Viertplatzierter im Einsitzer eine Medaille. In der Saison 2007/08 gewann er drei Rennen im Junioren-Weltcup, musste sich in der Gesamtwertung aber dem Deutschen Sascha Benecken geschlagen geben. Hinzu kommt der Gewinn des Junioren-US-Titels 2006, 2007 und 2008. Im Seniorenbereich fährt Mazdzer seit der Saison 2005/06. Sein erstes Rennen bestritt er in Sigulda und wurde 36. Schon im zweiten Rennen fuhr er in Cesana Pariol auf Rang 17. Es blieb das beste seiner fünf Saisonergebnisse, in der Gesamtwertung kam er auf Platz 40. In der Folgesaison startete Mazdzer viermal, bestes Ergebnis war ein 22. Platz in Sigulda. In der Gesamtwertung wurde er 36. Auch die Saison 2007/08 braucht nur zwei Teileinsätze, darunter einen 17. Platz in Sigulda. In der Gesamtwertung wurde er erneut 40. Sein international bestes Resultat erreichte der US-Amerikaner als 14. bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften 2009 auf seiner Heimbahn in Lake Placid. Schon 2007 trat er in Igls erstmals bei einer WM an und belegte dort den 28. Platz. Bei den US-Meisterschaften 2007 gewann Mazdzer den Titel.

Doppelsitzer

Im Doppelsitzer rodelte Mazdzer zunächst mit Mike McTigue, 2005/06 mit Garon Thorne. Bei der WM wurden beide 2006 in Altenberg Dritte. Seit der Saison 2006/07 bildet Mazdzer als Vordermann gemeinsam mit Jayson Terdiman auch einen Doppelsitzer. 2007 gewannen sie bei der Junioren-WM die Bronzemedaille, 2008 hinter Toni Eggert und Marcel Oster Silber. 2007 waren sie als Doppel am Gewinn der silbernen, 2008 der goldenen Mannschaftsmedaille beteiligt. In der Saison 2007/08 wurden sie im Junioren-Weltcup sechsmal Zweite und in der Gesamtwertung Vize. 2007 und 2008 gewannen sie die Titel der US-Junioren, 2008 wurden sie zudem bei den US-Meisterschaften Dritte. In der Saison 2008/09 debütierte das Doppel zu Saisonbeginn in Igls im Rennrodel-Weltcup und belegte Platz 17. Es folgte ein 16. Rang in Sigulda und ein 14. Platz in Winterberg.

ErfolgeBearbeiten

WeltcupsiegeBearbeiten

Einsitzer

Nr. Datum Ort Bahn
1. 16. Dez. 2014 Kanada  Calgary (Sprint) Bob- und Rennschlittenbahn im Canada Olympic Park
2. 4. Dez. 2015 Vereinigte Staaten  Lake Placid Bobbahn Lake Placid
3. 12. Dez. 2015 Vereinigte Staaten  Park City Utah Olympic Park

Teamstaffel

Nr. Datum Ort Bahn
1. 5. Dez. 2015 Vereinigte Staaten  Lake Placid Bobbahn Lake Placid

WeblinksBearbeiten

Commons: Christopher Mazdzer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien